Brandschutz: So beugen Sie einem Wohnungsbrand zur Adventszeit vor

Lustig flackern die Kerzen auf dem Adventskranz, festlich leuchten sie am Weihnachtsbaum. Zur Advents- und Weihnachtszeit m├Âchten viele Menschen nicht auf das warme Licht echter Kerzen verzichten. Ein unbedachter Moment, eine kleine Unachtsamkeit k├Ânnen jedoch zur Katastrophe f├╝hren: Pl├Âtzlich brennt der Adventskranz lichterloh, das Feuer greift auf die ganze Wohnung ├╝ber. Die Brandgefahr entsteht aus der Kombination von offenen Flammen und trockenen Tannennadeln. In der eigentlich besinnlichen Adventszeit muss die Feuerwehr daher h├Ąufiger als sonst ausr├╝cken, um Wohnungsbr├Ąnde zu l├Âschen. M├Âchten Sie im Advent gem├╝tlich mit Ihren Lieben zusammensitzen und den Kerzenschein sicher genie├čen, sollten Sie sich um einen ausreichenden Brandschutz k├╝mmern. Hier erfahren Sie, welche Vorsichtsma├čnahmen die Brandgefahr minimieren.

Bilder von der Amazon Product Advertising API / Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

Brandschutz: Hier lauern Gefahren in der Adventszeit

Jedes Jahr zur Weihnachtszeit verzeichnen die Feuerwehr und die Versicherungsgesellschaften einen deutlichen Anstieg an Wohnungsbr├Ąnden. Rund 40 Prozent mehr Brandsch├Ąden als im restlichen Jahr werden den Versicherungen w├Ąhrend der Adventszeit gemeldet. Die Ursache liegt meist in einem falschen Umgang mit Weihnachtskerzen und leicht brennbarer Weihnachtsdekoration. Wie so h├Ąufig gilt auch in diesem Fall: Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Die gr├Â├čte Brandgefahr geht von trockenen Tannennadeln aus. Kommt die Kerzenflamme den Nadeln zu nahe, explodieren sie geradezu. Durch die Hitze verdampft das Harz im Inneren, der so entstehende Druck rei├čt die Tannennadeln auseinander. Dampf wird freigesetzt und entz├╝ndet sich. Das Feuer greift innerhalb weniger Sekunden auf Strohsterne, Papierdekoration, Tischdecken und Vorh├Ąnge ├╝ber.

Zum Brand kann es ├╝berall kommen, wo echte Kerzen leuchten. Adventskranz und Weihnachtsbaum, R├Ąucherm├Ąnnchen und weitere offene Lichtquellen geh├Âren zu den Risikofaktoren. F├╝r besseren Brandschutz verzichten viele Verbraucher auf echte Kerzen am Tannenbaum. Aber auch eine defekte elektrische Lichterkette f├╝r den Weihnachtsbaum┬áoder Billigprodukte aus Fernost k├Ânnen zum Brand f├╝hren. ├ťberhitzt die elektrische Weihnachtsbaumbeleuchtung, setzt sie die Tannennadeln in Brand. Unzureichend gesicherte Stecker an Weihnachtsbeleuchtung k├Ânnen zum Kurzschluss f├╝hren.

So beugen Sie einem Brand durch Weihnachtskerzen vor

Foto: Weihnachtsbaum | Produkte im Test

Foto: Weihnachtsbaum | Produkte im Test

Mit einigen Tipps k├Ânnen Sie der Brandgefahr zur Adventszeit vorbeugen. Kaufen Sie den Adventskranz und den Tannenbaum zum Beispiel immer frisch. Bewahren Sie den Weihnachtsbaum wenn m├Âglich im Freien auf und holen ihn erst kurz vor den Festtagen ins Haus (hier mehr erfahren). Ein kippsicherer Baumst├Ąnder sch├╝tzt den Baum vor dem Umfallen. Sicherheitshalber k├Ânnen Sie den Baum auch mit einer Schnur an Wand oder Decke festbinden. Gute Christbaumst├Ąnder┬á(hier ein Testbericht) versorgen den Baum ├╝ber ein integriertes Reservoir mit Wasser.

Stellen Sie Adventskranz und Weihnachtsbaum auf feuerfeste Unterlagen. Sowohl Kranz als auch Baum sollten ausreichend Abstand zur Wand, zu Vorh├Ąngen und zu M├Âbelst├╝cken haben. Die Feuerwehr empfiehlt mindestens 50 cm Abstand. Schm├╝cken Sie den Tannenbaum mit Wachskerzen, verwenden Sie nicht abtropfende Kerzen auf Kerzenhaltern aus Metall. Die Kerzen sollten gerade nach oben stehen und weit entfernt vom n├Ąchsten Ast angebracht werden. Entz├╝nden Sie die Weihnachtskerzen immer von der R├╝ckseite zur Vorderseite. Beim L├Âschen gehen Sie in umgekehrter Reihenfolge vor. Als einfachen Brandschutz f├╝r den Fall der F├Ąlle stellen Sie einen Eimer mit Wasser griffbereit neben den Weihnachtsbaum.

Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt und vermeiden Sie Zugluft durch ge├Âffnete Fenster. Achten Sie au├čerdem darauf, dass kleine Kinder nie ohne Aufsicht mit Streichh├Âlzern, Feuerzeugen und Kerzen hantieren. Behalten Sie auch Ihre Haustiere im Auge und stellen Sie Weihnachtskerzen und Deko so auf, dass Tiere diese nicht erreichen k├Ânnen. Im Zweifel greifen Sie zu LED-Kerzen.

W├Ąhlen Sie hochwertige elektrische Weihnachtsbaumbeleuchtung

Foto: Lunamarina | Dreamstime.com

Foto: Lunamarina | Dreamstime.com

Entscheiden Sie sich f├╝r eine elektrische Lichterkette f├╝r den Weihnachtsbaum, sollten Sie sich nicht von Schn├Ąppchenangeboten zum vorschnellen Kauf verleiten lassen. Billigprodukte sind oft nicht ausreichend auf eine m├Âgliche Brandgefahr getestet. Achten Sie beim Kauf auf das GS- und das VDE-Siegel f├╝r gepr├╝fte Qualit├Ąt. Pr├╝fen Sie die Weihnachtsbaumbeleuchtung vor dem Anbringen auf ihre Funktion. Schm├╝cken Sie Ihr Haus mit vielen Lichterketten und leuchtender Deko, nutzen Sie T├ťV-gepr├╝fte Mehrfachsteckdosen mit ├ťberspannungsschutz. Schalten Sie nie mehrere Steckdosen hintereinander, da dies schnell zu ├ťberlastung und zum Kabelbrand f├╝hren kann. Weitere Infos zu diesem Thema lesen Sie in diesem Ratgeber.

Vorsicht ist auch beim Umgang mit der beliebten Feuerzangenbowle angesagt. Der in Rum getr├Ąnkte Zuckerhut sollte nur vorsichtig entz├╝ndet werden. Den Rum gie├čen Sie mit einer langen Kelle vorsichtig ├╝ber den Zucker, nie direkt in den Rotwein. R├Ąumen Sie alle brennbaren Materialien rund um den Bowlentopf zur Seite.

Was tun, wenn’s brennt? Das richtige Verhalten im Brandfall

Manchmal nutzen alle Vorsichtsma├čnahmen nichts und es kommt doch zum Brand. Das richtige Verhalten im Brandfall kann Leben retten. Die wichtigsten Tipps:

  • Installieren Sie Rauchmelder, damit Sie auch im Schlaf ein sich entwickelndes Feuer rechtzeitig bemerken. Welche Rauchmelder im Test ├╝berzeugen, lesen Sie hier.
  • Haben Adventskranz oder Weihnachtsbaum Feuer gefangen, versuchen Sie, die Flammen noch im Keim zu ersticken. Spielen Sie aber nicht den Helden: Greift das Feuer auf die Einrichtung ├╝ber, ├╝berlassen Sie das L├Âschen den Profis.
  • Schlie├čen Sie alle Fenster und Zimmert├╝ren, um die Luftzufuhr zu minimieren.
  • Verlassen Sie Ihre Wohnung und warnen Sie Ihre Nachbarn.
  • Verst├Ąndigen Sie die Feuerwehr unter der Nummer 112.
  • Schildern Sie den Feuerwehrleuten die Situation, erkl├Ąren Sie die Brandursache und informieren Sie die Feuerwehr, ob sich eventuell noch Personen im Haus befinden.

Damit Sie erste Flammen selbst bek├Ąmpfen k├Ânnen, sollte sich au├čer einem Wassereimer neben dem Weihnachtsbaum auch ein Feuerl├Âscher im Haus befinden. Sie haben die Wahl zwischen Wasser- und Schauml├Âschern sowie Pulverl├Âschern. Wasserl├Âscher und Schauml├Âscher der Brandschutzklasse A eignen sich, falls sich Feststoffe wie Holz, Papier, Plastik oder Textilien entz├╝ndet haben. Schauml├Âscher der Brandschutzklasse B l├Âschen auch fl├╝ssige Brennstoffe. Pulverl├Âscher der Brandschutzklasse C l├Âschen dar├╝ber hinaus brennende Gase. Das Pulver zieht allerdings die Wohnungseinrichtung stark in Mitleidenschaft, f├╝r den Heimgebrauch sind Wasser- und Schauml├Âscher die bessere Wahl.

Als Alternative zum Feuerl├Âscher gibt es auch handliche Spraydosen. Diese enthalten aber vergleichsweise wenig L├Âschmittel und lassen sich nicht aus gr├Â├čerer Entfernung anwenden. Sie eignen sich daher nur zum L├Âschen kleiner Brandherde.

Versuchen Sie nie, ├ľl- oder Fettbr├Ąnde mit Wasser zu l├Âschen. Das f├╝hrt zu Stichflammen. Ersticken Sie die Flammen zum Beispiel mit einem Topfdeckel oder einer L├Âschdecke.

Fazit: Mit dem richtigen Brandschutz bleibt die Adventszeit besinnlich. Machen Sie sich vor der Weihnachtszeit einige Gedanken ├╝ber den Brandschutz, k├Ânnen Sie den Advent sicher und besinnlich genie├čen. Schon kleine Vorsichtsma├čnahmen reichen aus, um die Brandgefahr auf ein Minimum zu reduzieren.


Hochwertiges Katzenfutter: Im Test ├╝berzeugen vor allem g├╝nstige Feuchtfutter Eismaschine g├╝nstig kaufen: Die 3 besten Speiseeismaschinen unter 100 Euro 12 Elektrogrills f├╝r den Balkon im Test: Fast alle grillen gut Hei├čer Kaffee auch nach Stunden: 15 Thermobecher aus Edelstahl im Test