Komfortable Mitfahrgelegenheit: Diese Buggys und Jogger ĂŒberzeugen im Test

Wird der Nachwuchs zu groß fĂŒr den Kinderwagen, wechseln Eltern gern zu einem Buggy. Je nach Modell eignen sich die praktischen GefĂ€hrte fĂŒr Kinder ab sechs Monaten bis hin zu drei oder vier Jahren. Mit dem Blick nach vorn können Kinder vom Sitz des Buggys aus die Welt entdecken. Möchten Eltern einen neuen Buggy kaufen, tritt allerdings die Frage auf, welches der vielen zur Wahl stehenden Modelle wirklich kindgerecht verarbeitet ist. Stiftung Warentest hat die Probe aufs Exempel gemacht und sich neun Buggys genauer angesehen (Heft 09/2021). Ebenfalls im Test: drei Jogger-Kinderwagen fĂŒr sportliche Eltern, die ihre Kids auch auf Jogging-Tour mitnehmen möchten. Im Vergleich zeigt sich, dass nur wenige GefĂ€hrte tatsĂ€chlich komfortabel fĂŒr die Kleinen sind. Ein Buggy und ein Jogger fallen zudem aufgrund hoher Schadstoffbelastung durch.

Werbung: Bilder von der Amazon Product Advertising API / Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks.
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten VerkÀufen.

Die besten Buggys im Test

Smiloo stellt den Testsieger

Als bester Buggy-Kinderwagen schneidet der Smiloo Happy+ (etwa 250 Euro) ab. Er erhĂ€lt die Gesamtnote „Gut“. Als einziger Testkandidat bietet er Kindern von sechs Monaten bis etwa dreieinhalb Jahren einen hohen Sitzkomfort. Außerdem gefĂ€llt das Modell durch seine Wendigkeit. Auf Sand- und Waldboden ist der Smiloo gleichermaßen sicher unterwegs und meistert auch Bordsteinkanten ohne Probleme. Dank des verstellbaren Schiebers lĂ€sst sich der Buggy von eher kleinen sowie von großen Personen schieben. Allerdings fehlt ein Regenschutz und der Griff zum Umklappen des Sitzes ist unter dem Sitzpolster versteckt.

Die Ergebnisse fĂŒr den Smiloo Happy+ im Überblick:

  • kindgerechte Gestaltung
  • Handhabung
  • Haltbarkeit
  • Sicherheit
  • frei von Schadstoffen

Merkmale:

  • geeignet bis zu einem Körpergewicht von: 22 kg
  • Transportmaß (L x B x H): 75 x 61 x 28 cm
  • Transportvolumen/ Gewicht: 125 l/ 9,7 kg
  • Schieberhöhe geeignet fĂŒr ErwachsenengrĂ¶ĂŸen: klein, mittel, groß
  • Schieberhöhe minimal/ maximal: 75/ 111 cm
  • maximale Zuladung im Einkaufskorb: 4,0 kg

Auch der Joie Mytrax ist „gut“

Die Endnote „Gut“ geht auch an den Joie Mytrax (etwa 215 Euro). Der Buggy eignet sich fĂŒr Kinder ab sechs Monaten bis zu etwa drei Jahren. Positiv fĂ€llt vor allem die einfache Handhabung auf. Das Modell lĂ€sst sich sehr einfach auf- und zusammenklappen. Ein Sonnen- und Regenschutz ist inklusive und erweist sich im Test als zuverlĂ€ssig. Die Schieberhöhe lĂ€sst sich jedoch nur geringfĂŒgig regulieren, das große Format und hohe Gewicht erschweren zudem den Transport. GrĂ¶ĂŸere Kinder sitzen nur mittelmĂ€ĂŸig bequem.

Die Ergebnisse fĂŒr den Joie Mytrax im Überblick:

  • kindgerechte Gestaltung
  • Handhabung
  • Haltbarkeit
  • Sicherheit
  • frei von Schadstoffen

Merkmale:

  • geeignet bis zu einem Körpergewicht von: 22 kg
  • Transportmaß (L x B x H): 82 x 60 x 35 cm
  • Transportvolumen/ Gewicht: 167 l/ 11,5 kg
  • Schieberhöhe geeignet fĂŒr ErwachsenengrĂ¶ĂŸen: mittel
  • Schieberhöhe minimal/ maximal: 98/ 107 cm
  • Regenschutz inklusive
  • maximale Zuladung im Einkaufskorb: 4,5 kg

Einen gĂŒnstigen und „guten“ Buggy gibt es von Kinderkraft

Foto: Kinderkraft | Grande 2020

Als drittes Modell im Buggy-Test erhĂ€lt der Kinderkraft Grande 2020 (etwa 159 Euro) die Note „Gut“. Der gĂŒnstigste der Testkandidaten eignet sich fĂŒr Kinder von sechs bis 30 Monaten. Er lĂ€sst sich einfach handhaben, allerdings kann die Schieberhöhe nicht angepasst werden.

Drei Modelle bewerten die Tester mit der Note „Befriedigend“, darunter den vergleichsweise teuren Joolz Aer Buggy (etwa 420 Euro). Positiv fĂ€llt auf, dass sich der Buggy auch fĂŒr große Kinder bis vier Jahren eignet. Beim abrupten Bremsen kippt die RĂŒckenlehne jedoch weit nach vorn, was Kinder erschrecken kann.

Die Note „Ausreichend“ geht an den Babyzen YoyoÂČ 6+ (etwa 430 Euro). Zwar lĂ€sst sich das Modell angenehm leicht transportieren, Kinder sitzen jedoch wenig bequem. Lediglich „Mangelhaft“ ist der Hartan Buggy1 maxx (etwa 199 Euro). Im Griff stellen die Tester das gesundheitsschĂ€dliche Phthalat DEHP fest. Der Hersteller bietet Eltern an, den Griff auszutauschen.

Zwei von drei Jogger-Kinderwagen ĂŒberzeugen

Thule erreicht Platz 1

Als bestes Modell im Jogger-Test fĂ€llt der Thule Urban Glide 2 (etwa 600 Euro) auf. Kinder von sechs Monaten bis etwa vier Jahren sitzen in ihm bequem. Die großen RĂ€der kommen auf allen Böden zurecht, die Handbremse lĂ€sst sich von Links- und RechtshĂ€ndern bedienen. Praktisch ist der große, verschließbare Korb. Insgesamt gibt es die Note „Gut“.

Die Ergebnisse fĂŒr den Thule Urban Glide 2 im Überblick:

  • kindgerechte Gestaltung
  • Handhabung
  • Haltbarkeit
  • Sicherheit
  • geringfĂŒgige Schadstoffbelastung

Merkmale:

  • geeignet bis zu einem Körpergewicht von: 22 kg
  • Transportmaß (L x B x H): 92 x 59 x 40 cm
  • Transportvolumen/ Gewicht: 213 l/ 11,6 kg
  • Schieberhöhe geeignet fĂŒr ErwachsenengrĂ¶ĂŸen: klein, mittel, groß
  • Schieberhöhe minimal/ maximal: 75/ 115 cm
  • Regenschutz zusĂ€tzlich erhĂ€ltlich (50 Euro)
  • maximale Zuladung im Einkaufskorb: 4,5 kg

Der Mountain Buggy eignet sich ebenfalls fĂŒr sportliche Eltern

Der Mountain Buggy Terrain 3.0 (etwa 700 Euro) fĂŒr Kinder von sechs bis 36 Monaten ist etwas weniger bequem als der Testsieger, eignet sich aber gut zum Einkaufen und zum Joggen. Die RĂ€der lassen sich auswechseln: Beim Sport ist der Jogger mit 16-Zoll-RĂ€dern unterwegs, im Alltag mit 12-Zoll-RĂ€dern. Die Handbremse lĂ€sst sich von LinkshĂ€ndern nur schwer bedienen, außerdem stört, dass der Bezug des Handgriffs sich dreht. Die Gesamtnote lautet „Gut“.

Die Ergebnisse fĂŒr den Mountain Buggy Terrain 3.0 im Überblick:

  • Handhabung
  • Haltbarkeit
  • Sicherheit
  • kindgerechte Gestaltung
  • geringfĂŒgige Schadstoffbelastung

Merkmale:

  • geeignet bis zu einem Körpergewicht von: 25 kg
  • Transportmaß (L x B x H): 93 x 64 x 37 cm
  • Transportvolumen/ Gewicht: 216 l/ 13,0 kg
  • Schieberhöhe geeignet fĂŒr ErwachsenengrĂ¶ĂŸen: klein, mittel, groß
  • Schieberhöhe minimal/ maximal: 87/ 119 cm
  • Regenschutz zusĂ€tzlich erhĂ€ltlich (49 Euro)
  • maximale Zuladung im Einkaufskorb: 10,0 kg

Der Jogger von tfk fÀllt im Schadstofftest durch

Der tfk Mono Sportkinderwagen (etwa 870 Euro) erhĂ€lt die Note „Mangelhaft“. Zur Abwertung fĂŒhrt die Schadstoffbelastung im mitgelieferten Regenschutz. Die Tester messen einen hohen DEHP-Gehalt.

Fazit: Lediglich drei Buggys im Vergleich von Stiftung Warentest (Ausgabe 09/2021) erhalten die Note „Gut“. Als besonders komfortabel erweist sich der Smiloo Happy+. Wer einen Buggy gĂŒnstig kaufen möchte, macht mit dem Kinderkraft Grande 2020 ein SchnĂ€ppchen. Im Jogger-Test fallen der Thule Urban Glide 2 und der Mountain Buggy Terrain 3.0 positiv auf.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

KinderlaufrĂ€der ohne Bremse im Test: Nur zwei sind „gut“ Babyfon mit Kamera gĂŒnstig kaufen: Die besten Modelle unter 150 Euro Sicher und komfortabel: Die Pampers-Babywindeln schneiden am besten ab Kindermatratzen im Test von Öko-Test: 7 Modelle bestehen mit Bestnote