Gemeinsam surfen ĂŒber mobile Hotspots: 14 LTE-Router im Test der Stiftung Warentest

Schnelle DatenĂŒbertragung, immer und ĂŒberall: Ein LTE-Router macht es möglich. Die mobilen Hotspots verbinden einzelne GerĂ€te ĂŒber WLan und bringen sie ĂŒber Mobilfunk ins Internet. Sie können ĂŒberall dort zum Einsatz kommen, wo kein Glasfaser-, DSL- oder Kabelnetz zur VerfĂŒgung steht. FĂŒr Reisende bieten sich insbesondere mobile Hotspots mit Akku an. FĂŒr den Gebrauch zu Hause stehen auch Varianten mit Netzteil zur Wahl. Welche GerĂ€te mit einer störungsfreien DatenĂŒbertragung ĂŒberzeugen können, hat Stiftung Warentest geprĂŒft (Heft 06/2023). Im Test: acht LTE-Router mit Akku und sechs mit Netzteil. Die Preise liegen zwischen 55 und 560 Euro. Im Ergebnis zeigt sich: Immerhin sechs der 14 Testkandidaten ĂŒberzeugen mit guter Leistung. Drei GerĂ€te bieten jedoch ein einfaches Einfallstor fĂŒr Hacker und fallen aufgrund eklatanter SicherheitsmĂ€ngel durch. Zwei der betroffenen Hersteller haben mittlerweile Software-Updates bereitgestellt.

W

8 LTE-Router mit Akku im Test

Testsieger: der mobile Hotspot ZTE HyperMobile 5G-MU5001

Als Testsieger unter den LTE-Routern mit Akku fĂ€llt der ZTE HyperMobile 5G-MU5001 (etwa 289 Euro) auf. Er ĂŒberzeugt mit einer starken DatenĂŒbertragung, einfacher Handhabung und langer Akkulaufzeit. Die WLan-Reichweite ist allerdings nur mittelmĂ€ĂŸig, gleiches gilt fĂŒr die Sicherheitsfunktionen des Routers. Eine App gibt es nicht. Insgesamt erhĂ€lt das Modell die Note „Gut“.

Die Ergebnisse fĂŒr den ZTE HyperMobile 5G-MU5001 im Überblick:

  • DatenĂŒbertragung
  • Handhabung
  • Akku
  • Basisschutz persönlicher Daten

Merkmale:

  • Sim-Kartenformat: nano
  • 5G
  • WLan 5 GHz/ WiFi 6
  • Anzahl Lan-AnschlĂŒsse: 1
  • als USB-Modem nutzbar
  • Anschluss fĂŒr externe Antennen
  • Display
  • Akku durch den Nutzer wechselbar
  • Akku Ladedauer/ Laufzeit: 2:10/ 7:30 h
  • Gewicht: 221 g
  • Breite x Höhe x Tiefe: 13 x 2 x 7 cm

Ein mobiler Hotspot weist kritische SicherheitsmÀngel auf

Die Note „Gut“ geht noch an den Acer Connect M5 5G Mobile WiFi (etwa 420 Euro). Die Leistung bei der DatenĂŒbertragung und die einfache Handhabung gefallen, Kritik gibt es jedoch an den deutlichen MĂ€ngeln in der DatenschutzerklĂ€rung der zum GerĂ€t gehörenden App.

FĂŒnf Modelle erhalten die Note „Befriedigend“: Der Huawei 4G Mobile WiFi 3 (E5785) (etwa 129 Euro) bietet eine gute DatenĂŒbertragung und wird damit zum Preistipp der Tester. Kritik gibt es an der Gebrauchsanweisung und den MĂ€ngeln in der DatenschutzerklĂ€rung. Der noch gĂŒnstigere TP-Link M7000 Mobiler 4G Router (etwa 55 Euro) ist bei der DatenĂŒbertragung nur mittelmĂ€ĂŸig, die DatenschutzerklĂ€rung enthĂ€lt aber nur wenige MĂ€ngel.

Deutliche SicherheitsmĂ€ngel stellen die Tester dagegen beim D-Link DWR-933 (etwa 138 Euro) fest. Zwar verfĂŒgt das GerĂ€t nicht ĂŒber eine App, die Standard-WPS-Pin lĂ€sst sich aber leicht erraten. So können sich Unbefugte auf einfache Weise Zugang zum WLan verschaffen. Daher gibt es nur die Note „Mangelhaft“. Laut Anbieter wurde die Software inzwischen geĂ€ndert.

6 LTE-Router mit Netzteil im Test

Testsieger: die sichere AVM FritzBox 6850 5G

Unter den mobilen Hotspots mit Netzteil sichert sich die AVM FritzBox 6850 5G (etwa 560 Euro) den ersten Platz. Die DatenĂŒbertragung und die WLan-Reichweite ĂŒberzeugen, ebenso wie die einfache Handhabung. Weitere Pluspunkte: der geringe Stromverbrauch und der hohe Datenschutz. DafĂŒr gibt es die Gesamtnote „Gut“.

Die Ergebnisse fĂŒr die AVM FritzBox 6850 5G im Überblick:

  • DatenĂŒbertragung
  • Basisschutz persönlicher Daten
  • Handhabung
  • Akku

Merkmale:

  • Sim-Kartenformat: mini
  • 5G
  • WLan 5 GHz
  • Anzahl Lan-AnschlĂŒsse: 4
  • Anschluss fĂŒr externe Antennen
  • Stromkosten im Jahr: ca. 16 Euro
  • Gewicht: 377 g
  • Breite x Höhe x Tiefe: 21 x 4 x 18 cm

Zwei Router fallen aufgrund von SicherheitsmÀngeln durch

„Gut“ sind auch der O2 HomeSpot 5G (etwa 325 Euro), die ZTE HyperBox 5G-MC801A (etwa 281 Euro) und der Vodafone GigaCube 5G (etwa 330 Euro), wobei die GerĂ€te von O2 und Vodafone die beste DatenĂŒbertragung im Test bieten. Die Modelle von O2 und ZTE kommen ohne App daher und sind insgesamt gut vor Datenmissbrauch geschĂŒtzt. ZTE wird damit zum Preistipp unter den Modellen mit Netzteil. Der Vodafone GigaCube 5G, ebenfalls ohne App, weist eine SicherheitslĂŒcke auf, die es Angreifern ermöglicht, Schadcode einzuspielen. Vodafone hat die Software inzwischen geĂ€ndert.

Der Asus 4G-N16 (etwa 91 Euro) mit mittelmĂ€ĂŸiger und der TP-Link Archer MR500 (etwa 138 Euro) mit guter DatenĂŒbertragung sind nur „mangelhaft“. Bei beiden Modellen stellen die Tester eine SicherheitslĂŒcke in der WPS-Technik fest. TP-Link hat eigenen Angaben zufolge ein Update der Software zur VerfĂŒgung gestellt.

W

LTE-Router: Gute DatenĂŒbertragung mit und ohne Netzteil

Insgesamt sechs LTE-Router im Vergleich von Stiftung Warentest sind „gut“ (Ausgabe 06/2023). Unter den mobilen Hotspots mit Akku setzt sich der ZTE HyperMobile 5G-MU5001 an die Spitze. Gute Leistung zum gĂŒnstigen Preis bietet der Huawei 4G Mobile WiFi 3. Unter den Modellen mit Netzteil punktet die AVM FritzBos 6850 5G vor allem durch ihre hohe Datensicherheit, Preistipp ist die ZTE HyperBox 5G-MC801A. Der Umwelttipp der Tester: Wer nur gelegentlich einen mobilen Hotspot benötigt, kann fĂŒr diesen Zweck das Smartphone nutzen.

0 / 5 ⌀ 5 Bewertungen: 10

Your page rank:

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Stiftung Warentest prĂŒft Windows-Notebooks: „Gute“ Notebooks schon ab 600 Euro Premium gegen gĂŒnstig: 25 Tablets im Vergleich der Stiftung Warentest Canon liegt vorn: 13 Tinten-Multifunktionsdrucker im Test der Stiftung Warentest Alle sind „gut“: 15 Monitore im Test der Stiftung Warentest