Diese elektrischen Kaffeemühlen überzeugen im Test

Viele Deutsche konsumieren täglich mehrere Tassen Kaffee. Die einen begnügen sich mit abgepacktem Kaffeepulver aus dem Supermarkt, andere bevorzugen frisch gemahlene Bohnen. Industriell vorgemahlenes Kaffeepulver hat allerdings den Nachteil, dass zwischen 20 und 60 Prozent der Aromen bereits kurz nach dem Mahlen verloren gehen. Das wirkt sich auf den Geschmack aus. Folglich sollten Genießer über den Kauf einer Kaffeemühle nachdenken. Das ETM Testmagazin 19 Kaffeemühlen getestet, darunter acht mit Kegelmahlwerk, sechs mit Scheibenmahlwerk und fünf Mühlen mit Schlagmesser.

Letzte Aktualisierung am 14.12.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API
Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

Kaffeemühlen mit Kegelmahlwerk: Gastroback ist Testsieger

Testsieger bei den Kaffeemühlen mit Kegelmahlwerk wurde die Gastroback Design Kaffeemühle Advanced Pro (um 190 Euro, hier erhältlichGastroback Design Kaffeemühle Advanced Pro). Das „sehr gute“ Gerät biete nicht nur viele Funktionen, wie 25 Mahlgrade und verschiedene Tassenstärken, sondern lasse sich auch einfach bedienen, schreiben die Tester. Das Ergebnis kann sich ebenfalls sehen lassen. Manko: englische Beschriftung, vergleichsweise teuer.

Platz 2 ging an die Graef Kaffeemühle CM 90 (Note „Gut“), die mit hochwertiger Verarbeitung, gehobener Ausstattung und guten Mahlergebnissen im Test zu überzeugen wusste. Doch auch diese Kaffeemühle hat ihren Preis. Die „gute“ WMF Kaffeemühle SKYLINE (um 95 Euro, hier erhältlichWMF Kaffeemühle SKYLINE bei Amazon) holte Bronze, gefolgt von der bodum Bistro 10903 (Note „Gut“). Insgesamt waren alle Kaffeemühlen mit Kegelmahlwerk im Test „gut“.

Kaffeemühlen mit Scheibenmahlwerk: KitchenAid an der Spitze

Foto: KitchenAid | Kaffeemühle Artisan 5KCG100

Foto: KitchenAid | Kaffeemühle Artisan 5KCG100

Bei den Kaffeemühlen mit Scheibenmahlwerk machte die „sehr gute“ KitchenAid Artisan 5KCG100 (um 180 Euro, hier erhältlichKitchenAid Artisan 5KCG100) das Rennen. Die Tester lobten vor allem die hochwertige Qualität und Bedienung der Maschine: So bietet die KitchenAid 5KCG100 dem Kaffeeliebhaber alles, „was er zur Herstellung unterschiedlicher Kaffeespezialitäten braucht.“ Doch auch bei dieser Kaffeemühle kritisierten die Tester den Preis.

Silber holte die „gute“ Acopino Siena 050, die „hervorragende Mahlergebnisse“ lieferte. Für die Verarbeitung und umständliche Reinigung der Maschine gab es jedoch Punktabzug. Platz 3 ging an die Russell Hobbs Stylo Coffe Grinder (Note „Gut“). Alle anderen Kaffeemühlen mit Scheibenmahlwerk im Test waren auch „gut“.

Kaffeemühlen mit Schlagmesser: Rommelsbacher auf Platz 1

Wer eine Kaffeemühle mit Schlagmesser bevorzugt, dem sei die Rommelsbacher EKM 150 (um 35 Euro, hier erhältlichRommelsbacher EKM 150) empfohlen. Der „gute“ Testsieger mache schnell und unkompliziert Kaffeepulver für Filterkaffee oder Espresso. Die Mahlgradeinstellung erleichtere dabei die Arbeit. Auf Rang 2 landete die AEG EasyGrind EG100 (Note „Gut“). Dahinter reihen sich die ebenfalls „guten“ Kaffeemühlen

  • bodum Bistro 11160,
  • Grundig CM 3260 und
  • Adexi Butler 645141 ein.

Genaue Infos zum Kaffeemühlen-Test finden sich im ETM Testmagazin, Ausgabe 1/2013. Einen Ratgeber zum Thema Kaffeemühlen finden Sie auf dieser Seite.