18 mobile Computer im Test: Alle GerĂ€te erhalten die Note „Gut“

Sie sind leicht, sie sind handlich, sie sind leistungsstark: Convertibles und Ultrabooks wurden fĂŒr alle entwickelt, die auch unterwegs arbeiten. Convertibles lassen das Display auf Wunsch hinter der Tastatur verschwinden. So können sie wahlweise als Laptop oder als Tablet verwendet werden. Ultrabooks sind zwar nicht so wandelbar, aber besonders dĂŒnn und dadurch meist leichter als gewöhnliche Notebooks. Zudem weisen sie eine geringere Bildschirmdiagonale auf und sind mit lang laufenden Akkus ausgestattet. Eigentlich ist der Begriff Ultrabook eine eingetragene Marke von Intel, hat sich umgangssprachlich aber als Bezeichnung fĂŒr die extrem flachen Rechner etabliert. Welche mobilen Computer eine besonders gute Leistung erbringen, hat Stiftung Warentest geprĂŒft (Heft 01/2023). Die erfreuliche Nachricht: Alle sieben Convertibles und elf Ultrabooks im Test erhalten die Note „Gut“.

Werbung: Bilder von der Amazon Product Advertising API / Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks.
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten VerkÀufen.

7 Convertibles im Test: Alle sind „gut“

Testsieger ist das Samsung Galaxy Book2 Pro 360 13

Der erste Platz unter den Convertibles geht an das Samsung Galaxy Book2 Pro 360 13 (NP 9300QED-KA1DE) (etwa 1.220 Euro). Es ist mit einem „sehr guten“ Display und Akku ausgestattet und ĂŒberzeugt mit insgesamt „guten“ Funktionen, wenn Kamera und Ton auch ein wenig schwĂ€cheln. Die Handhabung gestaltet sich einfach, aufgrund seiner GrĂ¶ĂŸe ist es nur etwas unhandlich.

Die Ergebnisse fĂŒr das Samsung Galaxy Book2 Pro 360 13 im Überblick:

  • Funktionen
  • Display
  • Akku
  • Handhabung
  • Vielseitigkeit

Merkmale:

  • nutzbare Bildschirmdiagonale: 33,8 cm/ 13,3 Zoll
  • Prozessor Typ/ Grundfrequenz/ Kernzahl: Intel i5-1240P/ 1,7 GHz/ 12
  • Arbeitsspeicher/ Grafikspeicher: 8/ 0 GB
  • interner SSD-Speicher/ davon verfĂŒgbar: 256/ 178 GB
  • Micro-SD-Kartenleser/ Wi-Fi 6
  • EingabegerĂ€t mitgeliefert
  • Display Auflösung/ max. Helligkeit: 1920 x 1080 Pixel/ 370 Candela
  • Touchscreen/ OLED
  • AnschlĂŒsse: 3 x USB-C, unterstĂŒtzt Monitorausgabe & Laden
  • Kameraauflösung Foto/ Video: 2,1/ 2,1 MP
  • Akku Laufzeit/ Ladezeit: 8:50 – 15:30 / 1:50 h
  • Breite x Tiefe x Höhe: 30 x 20 x 1,2 cm
  • Gewicht: 1.050 g

Platz 2 geht an das Lenovo Yoga 7

Auch das Lenovo Yoga 7 14ARB7 (82QF0046GE) (etwa 1.440 Euro) ist mit einem „sehr guten“ OLED-Display ausgestattet. Mit 14 Zoll Bildschirmdiagonale gehört es zu den grĂ¶ĂŸten GerĂ€ten im Test, was etwas zu Lasten der Handlichkeit geht. Die Kamera ist eher schwach, alle anderen Funktionen ĂŒberzeugen. Der durchhaltefĂ€hige Akku und die einfache Handhabung machen das Lenovo zum vielseitig nutzbaren Convertible.

Die Ergebnisse fĂŒr das Lenovo Yoga 7 im Überblick:

  • Funktionen
  • Display
  • Akku
  • Handhabung
  • Vielseitigkeit

Merkmale:

  • nutzbare Bildschirmdiagonale: 35,6 cm/ 14 Zoll
  • Prozessor Typ/ Grundfrequenz/ Kernzahl: AMD Ryzen 5 6600U/ 2,9 GHz/6
  • Arbeitsspeicher/ Grafikspeicher: 16/ 0 GB
  • interner SSD-Speicher/ davon verfĂŒgbar: 512/ 429 GB
  • Micro-SD-Kartenleser/ Wi-Fi 6
  • EingabegerĂ€t mitgeliefert
  • Display Auflösung/ max. Helligkeit: 2880 x 1800 Pixel/ 380 Candela
  • Touchscreen/ OLED
  • AnschlĂŒsse: 1 x USB-A 3.2/ 2 x USB-C, unterstĂŒtzt Monitorausgabe & Laden/ HDMI
  • Kameraauflösung Foto/ Video: 2,1/ 2,1 MP
  • Akku Laufzeit/ Ladezeit: 7:10 – 12:00 / 2:00 h
  • Breite x Tiefe x Höhe: 31 x 21 x 1,7 cm
  • Gewicht: 1.440 g

Die weiteren Convertibles im Vergleich

Die fĂŒnf weiteren Convertibles im Vergleich erhalten ebenfalls die Note „Gut“ Dazu gehört auch das Acer Spin 3 SP313-51N-55CS (etwa 1.100 Euro), das gĂŒnstigste GerĂ€t in seiner Klasse. Bis auf Kamera und Ton können die Grundfunktionen ĂŒberzeugen, ebenso wie der leistungsstarke Akku, der bis zu 12:30 Stunden durchhĂ€lt. Kaum teurer ist das Dell Inspiron 14 7420 2-in-1 (cn74208sc) (etwa 1.130 Euro), das die beste Kamera unter den Convertibles im Test  mitbringt und neben einem guten Bild auch einen guten Ton liefert.

11 Ultrabooks im Test: „Gute“ Modelle schon ab 750 Euro

Das Apple MacBook Pro sichert sich den Testsieg

„Sehr gute“ Funktionen und ein Akku mit langer Laufzeit sichern dem Apple MacBook Pro “13 M2 (MNEP3DA) (etwa 1.450 Euro) den Testsieg unter den Ultrabooks. Auch das Display weiß zu gefallen. Insgesamt erweist sich das GerĂ€t als recht vielseitig und erhĂ€lt die Note „Gut“.

Die Ergebnisse fĂŒr das Apple MacBook Pro “’13 M2 im Überblick:

  • Funktionen
  • Display
  • Akku
  • Handhabung
  • Vielseitigkeit

Merkmale:

  • nutzbare Bildschirmdiagonale: 33,7 cm/ 13,3 Zoll
  • Prozessor Typ/ Grundfrequenz/ Kernzahl: Apple M2/ k.A./ 8
  • Arbeitsspeicher/ Grafikspeicher: 8/ 0 GB
  • interner SSD-Speicher/ davon verfĂŒgbar: 256/ 216 GB
  • Wi-Fi 6
  • Display Auflösung/ max. Helligkeit: 2560 x 1600 Pixel/ 540 Candela
  • AnschlĂŒsse: 2 x USB-C, unterstĂŒtzt Monitorausgabe & Laden
  • Kameraauflösung Foto/ Video: 1,4/ 0,8 MP
  • Akku Laufzeit/ Ladezeit: 9:00 – 14:50 / 2:40 h
  • Breite x Tiefe x Höhe: 30 x 21 x 1,6 cm
  • Gewicht: 1.370 g

Platz 2 geht an das Apple MacBook Air

Etwas gĂŒnstiger und handlicher als der Testsieger ist das Apple MacBook Air M2 (MLXW3D/A) (etwa 1.390 Euro, Note „Gut“). Alle Grundfunktionen ĂŒberzeugen, auch die Kamera ist vergleichsweise gut. Kritik gibt es lediglich an der mangelnden Handlichkeit und TransportfĂ€higkeit des recht großen GerĂ€ts.

Die Ergebnisse fĂŒr das Apple MacBook Air M2 im Überblick:

  • Funktionen
  • Display
  • Akku
  • Handhabung
  • Vielseitigkeit

Merkmale:

  • nutzbare Bildschirmdiagonale: 34,3 cm/ 13,5 Zoll
  • Prozessor Typ/ Grundfrequenz/ Kernzahl: Apple M2/ k.A./ 8
  • Arbeitsspeicher/ Grafikspeicher: 8/ 0 GB
  • interner SSD-Speicher/ davon verfĂŒgbar: 256/ 216 GB
  • Wi-Fi 6
  • Display Auflösung/ max. Helligkeit: 2560 x 1664 Pixel/ 530 Candela
  • AnschlĂŒsse: 2 x USB-C, unterstĂŒtzt Monitorausgabe & Laden
  • Kameraauflösung Foto/ Video: 1,4/ 1,7 MP
  • Akku Laufzeit/ Ladezeit: 6:10 – 12:30 / 3:00 h
  • Breite x Tiefe x Höhe: 30 x 22 x 1,1 cm
  • Gewicht: 1.240 g

Preistipp ist das Huawei MateBook 14

Auch alle weiteren Ultrabooks im Vergleich sind „gut“. Bestes Windows-Ultrabook ist das LG Gram 14Z90Q-G.AA54G (etwa 1.100 Euro), das mit einer langen Akkulaufzeit von bis zu 17:50 Stunden auffĂ€llt. Auch die FunktionalitĂ€t weiß zu gefallen, mit leichten Abstrichen fĂŒr die Kamera. Zum Preistipp ernennen die Tester das Huawei MateBook 14 53012PEY (KLVD-WFH9) (etwa 750 Euro). Bis auf die Kamera können alle Grundfunktionen ĂŒberzeugen. Die Gebrauchsanleitung und Hilfen fallen mĂ€ĂŸig aus, ansonsten lĂ€sst sich das GerĂ€t aber einfach handhaben.

Unterwegs arbeiten – mit diesen Convertibles und Ultrabooks gelingt es

Das Feld der Convertibles im Test wird angefĂŒhrt vom Samsung Galaxy Book2 Pro 360 13. Zum besten Ultrabook ernennt Stiftung Warentest das Apple MacBook Pro “13 M2, dicht gefolgt vom Apple MacBook Air M2 (Ausgabe 01./2023). GĂŒnstig und gut ist das Huawei MateBook 14.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

10 aktuelle Tablets im Vergleich der Stiftung Warentest Gute Notebooks unter 800 Euro: Im Test glĂ€nzen viele gĂŒnstige Laptops Eine ganze Bibliothek im handlichen Format: 8 eBook-Reader im Test Original druckt am besten: 20 Tintenpatronen-Sets im Test der Stiftung Warentest