Fleckenentferner im Test: Stiftung Warentest findet Sil „gut“

Ob Blut, Öl, Fett oder Kugelschreiber – mit einem Fleckenentferner lässt sich jegliche Art von Flecken aus der Kleidung entfernen. So versprechen es zumindest viele Hersteller. Ob das Versprechen auch tatsächlich gehalten wird, hat Stiftung Warentest in einem Test überprüft. Insgesamt 25 Universalfleckentferner hat das Verbrauchermagazin unter die Lupe genommen, darunter zwölf Pulver, elf Vorwaschsprays und Seifen sowie zwei Gele. Lediglich ein Mittel zur Fleckentfernung konnte überzeugen, und zwar das Sil 1 für Alles FleckensalzSil 1 für Alles Fleckensalz (Note „Gut“). Der Testsieger sei gut gegen farbige, eiweiß- und stärkehaltige Flecken.

Letzte Aktualisierung am 16.11.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API
Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

Fleckenmittel gegen Blut, Rost, Fett u. a. im Vergleich

In puncto Fett und Öl sowie Farbschonung der Kleidung zeigte das Sil Fleckenmittel eine „befriedigende“ Leistung. Ähnliche Ergebnisse erzielten auch der Ariel Fleckentferner (Note „Befriedigend“) und Vanish Oxi Action Fleckentferner. Allerdings ist die Farbschonung bei diesen beiden Produkten nur „ausreichend“. Für Fett-. Öl- und Pigmentflecken empfiehlt Stiftung Warentest Sil Saptil mit BürsteSil Saptil (Note „Befriedigend“), das beim Entfernen der Flecken die Farben „gut“ schont.

Alle anderen Fleckenentferner im Test erreichten „befriedigende“ oder „ausreichende“ Ergebnisse. Das Piador Fleckensalz mit extra Oxy-Power und die Dr. Beckmann Pre-Wash-Fleckenbürste mit Gallseifenkonzentrat waren „mangelhaft“.

Tipp: Ein gutes Vollwaschmittel tut es auch. Es entfernt Flecken „besser als jeder Fleckentferner“ und ist dabei auch noch günstiger. Den ausführlichen Fleckenentferner-Test der Stiftung Warentest lesen Interessierte in der Ausgabe 11/2012 und online unter test.de.