Sobald die ersten warmen Sonnenstrahlen vom Himmel scheinen, bleibt in vielen deutschen Haushalten die Küche kalt. Stattdessen wird der Grill befeuert. Vielfach geschieht dies ganz klassisch mit Holzkohle. Wer sich am Qualm und Rauch eines herkömmlichen Grills stört, hat die Wahl zwischen zwei rauchfreien Alternativen: Gasgrills und Elektrogrills. Beide Methoden haben ihre eigenen Vor- und Nachteile. Was zeichnet das Grillen mit Gas und mit Strom aus? Und welcher Grill eignet sich für wen?

Die besten Gasgrills aus dem Vergleich von Haus & Garten Test 3/2023

Vorschau
Testsieger
Outdoorchef 18.128.61 Arosa 570 G Limited Edition Black Gas-Grillstation
Preis-Leistungssieger
RÖSLE Gasgrill BBQ-Station VIDERO G4-S Nero VARIO+, Grill mit 4 Edelstahlbrennern extra Primezone und Seitenbrenner, klappbare Seitentische, pulverbeschichteter Stahl, NERO Sonderedition
Mit Zwei-Zonen-Konzept
Outdoorchef Dualchef 425 G BZ Gasgrill mit Blazing Zone Infrarotbrenner
Der Einfache
BBQ Master XL Plus - Edelstahl Gasgrill
Produkt
Outdoorchef 18.128.61 Arosa 570 G Limited Edition Black Gas-Grillstation
RÖSLE Gasgrill BBQ-Station VIDERO G4-S Nero VARIO+, Grill mit 4 Edelstahlbrennern extra Primezone und Seitenbrenner, klappbare Seitentische, pulverbeschichteter Stahl, NERO Sonderedition
Outdoorchef Dualchef 425 G BZ Gasgrill mit Blazing Zone Infrarotbrenner
BBQ Master XL Plus - Edelstahl Gasgrill
Testurteil
„Sehr gut“ (Haus & Garten Test 3/2023)
„Sehr gut“ (Haus & Garten Test 3/2023)
„Sehr gut“ (Haus & Garten Test 3/2023)
„Gut“ (Haus & Garten Test 3/2023)
Prime-Vorteil
-
Amazon Prime
-
-
Preis
-
738,59 EUR
1.648,95 EUR
789,00 EUR
Testsieger
Vorschau
Outdoorchef 18.128.61 Arosa 570 G Limited Edition Black Gas-Grillstation
Produkt
Outdoorchef 18.128.61 Arosa 570 G Limited Edition Black Gas-Grillstation
Testurteil
„Sehr gut“ (Haus & Garten Test 3/2023)
Prime-Vorteil
-
Preis
-
Mehr Infos
Preis-Leistungssieger
Vorschau
RÖSLE Gasgrill BBQ-Station VIDERO G4-S Nero VARIO+, Grill mit 4 Edelstahlbrennern extra Primezone und Seitenbrenner, klappbare Seitentische, pulverbeschichteter Stahl, NERO Sonderedition
Produkt
RÖSLE Gasgrill BBQ-Station VIDERO G4-S Nero VARIO+, Grill mit 4 Edelstahlbrennern extra Primezone und Seitenbrenner, klappbare Seitentische, pulverbeschichteter Stahl, NERO Sonderedition
Testurteil
„Sehr gut“ (Haus & Garten Test 3/2023)
Prime-Vorteil
Amazon Prime
Preis
738,59 EUR
Mehr Infos
Mit Zwei-Zonen-Konzept
Vorschau
Outdoorchef Dualchef 425 G BZ Gasgrill mit Blazing Zone Infrarotbrenner
Produkt
Outdoorchef Dualchef 425 G BZ Gasgrill mit Blazing Zone Infrarotbrenner
Testurteil
„Sehr gut“ (Haus & Garten Test 3/2023)
Prime-Vorteil
-
Preis
1.648,95 EUR
Mehr Infos
Der Einfache
Vorschau
BBQ Master XL Plus - Edelstahl Gasgrill
Produkt
BBQ Master XL Plus - Edelstahl Gasgrill
Testurteil
„Gut“ (Haus & Garten Test 3/2023)
Prime-Vorteil
-
Preis
789,00 EUR
Mehr Infos

Werbung: Bilder von der Amazon Product Advertising API / Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Gas- oder Elektrogrill – was ist besser?

Soll es ein Gasgrill oder ein Elektrogrill sein? Bei der Auswahl gibt es einige Kriterien zu beachten.

1. Funktionsweise

Bevor Würstchen und Steak auf den Gasgrill gelegt werden können, möchte dieser zunächst zusammengebaut werden. Einmal montiert, ist er jedoch schnell einsatzbereit. Zum Betrieb benötigt er Propan- oder Butangas, das über eine Flasche oder, bei kleinen Modellen, aus einer Kartusche zugeführt wird. Auf Knopfdruck oder mit einem Feuerzeug lässt sich der Grill entzünden. Die Grilltemperatur kann über ein Ventil sehr genau eingestellt werden. Ein Deckel erlaubt es, auch indirekt zu grillen.

Der Elektrogrill kommt ganz ohne Brennstoff aus und bezieht seine Energie aus der Steckdose. Durch die Zufuhr von elektrischem Strom erwärmen sich Heizstäbe, auf denen eine Grillplatte oder ein typisches Grillrost aufgelegt wird. Die Grilltemperatur lässt sich bei den meisten Modellen über Regler einstellen. In den Zwischenräumen zwischen den Heizstäben entstehen allerdings kühlere Zonen. Elektrogrills gibt es als Flächengrills und Kontaktgrills. Flächengrills erhitzen das Grillgut lediglich von unten, Kontaktgrills von beiden Seiten. Hersteller wie George Foreman und Suntec bieten elektrische Grills mit Deckel für eine gleichmäßige Temperaturverteilung.

2. Geschmack

Beim Grillen auf einem Holzkohlegrill erhalten Fleisch, Fisch und Gemüse das typische Raucharoma. Darauf müssen Grillmeister sowohl beim Gasgrill als auch beim Elektrogrill verzichten. Für Gasgrills sind jedoch sogenannte Räucherpellets erhältlich, mit Holzchips gefüllte Behältnisse, die dem Grillgut ein leicht geräuchertes Aroma verleihen.

3. Größe und Mobilität

Gasgrills kommen meist als Grillwagen daher und nehmen recht viel Platz in Anspruch. Mit etwa 1,20 bis 1,50 Metern in der Breite muss man rechnen. Praktisch sind seitlich ausklappbare Ablageflächen. Auf Rollen montiert, lassen sich die Grillwagen einfach an den gewünschten Ort schieben. Für den Balkon sind sie jedoch oft zu groß. Bei Herstellern wie Outdoorchef finden sich auch kompaktere Gas-Kugelgrills im Sortiment. Eine platzsparende Alternative sind Tisch-Gasgrills, wie es sie etwa von der Firma Enders gibt.

Elektrogrills gibt es ebenfalls als Grillwagen, als typische Standgrills sowie als kompakte Tischgeräte. Mit einem elektrischen Tischgrill von Herstellern wie Severin oder Steba lässt sich das Grillvergnügen sogar auf einem kleinen Balkon und in der Wohnung genießen. Die geringe Größe hat natürlich den Nachteil, dass weniger Grillgut auf den Rost passt. Grillen kann man mit einem Elektrogrill zudem nur dort, wo auch eine Steckdose vorhanden ist. Das schränkt die Mobilität der Geräte ein.

4. Das Tempo

Der Gasgrill punktet durch seine schnelle Einsatzbereitschaft. Innerhalb von drei bis elf Minuten erhitzt er sich auf eine Grilltemperatur von 250 °C. Viele Gasgrillwagen sind darüber hinaus mit mindestens drei Brennern ausgestattet. Kostspielige Geräte von Rösle oder barbecook bringen es sogar auf fünf oder mehr Brenner. Mehrere Brenner erlauben es, die Grillfläche in unterschiedliche Temperaturzonen einzuteilen. So lässt sich Fleisch etwa zunächst scharf anbraten, dann garen und kann schließlich bei geringer Temperatur ruhen.

Elektrogrills sind nicht ganz so fix, kommen aber immer noch schneller auf Temperatur als ein Holzkohlegrill. Ein Tischgrill von Philips etwa benötigt zur Zubereitung eines Steaks etwa rund 30 Minuten.

5. Der Preis

Für einen Gasgrill muss grundsätzlich ein höherer Anschaffungspreis eingerechnet werden als für einen Elektrogrill. Vergleichsweise günstige Einsteigermodelle für 150 bis 200 Euro gibt es von Enders und Activa. Gute Gasgrillwagen im Mittelklassebereich zwischen 200 und 500 Euro bieten Hersteller wie Landmann und Weber. Eine BBQ-Station von Rösle kann dagegen auch schon einmal bis zu 1.000 Euro kosten. Eine Auswahl an guten Gasgrills und weitere Informationen finden Sie bei den Experten von gasgrill.net.

Elektrogrills gibt es schon ab etwa 30 Euro. Für einen hochwertigen Tischgrill, z. B. von WMF oder Tefal, sollte man jedoch etwa 80 bis 100 Euro einplanen. Kontaktgrills sind in der Regel etwas teurer als Flächengrills.

6. Die Betriebskosten

Neben den Anschaffungskosten sollten auch die Betriebskosten beachtet werden. Für einen Gasgrill müssen je nach Größe des Modells Gaskartuschen oder Gasflaschen angeschafft werden. Eine Fünf-Liter-Gasflasche befeuert den Grill rund achteinhalb Stunden lang und kostet im Schnitt 10 Euro.

Bei einem Elektrogrill hängen Stromverbrauch und Betriebskosten von der Leistung ab. Ein Gerät mit 2.000 Watt Leistung verbraucht zwei Kilowattstunden Strom pro Stunde. Bei einem Strompreis von 25 Cent je Kilowattstunde liegen die Kosten damit bei nur 50 Cent.

7. Reinigung und Pflege

Sowohl Gas- als auch Elektrogrill lassen sich sehr einfach reinigen. Es empfiehlt sich, Grillreste zunächst abzubrennen und anschließend mit einer Grillbürste zu entfernen. Viele Gas- und Elektrogrills sind mit herausnehmbaren Fettwannen ausgestattet, was die Reinigung weiterhin erleichtert. Bei Elektrogrills können die Grillplatten häufig in die Spülmaschine gegeben werden.

8. Gesundheitliche Aspekte

Ein Gasgrill ermöglicht eine sehr präzise Temperatureinstellung. Das reduziert die Wahrscheinlichkeit, dass sich beim Grillen Acrylamid bildet. Beim Grillen mit einem Elektrogrill kann es eher zu Temperaturschwankungen kommen. Bei beiden Varianten tropft Fett in eine spezielle Auffangschale und gelangt nicht auf die Heizstäbe. Das verhindert das Entstehen gesundheitsschädlicher Dämpfe.

Welche Vor- und Nachteile hat ein Gasgrill?

Die Vorteile eines Gasgrills:

  • kaum Rauchbildung
  • sehr schnell auf Betriebstemperatur
  • sehr präzise Temperatureinstellung möglich
  • mehrere Brenner bieten unterschiedliche Temperaturzonen
  • indirektes Grillen möglich
  • einfache Handhabung
  • geringe Betriebskosten
  • gesünder als das Grillen mit Holzkohle
  • einfach zu reinigen

Die Nachteile eines Gasgrills:

  • das typische Raucharoma entsteht nur mit Hilfsmitteln wie Räucherpellets
  • der Zusammenbau von Grillwagen ist relativ aufwendig und erfordert handwerkliches Geschick
  • vergleichsweise groß und wenig mobil
  • relativ kostspielig

Welche Vor- und Nachteile bietet ein Elektrogrill?

Die Vorteile eines Elektrogrills:

  • keine Rauchentwicklung
  • schnell einsatzbereit
  • Temperaturregler erlauben eine gute Kontrolle des Garpunkts
  • gesünder als das Grillen mit Holzkohle
  • kompakte Tischgrills lassen sich auf dem Balkon und sogar in der Wohnung verwenden
  • einfach zu reinigen
  • in verschiedenen Varianten erhältlich: als Standgrill oder Tischgrill, mit oder ohne Deckel, als Flächengrill oder Kontaktgrill
  • vergleichsweise geringe Anschaffungskosten
  • niedrige Betriebskosten

Die Nachteile eines Elektrogrills:

  • kein typisches Raucharoma
  • bei Tischgrills: vergleichsweise kleine Grillfläche
  • abhängig von externer Stromzufuhr
  • kein indirektes Grillen möglich
  • leicht ungleichmäßige Temperaturverteilung durch kühlere Bereiche zwischen den Heizstäben

Welcher Grill ist der richtige für mich?

Welche Grills eignen sich nun für welche Bedürfnisse? Wer einen großen Garten oder Terrasse besitzt und seine Gäste mit aufwendigen Grillgerichten überraschen möchte, hat mit einem Gasgrillwagen mehr Möglichkeiten als mit einem kompakten Elektrogrill. Gasgrills mit mehreren Brennern erlauben es, Fleisch, Fisch und Gemüse auf den Punkt zu garen. Beim Hantieren an einer BBQ-Station kommt zudem recht authentisches Grillfeeling auf. Räucherpellets bringen sogar das typische Raucharoma ans Grillgut. Aufgrund dieser Vorzüge wird der Gasgrill auch von echten Grillprofis geschätzt.

Die besten mobilen Gasgrills im Test des ETM Testmagazins 5/2023

Vorschau
Testsieger
RÖSLE Gasgrill BBQ-Portable VIDERO G2-P, tragbarer Tischgrill mit 2 Edelstahlbrennern, Warmhalterost und Deckel mit Glaseinsatz sowie Deckelthermometer, pulverbeschichteter Stahl, 50 mbar
Platz 2
BURNHARD Klappgrill Jones 2-Brenner mit Deckel, 6,4 kW Edelstahl Gasgrill inkl. Transporttasche mit Rucksackfunktion und Multitool, Faltgrill ideal für Camping
Testsieger
RÖSLE Gasgrill BBQ-Station VIDERO G4-S Nero VARIO+, Grill mit 4 Edelstahlbrennern extra Primezone und Seitenbrenner, klappbare Seitentische, pulverbeschichteter Stahl, NERO Sonderedition
Platz 2
Outdoorchef Dualchef 425 G BZ Gasgrill mit Blazing Zone Infrarotbrenner
Produkt
RÖSLE Gasgrill BBQ-Portable VIDERO G2-P, tragbarer Tischgrill mit 2 Edelstahlbrennern, Warmhalterost und Deckel mit Glaseinsatz sowie Deckelthermometer, pulverbeschichteter Stahl, 50 mbar
BURNHARD Klappgrill Jones 2-Brenner mit Deckel, 6,4 kW Edelstahl Gasgrill inkl. Transporttasche mit Rucksackfunktion und Multitool, Faltgrill ideal für Camping
RÖSLE Gasgrill BBQ-Station VIDERO G4-S Nero VARIO+, Grill mit 4 Edelstahlbrennern extra Primezone und Seitenbrenner, klappbare Seitentische, pulverbeschichteter Stahl, NERO Sonderedition
Outdoorchef Dualchef 425 G BZ Gasgrill mit Blazing Zone Infrarotbrenner
Typ
mobiler Gasgrill
mobiler Gasgrill
Grillstation
Grillstation
Testurteil
„Sehr gut“ (ETM Testmagazin 5/2023)
„Sehr gut“ (ETM Testmagazin 5/2023)
„Sehr gut“ (ETM Testmagazin 5/2023)
„Sehr gut“ (ETM Testmagazin 5/2023)
Prime-Vorteil
Amazon Prime
-
Amazon Prime
-
Preis
299,99 EUR
-
738,59 EUR
1.648,95 EUR
Testsieger
Vorschau
RÖSLE Gasgrill BBQ-Portable VIDERO G2-P, tragbarer Tischgrill mit 2 Edelstahlbrennern, Warmhalterost und Deckel mit Glaseinsatz sowie Deckelthermometer, pulverbeschichteter Stahl, 50 mbar
Produkt
RÖSLE Gasgrill BBQ-Portable VIDERO G2-P, tragbarer Tischgrill mit 2 Edelstahlbrennern, Warmhalterost und Deckel mit Glaseinsatz sowie Deckelthermometer, pulverbeschichteter Stahl, 50 mbar
Typ
mobiler Gasgrill
Testurteil
„Sehr gut“ (ETM Testmagazin 5/2023)
Prime-Vorteil
Amazon Prime
Preis
299,99 EUR
Mehr Infos
Platz 2
Vorschau
BURNHARD Klappgrill Jones 2-Brenner mit Deckel, 6,4 kW Edelstahl Gasgrill inkl. Transporttasche mit Rucksackfunktion und Multitool, Faltgrill ideal für Camping
Produkt
BURNHARD Klappgrill Jones 2-Brenner mit Deckel, 6,4 kW Edelstahl Gasgrill inkl. Transporttasche mit Rucksackfunktion und Multitool, Faltgrill ideal für Camping
Typ
mobiler Gasgrill
Testurteil
„Sehr gut“ (ETM Testmagazin 5/2023)
Prime-Vorteil
-
Preis
-
Mehr Infos
Testsieger
Vorschau
RÖSLE Gasgrill BBQ-Station VIDERO G4-S Nero VARIO+, Grill mit 4 Edelstahlbrennern extra Primezone und Seitenbrenner, klappbare Seitentische, pulverbeschichteter Stahl, NERO Sonderedition
Produkt
RÖSLE Gasgrill BBQ-Station VIDERO G4-S Nero VARIO+, Grill mit 4 Edelstahlbrennern extra Primezone und Seitenbrenner, klappbare Seitentische, pulverbeschichteter Stahl, NERO Sonderedition
Typ
Grillstation
Testurteil
„Sehr gut“ (ETM Testmagazin 5/2023)
Prime-Vorteil
Amazon Prime
Preis
738,59 EUR
Mehr Infos
Platz 2
Vorschau
Outdoorchef Dualchef 425 G BZ Gasgrill mit Blazing Zone Infrarotbrenner
Produkt
Outdoorchef Dualchef 425 G BZ Gasgrill mit Blazing Zone Infrarotbrenner
Typ
Grillstation
Testurteil
„Sehr gut“ (ETM Testmagazin 5/2023)
Prime-Vorteil
-
Preis
1.648,95 EUR
Mehr Infos

Werbung: Bilder von der Amazon Product Advertising API / Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Ist kein eigener Garten vorhanden, bringt ein Elektrogrill das Grillvergnügen auf den Balkon. Viele Tischgrills können sogar in der Wohnung verwendet werden. So steht selbst bei geringem Platzangebot dem gemütlichen Beisammensein mit Steak und Würstchen nichts im Wege. Dank ihrer einfachen Handhabung empfehlen sich Elektrogrills für alle, die es unkompliziert mögen und auf Raucharoma verzichten können.

Fazit: Gas oder Elektro? Das ist in erster Linie eine Frage der persönlichen Vorlieben und der örtlichen Gegebenheiten. Ambitionierte Grillmeister bevorzugen meist den Gasgrill. Wer es unkompliziert mag und weniger Platz zur Verfügung hat, greift zum kompakten Elektrogrill.

0 / 5 4.85 Bewertungen: 20

Your page rank:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert