Welches Datenrettungsprogramm ist das beste?

Schnell ist es passiert: Man wollte ein wenig Ordnung schaffen und nicht mehr benötigte Daten von der Speicherkarte oder vom USB-Stick löschen — doch nun sind auch die Familienfotos verschwunden. Datenrettungsprogramme fĂĽr den PC versprechen in solchen Fällen Abhilfe. Sie sollen Daten wiederherstellen, ganz gleich, ob diese intern auf dem Computer oder auf externen Datenträgern gespeichert waren. Wie gut ihnen das wirklich gelingt, hat Stiftung Warentest ĂĽberprĂĽft und sich 14 Datenrettungsprogramme im Test angesehen (Heft 02/2021). Unter den Testkandidaten: zehn Programme fĂĽr Windows und vier fĂĽr MacOS. Daten, die von der SD-Speicherkarte gelöscht worden sind, können alle Programme erfolgreich retten. Hat man die Speicherkarte neu formatiert, gelingt die Datenrettung jedoch nur zu höchstens 80 Prozent. Deutliche Schwächen weisen die meisten Programme bei der Datenrettung vom internen SSD-Festspeicher auf. Vermeintlich gerettete Daten sind unbrauchbar und lassen sich nicht öffnen. Bei HDD-Festplatten bestehen bessere Rettungsaussichten.

Bilder von der Amazon Product Advertising API / Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

EaseUS erhält als einzige Datenrettungssoftware die Note „Gut“

Die beste Datenrettungssoftware ist das Programm EaseUS Data Recovery Wizard Pro (etwa 90 Euro bei Amazon) für Windows. Im Jahresabo kostet es 79 Euro. Mit der Gratisversion des Programms lassen sich bis zu 500 Megabyte Daten retten. Bewerben Nutzer das Programm auf Social Media, gibt es sogar bis zu 2.000 Megabyte freies Datenvolumen. Der Testsieger erhält als einziges Datenrettungsprogramm im Test die Note „Gut“. Daten von einer SD-Speicherkarte und einem USB-Stick holt das Programm zuverlässig zurück, vom SSD-Speicher eines Computers nur mittelmäßig. Kritik äußern die Tester am Kaufprozess: Die Preise einschließlich Mehrwertsteuer werden erst ganz am Ende ausgewiesen. Dafür lässt sich das Programm einfach handhaben.

Die Ergebnisse fĂĽr den EaseUS Data Recovery Wizard Pro im Ăśberblick:
+ Datenrettung
Kundenorientierung

Merkmale:
âś“ Anbieterwebseite: easeus.de
âś“ Preis Jahr: 79 Euro
âś“ Preis unbegrenzt: 175 Euro
âś“ Gratisversion: verfĂĽgbar
âś“ nutzbar bis 500 Megabyte


Platz 2 geht an Disk Drill Pro

Auf Platz 2 steht ebenfalls ein Datenrettungsprogramm für Windows. Disk Drill Pro (etwa 88 Euro) erhält die Gesamtnote „Befriedigend“. Daten von der SD-Speicherkarte und vom USB-Stick kann die Software retten, bei der Datenrettung vom SSD-Festspeicher zeigt sie allerdings deutliche Schwächen. Gut gefällt den Testern dagegen die Kundenorientierung. Der Kaufprozess gestaltet sich einfach und auch die Nutzungsbedingungen überzeugen. Das Programm steht auch in einer Gratisversion zur Auswahl, mit der sich bis zu 500 Megabyte an Daten retten lassen. Unbefristete Upgrades für die kostenpflichtige Version gibt es für einen Aufpreis von etwa 29 Euro.

Die Ergebnisse fĂĽr Disk Drill Pro im Ăśberblick:
Datenrettung
+ Kundenorientierung

Merkmale:
âś“ Anbieterwebseite: cleverfiles.com/de
âś“ Preis unbegrenzt: 88 Euro
âś“ Gratisversion: verfĂĽgbar
âś“ nutzbar bis 500 Megabyte


Die beste Datenrettungssoftware für MacOS ist nur „befriedigend“

Ein weiteres Datenrettungsprogramm für Windows erhält die Note „Befriedigend“: File Scavenger Standard (etwa 64 Euro, unbegrenzt) kann Daten von der SD-Speicherkarte und dem USB-Stick zuverlässig retten, nicht aber vom SSD-Festspeicher. Die Endpreise werden erst am Ende des Kaufprozesses angezeigt.

Alle weiteren Datenrettungsprogramme für Windows bewerten die Tester als „ausreichend“. Dazu gehören unter anderem

  • das Wondershare Recoverit Essential (etwa 70 Euro, unbegrenzt), das eine immerhin noch „befriedigende“ Datenrettung bietet, und
  • das Wise Data Recovery Pro (etwa 34 Euro monatlich, 51 Euro jährlich), das zwar sehr zuverlässig als Datenrettungssoftware fĂĽr den USB-Stick funktioniert, sich jedoch nicht fĂĽr die Datenrettung vom SSD-Festspeicher eignet.
  • Das sehr gĂĽnstige Abelsoft Undeleter (etwa 13 Euro, unbegrenzt) und
  • das Gratisprogramm PC Inspector File Discovery kommen höchstens fĂĽr die Datenrettung von der SD-Speicherkarte in Frage.

Von den vier getesteten Datenrettungsprogrammen für MacOS schneiden drei mit der Note „Befriedigend“ ab. Die beste Datenrettungssoftware für den Mac bietet Disk Drill Pro (etwa 88 Euro, unbegrenzt). Das Programm funktioniert gut mit SD-Speicherkarten und USB-Sticks, scheitert aber ebenfalls am SSD-Speicher. Eine vergleichbare Leistung zeigen der EaseUS Data Recovery Wizard Pro (etwa 184 Euro, unbegrenzt) und Ontrack Easy Recovery Home (etwa 84 Euro, jährlich). Wondershare Recoverit Essential (etwa 104 Euro, unbegrenzt) eignet sich zwar ebenfalls für die Datenrettung von USB und SD-Speicherkarte, allerdings werden die Endpreise erst ganz am Ende des Kaufprozesses ausgewiesen. Weitere Kritik gibt es an den Nutzungsbedingungen.

Fazit: Als einzige Datenrettungssoftware im Vergleich von Stiftung Warentest (Ausgabe 02/2021) gelingt es dem EaseUS Data Recovery Wizard Pro, auch Daten vom internen SSD-Festspeicher eines Computers zu retten. Das beste Datenrettungsprogramm für MacOS bietet Disk Drill Pro, das immerhin Daten vom USB-Stick und von der SD-Speicherkarte rettet. Allein auf die Software verlassen sollte sich jedoch niemand: Selbst ein gutes Datenrettungsprogramm ersetzt keine regelmäßigen Backups.


Stark gegen Schädlinge: Viele Schutzprogramme für Windows bewähren sich im Test Die besten Schutzprogramme für MacOS: Phishing-Schutz ist am wichtigsten 17 Virenschutzprogramme im Test von Stiftung Warentest Englisch-Lernsoftware für Fortgeschrittene im Test der Stiftung Warentest