Damit Sie mobil bleiben: Fünf große Treppenlift-Anbieter im Vergleich

Eine Treppe kann ein unüberwindbares Hindernis sein. Wer eine Gehhilfe oder einen Rollstuhl benötigt, kann Treppenstufen oft nicht mehr allein bewältigen. Ein Treppenlift erleichtert das Treppensteigen und bringt ein Stück Lebensqualität zurück in den Alltag. Bevor Sie einen Treppenlift kaufen, empfiehlt sich ein umfassender Vergleich der einzelnen Hersteller. Die Treppenlift-Preise und die Servicequalität unterscheiden sich nämlich stark von Hersteller zu Hersteller. Doch welcher Treppenlift-Anbieter bietet die besten Preise? Welcher Hersteller überzeugt durch guten Service? Um Verbrauchern die Auswahl zu erleichtern, hat das Deutsche Institut für Servicequalität (DISQ) fünf Treppenlift-Anbieter im Vergleich gegenübergestellt. Die gute Nachricht: Alle fünf Hersteller punkten mit einer professionellen Vor-Ort-Beratung. Am Telefon und per E-Mail fällt der Service oft deutlich schwächer aus. Deutliche Unterschiede gibt es aber vor allem bei den Kosten: Zwischen dem günstigstem und dem teuerstem Treppenlift-Angebot liegen bis zu 6.100 Euro.

Für wen eignet sich ein Treppenlift?

Ein Treppenlift eignet sich insbesondere für pflegebedürftige oder ältere Menschen, für die das Treppensteigen eine Herausforderung oder gar nicht mehr möglich ist. Bevor Sie einen Treppenlift einbauen lassen, sollten Sie folgende Fragen klären:

  • Ist die Treppe mindestens 100 cm breit?
  • Welche Form hat die Treppe – gerade oder kurvig?
  • Ist die Treppe durchgehend oder durch ein Podest unterbrochen?
  • Wo verlaufen Stromleitungen?

Soll der Treppenlift in einem Mietshaus eingebaut werden, muss der Vermieter dem Einbau zustimmen. Die Kosten für den Treppenlift und dessen Einbau tragen Sie als Mieter. In öffentlichen Treppenhäusern muss

  • der Fluchtweg frei bleiben,
  • die Treppenbreite inklusive Lift mindestens 100 cm betragen,
  • der Handlauf unabhängig vom Lift genutzt werden können,
  • sich der Lift bei einer Störung von Hand bewegen lassen,
  • es ggf. eine Haltezone geben.

Treppenlift kaufen: Worauf gilt es zu achten?

Möchten Sie einen Treppenlift kaufen, sollte sich die Auswahl zunächst danach richten, welche Art der Mobilitätseinschränkung vorliegt:

  • Ein Stehlift ist ein platzsparendes Treppenlift-Modell für Personen mit vorübergehender oder leichter Mobilitätseinschränkung, zum Beispiel bei steifen Gelenken. Der Stehlift lässt sich leicht einbauen und einfach bedienen. Zudem ist er mit Preisen ab 2.500 Euro vergleichsweise günstig. Die Tragkraft der Stehlifte reicht bis etwa 150 kg.
  • Ein Sitzlift empfiehlt sich bei leichter eingeschränkter Mobilität, zum Beispiel für Personen, die auf eine Gehhilfe angewiesen sind und Schmerzen beim Treppensteigen haben. Auch Sitzlifte sind sowohl innen als auch außen leicht zu montieren und einfach zu bedienen. Die Tragkraft beträgt 120 bis 160 kg. Die Preise für einen Sitzlift beginnen bei etwa 3.000 Euro.
  • Ein Plattformlift ist ein Treppenlift-Modell für Personen mit stark eingeschränkter Mobilität, beispielsweise für Rollstuhlfahrer. Die Plattform benötigt etwas mehr Breite als ein Sitzlift, der Einbau ist sowohl innen als auch außen möglich und gestaltet sich etwas aufwendiger. Die Tragkraft liegt je nach Modell zwischen 200 und 300 kg. Die Preise beginnen bei ca. 7.000 Euro.

Leben Sie allein, achten Sie darauf, dass der Treppenlift auch von einer Person bedient werden kann. Neben einem an Ihre Mobilitätseinschränkung angepassten Lift benötigen Sie außerdem ein Schienensystem, das zur Beschaffenheit der Treppe passt.

Welcher Treppenlift-Anbieter bietet die besten Preise?

Wissen Sie, welches Hilfsmittel für Ihre Bedürfnisse in Frage kommt, können Sie die Preise der unterschiedlichen Anbieter vergleichen. Der Preis hängt unter anderem vom Treppenlift-Modell ab. Für einen Stehlift müssen Sie mit Preisen ab 2.500 Euro rechnen. Sitzlifte gibt es ab etwa 3.00 Euro. Plattformlifte sind deutlich kostspieliger und kosten ab etwa 7.500 Euro. Auch die Anzahl der Stockwerke und die Beschaffenheit der Treppe beeinflussen den Preis. nieder. Hinzu kommen die Kosten für Umbaumaßnahmen, Montage, Wartung und Reparatur.


Welcher Treppenlift-Anbieter bietet den besten Service?

Neben dem Preis sollten Sie auch den Service der verschiedenen Treppenlift-Anbieter vergleichen: Wie lang ist die Lieferzeit? Besteht die Möglichkeit einer Probefahrt? Wie lange ist der Garantie-Zeitraum? Wie gut ist der Kunden-Support erreichbar? Das Deutsche Institut für Servicequalität (DISQ) hat den Test gemacht: In der Studie erhält Anbieter Sanimed insgesamt das Qualitätsurteil „sehr gut“. Die Treppenlift-Lösungen des Unternehmen sind um bis zu 39 Prozent günstiger als die der anderen Treppenlift-Hersteller im Vergleich. Die Berater sind kompetent und beantworten die Fragen der Tester korrekt und vollständig. Auch E-Mails beantwortet Sanimed zügig.

Die Ergebnisse für Sanimed im Überblick:
+ Serviceanalyse
++ Preisanalyse


Hiro Lift: Gute Preise und guter Service

Hiro Lift überzeugt im Vergleich der Treppenlift-Hersteller ebenfalls mit einem guten, kompetenten Service sowie günstigen Kosten und erhält insgesamt das Qualitätsurteil „sehr gut“. Im Durchschnitt unterbreitet das Unternehmen die zweitgünstigsten Angebote im Test. Die Berater informieren ausführlich über Produktalternativen. Die Tester von DISQ überzeugt darüber hinaus der Internetauftritt des Treppenlift-Anbieters. Informationsunterlagen versendet das Unternehmen sehr zügig.

Die Ergebnisse für Hiro Lift im Überblick:
+ Serviceanalyse
++ Preisanalyse


AS Seniorenprodukte bietet ein überzeugendes Gesamtpaket

Im Preisvergleich der Treppenlift-Hersteller landet AS Seniorenprodukte auf Platz 3. Auch der Service kann die Tester überzeugen, vor allem durch kurze Wartezeiten am Telefon und eine schnelle Reaktion auf E-Mails. Insgesamt gibt es das Qualitätsurteil „gut“.

Die Ergebnisse für AS Seniorenprodukte im Überblick:
+ Serviceanalyse
++ Preisanalyse


Lifta: Bester Service, aber teuer

Lifta punktet mit dem besten Service im Treppenlift-Hersteller-Vergleich. Als einziger Testkandidat erhält das Unternehmen die Note „sehr gut“ in der Kategorie Serviceanalyse. Allerdings bietet Lifta auch die im Schnitt teuersten Produkte im Test. In der Preisanalyse gibt es daher nur die Note „ausreichend”“. Insgesamt reicht es für das Qualitätsurteil „befriedigend“ und Platz 4 im Test.

Die Ergebnisse für Lifta im Überblick:
++ Serviceanalyse
Preisanalyse


Thyssenkrupp Encasa: Guter Service zu hohen Preisen

Einen guten Service bietet aus Thyssenkrupp Encasa. Produkte und Einbau sind aber vergleichsweise kostspielig. Als Qualitätsurteil vergibt DISQ daher ein „befriedigend“, Thyssenkrupp Encasa belegt damit Platz 5 im Treppenlift-Anbieter Vergleich.

Die Ergebnisse für Thyssenkrupp Encasa im Überblick:
+ Serviceanalyse
Preisanalyse


Wie können Sie einen Treppenlift finanzieren?

Der Durchschnittspreis für einen Treppenlift liegt laut DISQ-Vergleich bei 12.000 Euro. Das ist eine Menge Geld. Die Krankenversicherung erstatten die Treppenlift Kosten nicht. Es gibt jedoch einige andere Wege, wie Sie einen Treppenlift finanzieren können.

Zuschuss der Pflegeversicherung
Anstelle der Krankenversicherung übernimmt die Pflegeversicherung einen Teil der Treppenlift-Kosten. Voraussetzung für den Zuschuss ist, dass eine Einstufung in einen Pflegegrad vorliegt. Diese Einstufung müssen Sie beantragen, bevor Sie einen Treppenlift kaufen. Der Zuschuss der Pflegeversicherung beträgt maximal 4.000 Euro. Die genaue Höhe hängt von den Kosten des Treppenlifts ab sowie vom jeweiligen Einkommen des Pflegebedürftigen. Die Pflegeversicherung bezuschusst sowohl den Kauf als auch die Miete oder eine Ratenzahlung des Lifts. Um den Zuschuss zu beantragen, reichen Sie einen Kostenvoranschlag des Treppenlift-Herstellers oder ein Angebot bei Ihrer Versicherung ein.

Förderung durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)
Förderung durch die KfW-Bank erhalten Sie, wenn Sie ein Haus bauen oder Ihr Wohneigentum barrierefrei umbauen. Einzelmaßnahmen wie den Einbau eines Treppenlifts fördert die KfW mit bis zu 6.250 Euro. Detaillierte Informationen zum KfW-Investitionszuschuss 455-B lesen Sie hier.

Förderung durch Haftpflichtversicherung und Berufsgenossenschaft
Liegt eine Mobilitätseinschränkung aufgrund eines Arbeits- oder Wegeunfalls vor, können Sie auch bei der Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers einen Zuschuss für Ihren Treppenlift beantragen. Bei einem Arbeitsunfall übernimmt eventuell auch die Berufsgenossenschaft einen Teil der Kosten. Der Zuschuss kann bis zu 100% betragen.

Regionale Förderprogramme
Einige Bundesländer bieten regionale Förderprogramme für den altersgerechten Umbau Ihres Wohnraums. Möglich sind Zuschüsse oder günstige Darlehen. Regionale Förderprogramme gibt es in Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen, Hamburg, dem Saarland, Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz, außerdem in der Region Hannover und in Mannheim.

Zuschuss durch das Sozialamt
Lehnen die Pflegeversicherung und die KfW-Bank die Bezuschussung eines Treppenliftes ab, können Sie eine Förderung beim Sozialamt beantragen. Die Voraussetzungen:

  • Sie können den Treppenlift nicht selbst finanzieren.
  • Sie sind nicht kreditwürdig.
  • Es ist zu erwarten, dass Sie den Lift langfristig nutzen.
  • Einen Zuschuss gibt es nur für das günstigste Liftsystem.

Förderung durch Arbeitsagentur, Rentenversicherung und Integrationsamt
Benötigen Sie den Treppenlift, um am Berufsleben teilzunehmen, gewähren Arbeitsagentur, Rentenversicherung oder Integrationsamt möglicherweise die Förderung.

Fazit: Welcher Treppenlift-Anbieter bietet den besten Service und die günstigsten Preise? Durch ein überzeugendes Preis-/Leistungsverhältnis zeichnen sich sowohl Sanimed als auch Hiro Lift aus. Sanimed bietet die günstigsten Preise in der DISQ Treppenlift-Studie. Lifta ist Service-Sieger der Treppenlift-Hersteller im Vergleich, aber auch sehr teuer. Übrigens, welcher Hausnotrufdienst im Test überzeugt, erfahren Sie hier.

Ihre Meinung zu "Damit Sie mobil bleiben: Fünf große Treppenlift-Anbieter im Vergleich"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.