21 Gartenhäcksler im Test: Die Geräte von Bosch arbeiten am besten

Mit einem Gartenhäcksler lässt sich Gartenabfall im Handumdrehen verarbeiten: Die Geräte zerkleinern Äste, Zweige, Reisig und Staudengrün zu kleinen Stückchen oder feinen Schnipseln. Der Holzschnitt eignet sich als Rohmaterial für den Kompost, als Füllmaterial fürs Hochbeet oder sogar als Belag für Wege und Beete. Wer einen Gartenhäcksler kaufen möchte, hat die Wahl zwischen Geräten mit Walzen und Messern. Wie gut die unterschiedlichen Geräte ihrer Aufgabe nachkommen, hat Stiftung Warentest überprüft (Heft 9/2019). Insgesamt 21 Häcksler haben sich dem Vergleich gestellt, darunter auch ein Modell mit einer Spezialwalze, Turbine genannt. Als bester Gartenhäcksler im Test sicherte sich dieses Gerät von Bosch eine Bewertung mit Note „Sehr gut“. Auch einige Walzenhäcksler arbeiten gut, Messerhäcksler können nicht ganz mit der Konkurrenz mithalten. Einige Geräte verstopfen schnell, ein Häcksler fällt durch Sicherheitsmängel negativ auf.

Letzte Aktualisierung am 21.11.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API
Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

Bestnote für den Bosch-Gartenhäcksler mit Turbine

Der Bosch AXT 25 TC (Note „Sehr gut“, etwa 375 Euro bei Amazon) ist der einzige Gartenhäcksler mit Turbine im Test. Beim Zerhäckseln des Gartenabfalls legt er tatsächlich den Turbo ein und verarbeitet Äste, Reisig und Staudengrün in Rekordzeit zu kompostierbarem Material. Die Bauweise beugt einer Verstopfung des Geräts vor. Der recht schwere Häcksler lässt sich nur umständlich transportieren und ist im Betrieb recht laut, seine hervorragende Häckselleistung macht ihn aber zum besten Gartenhäcksler im Test.

Die Ergebnisse für den Bosch AXT 25 TC im Überblick:
+ Häckseln
+ Handhabung
+ Haltbarkeit, Verarbeitung
+ Sicherheit
Gesundheit und Umwelt

Merkmale:
Gewicht: 30 kg
Einfüllhöhe: 93 cm


Auch der Bosch-Gartenhäcksler mit Walze überzeugt

Nur wenig schlechter als der Testsieger mit Turbine arbeitet der Bosch-Gartenhäcksler mit Walze. Für den Bosch AXT 25 D (mit Zubehör etwa 400 Euro bei Amazon) gibt es ebenfalls die Note „Sehr gut“. Vor allem Äste verarbeitet er schnell und zuverlässig zu gequetschten Aststückchen, feuchtes Material wie Staudengrün bleibt jedoch recht schnell an der Walze kleben. Der Walzenhäcksler arbeitet leiser als das Bosch-Modell mit Turbine, ist aber ebenfalls etwas unhandlich.

Die Ergebnisse für den Bosch AXT 25 D im Überblick:
+ Häckseln
+ Handhabung
+ Haltbarkeit, Verarbeitung
+ Sicherheit
+ Gesundheit und Umwelt

Merkmale:
Gewicht: 31 kg
Einfüllhöhe: 93 cm


Platz 2 unter den Walzenhäckslern geht an AL-KO

Der zweitbeste Walzenhäcksler im Test ist der AL-KO Easy Crush LH 2800 (etwa 179 Euro bei Amazon). Äste und Zweige verarbeitet er schnell und zuverlässig, schwächelt allerdings bei Reisig und Staudenschnitt. Er ist sicher verarbeitet und im Betrieb recht leise. Stiftung Warentest vergibt die Gesamtnote Note „Gut“.

Die Ergebnisse für den Al-Ko Easy Crush LH 2800 im Überblick:
+ Häckseln
+ Handhabung
+ Haltbarkeit, Verarbeitung
+ Sicherheit
+ Gesundheit und Umwelt

Merkmale:
Gewicht: 29 kg
Einfüllhöhe: 99 cm


Hornbach-Häcksler bewährt sich beim Häckseln von Ästen

Ein vergleichsweise preiswertes Gerät mit guter Häckselleistung ist der Hornbach for_q FQ-EHL 2500 (etwa 198 Euro). Auch er eignet sich vor allem für Äste und Zweige, weniger gut für Reisig und Staudenschnitt. Er ist im Betrieb recht laut, außerdem kritisiert Stiftung Warentest den Schadstoffgehalt in den Kunststoffgriffen und den Bedienteilen. Die Gesamtnote lautet „Gut“.

Die Ergebnisse für den Hornbach for_q FQ-EHL 2500 im Überblick:
+ Häckseln
+ Handhabung
+ Haltbarkeit, Verarbeitung
+ Sicherheit
Gesundheit und Umwelt

Merkmale:
Gewicht: 29 kg
Einfüllhöhe: 99 cm


Vier weitere Gartenhäcksler mit Walze sind „gut“

Das Testurteil „Gut“ vergeben die Tester an vier weitere Gartenhäcksler mit Walze im Vergleich, darunter der teure Stihl-Häcksler GHE 140 L (etwa 450 Euro) und der günstige Grizzly GHS 2842 B (etwa 189 Euro bei Amazon). Alle „guten“ Häcksler im Test verarbeiten Äste und Zweige zuverlässig, haben aber Probleme mit Reisig und Staudengrün.

Vier Häcksler mit Walze sind „befriedigend“, z. B. der Dolmar FH2500 (etwa 210 Euro), der vor allem aufgrund eines hohen Gehalts an PAK (polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen) abgewertet wird. Die übrigen Geräte sind sehr laut und enthalten ebenfalls kritische Stoffe. Nur „mangelhaft“ sind der Gartenhäcksler Einhell GC-RS 2845 CB (etwa 230 Euro) und der Hellweg Wingart SWH 2800-1 (etwa 229 Euro). Verstopfungen lassen sich bei diesen Geräten nur mühsam entfernen.


Gartenhäcksler mit Messer: Abermals Platz 1 für Bosch

Als bester Gartenhäcksler mit Messer setzt sich der Bosch AXT Rapid 2200 (etwa 189 Euro bei Amazon) durch. Er bekommt die Note „Gut“, seine Häckselleistung kann jedoch nicht mit dem Turbinen-Gerät und den „guten“ Walzenhäckslern mithalten. Bei Messerhäckslern rotiert eine Metallscheibe mit fest montierten Messern im hohen Tempo. Die Geräte produzieren sehr feine Holzschnipsel, arbeiten jedoch mit vergleichsweise geringer Durchzugskraft. Zudem sind sie die lautesten Häcksler im Vergleich. Das gilt auch für den Messerhäcksler von Bosch.

Die Ergebnisse für den Bosch AXT Rapid 2200 im Überblick:
+ Handhabung
+ Haltbarkeit, Verarbeitung
+ Sicherheit
Häckseln
Gesundheit und Umwelt

Merkmale:
Gewicht: 12 kg
Einfüllhöhe: 96 cm


Gartenhäcksler von Obi mit Sicherheitsmängeln

Foto: Utirolf | Adobe Stock

Vier Gartenhäcksler mit Messer bekommen die Note „Befriedigend“, darunter auch der preiswerte Bauhaus Hurricane HMH-E 2440 (etwa 99 Euro). Es mangelt allen an Durchzugskraft, außerdem kritisiert Stiftung Warentest die hohe Lautstärke. Zudem werden die Klingen nach einiger Zeit stumpf und müssen erst gewendet, dann komplett gewechselt werden.

Der Stihl GH 250 (etwa 600 Euro) ist der teuerste Gartenhäcksler im Vergleich, verstopft aber recht schnell und muss nach jedem Einsatz aufwendig gereinigt werden. Dafür gibt es das Urteil „Ausreichend“. Beim Obi CMI C-EMH-2400 (etwa 99 Euro) drehen die Messer noch, wenn die Sicherungsschraube der Abdeckung geöffnet wird. Das kann für die Finger gefährlich werden. Im Dauertest geht das Gerät zudem schnell kaputt. Dadurch reicht es nur für das Testurteil „Mangelhaft“.

Fazit: Bosch siegt in allen Kategorien. Ob Gartenhäcksler mit Turbine, Walze oder Messer: Im Testbericht von Stiftung Warentest (Heft 9/2019) schneiden die Geräte von Bosch in allen Kategorien als Testsieger ab. Der Turbinenhäcksler arbeitet am schnellsten, Messerhäcksler erzeugen das feinste Schnittgut, häckseln aber nicht so zuverlässig wie Walzenhäcksler.