Im Herbst und Winter noch auf dem Balkon oder der Terrasse sitzen? Selbst eingepackt in eine dicke Jacke und mit einem heißen Glühwein in der Hand gestaltet sich das eher ungemütlich. Es sei denn, ein Heizstrahler sorgt für Wärme. Mit Butan- oder Propangas betrieben, strahlen die Geräte Hitze ab. Der gewerbliche Einsatz in der Gastronomie ist aufgrund des hohen CO2-Ausstosses größtenteils verboten. Auf den Betrieb im privaten Bereich hat dieses Verbot jedoch keinen Einfluss — immerhin läuft ein Heizstrahler in den meisten Haushalten nur an wenigen Herbst- und Winterabenden. Wer einen Heizstrahler kaufen möchte, sieht sich einer großen Auswahl mit einer immensen Preisspanne von etwa 120 bis mehr als 600 Euro gegenüber. Welche Heizpilze sind wirklich gut? Das hat das ETM Testmagazin geprüft (Heft 10/2020) und sechs gasbetriebene Heizstrahler mit Piezozündung genauer unter die Lupe genommen. Alle Testkandidaten bekommen mindestens die Note „gut“, zwei sind sogar „sehr gut“.

Werbung: Bilder von der Amazon Product Advertising API / Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Der günstige Enders Elegance Heizstrahler ist Testsieger

Als bester Heizstrahler für den Balkon und die Terrasse im Test erhält der vergleichsweise günstige Enders Gas-Terrassenheizer Elegance (139,00 Euro, hier günstiger bei Amazon) die Note „sehr gut“. Die Bestnote erreicht er dank seiner ausgezeichneten Wärmeerzeugung. Die Wärme gibt er zudem gleichmäßig an seine Umgebung ab und heizt dabei einen Umkreis von 2,75 Metern auf. Die Bedienung gestaltet sich größtenteils leichtgängig und intuitiv verständlich. Dank der zwei angebrachten Transportrollen lässt er sich leicht transportieren, ohne das Gasbehältnis vorher herausnehmen zu müssen. Auch das vielfältige Zubehör kann die Tester überzeugen.

Die Ergebnisse für den Enders Gas-Terrassenheizer Elegance im Überblick:
+ Aufbau und Montage
++ Ausstattung
+ Handhabung
+ Heizleistung
+ Sicherheit

Merkmale:
Zündung: Piezozündung
Gasverbrauch max.: 582 g/h
Wärmeleistung: 8,0 kW
Temperatur der Röhren (gemessen, max.): 415,2 °C
Reichweite (Durchmesser max.): 2,75 m
Maße: 76 x 76 x 218 cm
Gewicht: 17 kg
kompatible Gasarten: Butan, Propan
Volumen des Gasbehälters: 11 Liter
Zubehör: Druckminderer, Gasschlauch


Platz 2 geht an den Wärmepilz Rattan von Sonnenkönig

Optisch fällt der Sonnenkönig-Wärmepilz durch sein dekoratives Rattangeflecht auf (etwa 649,99 Euro). Auch mit seiner Leistung kann das teuerste Modell im Test punkten und erhält ebenfalls die Note „sehr gut“. Er überzeugt vor allem mit seiner enormen Reichweite von 3,00 Metern. Für die Ausstattung gibt es die volle Punktzahl. Darüber hinaus loben die Tester die hohe Sicherheit: Verbrannte Finger muss mit diesem Heizstrahler niemand befürchten. Kritik gibt es an der inhaltlich schwachen Dokumentation des Herstellers. Da er über keine Rollen verfügt, gestaltet sich außerdem der Transport des Heizstrahlers etwas schwergängig.

Die Ergebnisse für den Sonnenkönig Wärmepilz Rattan im Überblick:
+ Aufbau und Montage
++ Ausstattung
+ Handhabung
+ Heizleistung
+ Sicherheit

Merkmale:
Zündung: Piezozündung
Gasverbrauch max.: 724 g/h
Wärmeleistung: 10,0 kW
Temperatur der Röhren (gemessen, max.): 385,3 °C
Reichweite (Durchmesser max.): 3,00 m
Maße: 62 x 62 x 225 cm
Gewicht: 23 kg
kompatible Gasarten: Propan
Volumen des Gasbehälters: 9,1 Liter
Zubehör: Batterie, Druckminderer, Gasschlauch


Der Heizstrahler von BURNY erreicht sehr hohe Temperaturen

Der BURNY Bullet Inox-PRO (etwa 369,00 Euro, hier bei Amazon) kann durch seine hohen Temperaturen überzeugen. Die Röhren erhitzen sich auf bis zu 413,5 °C. Darüber hinaus fällt die leichte Handhabung auf: Der Heizstrahler ist schnell zusammengebaut und lässt sich ebenso einfach in Betrieb nehmen wie bedienen. Lediglich der Transport gestaltet sich etwas schwierig, da auch dieses Modell nicht über Rollen verfügt. Die Reichweite fällt mit 2,25 Metern etwas gering aus, für den Balkon oder eine kleinere Terrasse ist der BURNY jedoch eine empfehlenswerte Wahl. Die Endnote lautet „gut“.

Die Ergebnisse für den BURNY Bullet Inox-PRO im Überblick:
++ Aufbau und Montage
++ Ausstattung
+ Handhabung
+ Heizleistung
+ Sicherheit

Merkmale:
Zündung: Piezozündung
Gasverbrauch max.: 890 g/h
Wärmeleistung: 13,0 kW
Temperatur der Röhren (gemessen, max.): 413,5 °C
Reichweite (Durchmesser max.): 2,25 m
Maße: 82 x 82 x 225 cm
Gewicht: 20 kg
kompatible Gasarten: Butan, Propan
Volumen des Gasbehälters: 11 Liter
Zubehör: Druckminderer, Gasschlauch


Auch die drei übrigen Heizstrahler im Test sind „gut“

Alle drei weiteren Heizstrahler für die Terrasse und den Balkon erhalten ebenfalls die Note „gut“. Der ACTIVA Heizstrahler Brolly ECO Plus (etwa 109,99 Euro, hier bei Amazon) überzeugt durch seinen schnell startenden Brenner und erreicht Temperaturen von 372,7 °C. Dank der angebrachten Rollen lässt er sich zudem leicht transportieren. Er gibt die Wärme allerdings nicht ganz gleichmäßig ab. Der ACTIVA Flammenheizer Canton Tower 13640 (etwa 299,99 Euro, hier bei Amazon) fällt durch sein ungewöhnliches Design auf. Der obere Teil erlaubt einen Blick auf das Flammenspiel. Die Wärme gibt der Heizstrahler sehr einheitlich ab und ist zudem sehr sicher verarbeitet. Allerdings erreicht er nur eine Maximaltemperatur von 218 °C. Der AmazonBasic Radiant Heater, Patio Heater (etwa 126,71 Euro) gefällt insgesamt. Er erreicht Temperaturen von bis zu 378,8°C, für mehr Standsicherheit lässt sich der Tank im Fußteil mit Wasser befüllen. Allerdings startet der Brenner nicht immer zuverlässig und die Materialqualität könnte besser sein. Zudem ist das Material nicht an allen Stellen sauber verarbeitet.

Fazit: Grundsätzlich erfüllen alle Heizstrahler mit Gas im Test des ETM Testmagazins ihre Aufgabe und wärmen ihre Umgebung auf (Ausgabe 10/2020). Am besten gelingt dies dem Enders Gas-Terrassenheizer Elegance. Auch der schicke Wärmepilz Rattan von Sonnenkönig erreicht hohe Temperaturen und wärmt noch dazu einen besonders großen Bereich auf. Der BURNY Bullet Inox-PRO weiß ebenfalls durch hohe Temperaturen zu überzeugen und eignet sich vor allem für den Balkon und kleinere Terrassen.

0 / 5 0 Bewertungen: 0

Your page rank:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert