Mehr Sicherheit in der Wohnung: Diese Rauchmelder warnen zuverlÀssig und laut

Ende 2020 tritt in allen deutschen BundeslĂ€ndern die Rauchmelder-Pflicht in Kraft. Bis dahin mĂŒssen Wohnungs- und HauseigentĂŒmer mindestens in den Schlafzimmern und Fluren Rauchmelder anbringen, in Berlin und Brandenburg auch in allen AufenthaltsrĂ€umen. Ausgenommen sind jeweils Bad und KĂŒche. Wer einen Rauchmelder kaufen möchte, hat die Auswahl zwischen GerĂ€ten mit und ohne Funkverbindung. Funk-Rauchmelder lassen sich miteinander vernetzen. Löst einer aus, schlagen auch alle anderen GerĂ€te Alarm. Sie empfehlen sich vor allem in schallisolierten Wohnungen oder bei weit auseinanderliegenden RĂ€umen. Wie zuverlĂ€ssig die Melder vor Brandrauch warnen, hat Stiftung Warentest geprĂŒft und 17 Rauchmelder mit Langzeitbatterien getestet (Heft 1/2021). Insgesamt 13 Rauchmelder im Test erhalten die Note “gut”. Einige GerĂ€te werten die Tester ab, da sie zu hĂ€ufige Kontrollen empfehlen. Die Lebensdauer der Batterie soll den Herstellerangaben zufolge zehn Jahre betragen. Ob sie tatsĂ€chlich so lange durchhalten, hat Stiftung Warentest allerdings nicht ĂŒberprĂŒfen können.

Bilder von der Amazon Product Advertising API / Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

Standard-Rauchmelder ohne Funkvernetzung im Test

Der Testsieger kommt von Abus

Bester Rauchmelder unter den StandardgerĂ€ten ist der Abus RWM150 (etwa 18,90 Euro, hier bei Amazon). Er arbeitet zuverlĂ€ssig und mit einem gut vernehmbarem Warnton im Brandfall. Zudem ist er sehr robust verarbeitet, lĂ€sst sich auch dank der leicht verstĂ€ndlichen Gebrauchsanleitung einfach montieren und bedienen und auch die Deklaration gefĂ€llt den Testern. DafĂŒr gibt es die Gesamtnote „Gut“.

Die Ergebnisse fĂŒr den Abus RWM150 im Überblick:
+ ZuverlÀssigkeit des Alarms
+ LautstÀrke des Alarms
+ Handhabung
+ Robustheit
+ Deklaration

Merkmale:
✓ empfohlene Nutzungsdauer: 10,5 Jahre
✓ Herstellergarantie laut Anbieter: 2 Jahre
✓ LautstĂ€rke: 88 dB(A)
✓ Zeitintervall fĂŒr die Funktionskontrolle laut Anbieter: 12 plus/ minus 3 Monate
✓ Anzeige Betrieb/ Alarm
✓ Durchmesser/ Höhe: 102/ 37 mm


Platz 2 geht an den Rauchmelder von Busch-Jaeger

Der Busch-Jaeger Professional Line 6833-84 (etwa 25,00 Euro, hier bei Amazon) erhĂ€lt ebenfalls die Note „Gut“. Er warnt im Brandfall zuverlĂ€ssig, der Alarmton ist deutlich vernehmbar. Die Handhabung ist einfach und noch dazu ist der Standard-Rauchmelder sehr robust verarbeitet. Die Bestnote gibt es auch fĂŒr die Deklaration.

Die Ergebnisse fĂŒr den Busch-Jaeger Professional Line 6833-84 im Überblick:
+ ZuverlÀssigkeit des Alarms
+ LautstÀrke des Alarms
+ Handhabung
+ Robustheit
+ Deklaration

Merkmale:
✓ empfohlene Nutzungsdauer: 10 Jahre
✓ Herstellergarantie laut Anbieter: 5 Jahre
✓ LautstĂ€rke: 86 dB(A)
✓ Zeitintervall fĂŒr die Funktionskontrolle laut Anbieter: obligatorisch: 1 Jahr/ empfohlen: 1 Monat
✓ Anzeige Batteriestatus/ Alarm
✓ Durchmesser/ Höhe: 120/ 49 mm


Ein nicht vernetzbarer Rauchmelder ist „mangelhaft“

Acht weitere Rauchmelder schneiden ebenfalls mit der Endnote „Gut“ ab. Dazu gehört unter anderem der Cavius 2007-004 (etwa 29,90 Euro, hier bei Amazon), der den lautesten Warnton unter den TestgerĂ€ten erklingen lĂ€sst. ZuverlĂ€ssig und gut zu hören sind auch

  • der Ei Electronics Ei650 (etwa 25,00 Euro, hier bei Amazon),
  • der Hekatron Genius Plus Edition (etwa 22,00 Euro) und
  • der Brennstuhl RM L3100 (etwa 19,00 Euro).

Etwas schwierig zu montieren und zu bedienen ist der Unitec Design 30 832 Modell EIM-222 (etwa 22,50 Euro). LautstĂ€rke und ZuverlĂ€ssigkeit können jedoch ĂŒberzeugen. Der FireAngel ST-622-DE P-Line (etwa 23,70 Euro, hier bei Amazon), der Kidde Q2 Modell 10Y29 (etwa 26,90 Euro) und der Smartwares FSM-124 (etwa 23,60 Euro) sind insgesamt ebenfalls „gut“, schwĂ€cheln aber bei der Bedienung und der Funktionskontrolle.

Die Note „Befriedigend“ geht unter anderem an die vergleichsweise teuren Rauchmelder Daitem Standard SF165AX (etwa 34,50 Euro) und Hager Standard TG600AL (etwa 43,50 Euro). Sie haben eine höhere AnfĂ€lligkeit fĂŒr Fehlalarme. So verhĂ€lt es sich auch beim gĂŒnstigsten GerĂ€t im Test, dem Smartwares RM520 (etwa 13,20 Euro), der zudem bei Luftzug nicht zuverlĂ€ssig auf Rauch reagiert. Lediglich „Mangelhaft“ ist der Pyrexx PX-1 (etwa 20,00 Euro). Er erweist sich bei der Brandmeldung als sehr unzuverlĂ€ssig.


Die besten vernetzten Rauchmelder

Testsieger ist der Busch-Jaeger Rauchmelder

Alle drei getesteten vernetzten Rauchmelder ĂŒberzeugen und erhalten die Note „Gut“. Als Testsieger schneidet der Busch-Jaeger Professional Line 6833/01-84 (etwa 85,00 Euro, hier bei Amazon) ab. Er ist zuverlĂ€ssig, gut zu vernehmen und lĂ€sst sich einfach montieren sowie bedienen.

Die Ergebnisse fĂŒr den Busch-Jaeger Professional Line 6833/01-84 im Überblick:
+ ZuverlÀssigkeit des Alarms
+ LautstÀrke des Alarms
+ Handhabung
+ Robustheit
+ Deklaration

Merkmale:
✓ empfohlene Nutzungsdauer: 10 Jahre
✓ Herstellergarantie laut Anbieter: 5 Jahre
✓ LautstĂ€rke: 86 dB(A)
✓ Zeitintervall fĂŒr die Funktionskontrolle laut Anbieter: obligatorisch: 1 Jahr/ empfohlen: 1 Monat
✓ Anzeige Batteriestatus/ Alarm
✓ Durchmesser/ Höhe: 120/ 49 mm


Auch Ei Electronics ĂŒberzeugt im Rauchmelder-Test

Der vernetzbare Ei Electronics Ei650RF (etwa 85,00 Euro, hier bei Amazon) ist ebenso zuverlĂ€ssig und laut wie der Testsieger, lĂ€sst sich einfach anbringen und ĂŒberzeugt durch eine intuitive Bedienung. Er ist etwas weniger robust verarbeitet, aber dennoch ein stabiler Rauchmelder fĂŒr die Wohnung.

Die Ergebnisse fĂŒr den Ei Electronics Ei650RF im Überblick:
+ ZuverlÀssigkeit des Alarms
+ LautstÀrke des Alarms
+ Handhabung
+ Robustheit
+ Deklaration

Merkmale:
✓ empfohlene Nutzungsdauer: 10 Jahre
✓ Herstellergarantie laut Anbieter: 5 Jahre
✓ LautstĂ€rke: 86 dB(A)
✓ Zeitintervall fĂŒr die Funktionskontrolle laut Anbieter: 1 Jahr
✓ Anzeige Batteriestatus/ Alarm
✓ Durchmesser/ Höhe: 120/ 47 mm


Vernetzbarer Rauchmelder von Hekatron erhĂ€lt ebenfalls die Note „Gut“

Mit der Gesamtnote „Gut“ bewerten die Tester auch den Hekatron Genius Plus X Edition (etwa 68,00 Euro, hier bei Amazon). Mit einer LautstĂ€rke von 87 dB(A) ist er sogar minimal lauter als die beiden Testsieger und bietet neben der Batterie- und Alarmanzeige auch eine Betriebsanzeige per LED. Zwischen 21:00 Uhr und 7:00 Uhr blinkt die LED nicht, sodass sie im Schlafzimmer nicht stört.


Rauchmelder anbringen und warten — wer ist verantwortlich?

Ende 2020 tritt die Rauchmelder-Pflicht in ganz Deutschland in Kraft. FĂŒr die Installation sind die HauseigentĂŒmer verantwortlich, die Rauchmelder zu warten liegt in der Verantwortung der Bewohner. Wie der Rauchmelder gewartet werden muss, ist der Gebrauchsanleitung zu entnehmen. Der Vermieter kann den regelmĂ€ĂŸigen Funktionscheck jedoch auch an eine Fachfirma ĂŒbertragen und die Kosten auf die Mieter umlegen. Bei fernablesbaren GerĂ€ten ist dazu kein Besuch in der eigenen Wohnung notwendig, die PrĂŒfer funken die Rauchmelder einfach ĂŒber das Treppenhaus an.

Wie lÀsst sich ein Fehlalarm vermeiden?

Ein Ärgernis bei Rauchmeldern sind Fehlalarme. Zum Fehlalarm kommt es zum Beispiel, wenn das GerĂ€t defekt ist, aber auch wenn es verstaubt. Daher empfiehlt es sich nicht nur, regelmĂ€ĂŸig die Rauchmelder zu warten, gelegentlich sollten sie auch abgesaugt werden. Bei staubigen Arbeiten werden sie zudem am besten abgedeckt. Und was kann man tun, wenn der Rauchmelder ohne Grund Alarm gibt? In diesem Fall reicht es, einfach auf den Testknopf zu drĂŒcken und der Alarm hört auf. VerstĂ€ndigen Nachbarn aufgrund eines Fehlalarms die Feuerwehr, muss der Einsatz in der Regel nicht vom WohnungseigentĂŒmer oder Mieter gezahlt werden. Kosten können jedoch eventuell entstehen, wenn die Feuerwehr mehrere Male aufgrund eines defekten Melders ausrĂŒckt und der Besitzer diesen nicht austauscht.

Rauchmelder bei Schwerhörigkeit – was gibt es zu beachten?

Laut Vorschrift muss der Alarmton eines Rauchmelders mindestens 85 db(A) laut sein. Viele GerÀte lassen Töne bis 95 db(A) erklingen. HörgeschÀdigte sollten sich allerdings besser nicht auf einen lauteren Rauchmelder verlassen, sondern eine Warnanlage mit optischem Signal wÀhlen. Alarmgeber mit Lichtblitzen und Vibrationen lassen sich mit Funk-Rauchmeldern verbinden. Die Mehrkosten trÀgt die Krankenkasse.

Fazit: Die meisten GerĂ€te im Rauchmelder-Test von Stiftung Warentest (Ausgabe 12/2020) ĂŒberzeugen, darunter alle drei vernetzbaren Modelle. Bester Rauchmelder unter den Standard-GerĂ€ten ist der Abus RWM150, ebenfalls empfehlenswert sind der Hekatron Genius Plus Edition, der Busch-Jaeger Professional Line 6833-84 und der Ei Electronics Ei650. Wer einen besonders lauten Rauchmelder kaufen möchte, findet mit dem Cavius 2007-004 ein zuverlĂ€ssiges Modell.


Ein warmes PlĂ€tzchen im Freien: Alle 6 gasbetriebenen Heizstrahler ĂŒberzeugen im Test Schneeschieber gĂŒnstig kaufen: 3 empfehlenswerte Schneeschaufeln unter 30 Euro Volle Energie: 3 Werkzeugakkus mit 18 Volt fallen durch gute Leistung auf Sicher und sinnvoll: Die 3 besten Rauchmelder unter 60 Euro