Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke: Das wünschen sich Frauen, Männer und Kinder

Alle Jahre wieder stellen sich Millionen von Deutschen die Frage, was sie bloß unter den Weihnachtsbaum legen sollen. Schließlich möchte jeder Weihnachtsgeschenke kaufen, die bei den Lieben gut ankommen. Suchen Sie auch noch nach Geschenkideen? Dann finden Sie hier Tipps und Anregungen, welche Geschenke zu Weihnachten wirklich beliebt sind. Finden Sie heraus, was sich Frauen und Männer wünschen und bei welchen Geschenken Verbraucher in Deutschland besonders gerne zugreifen. Worauf sollten Sie beim Einkauf achten? Und wo bekommen Sie Anregungen, wenn Sie Weihnachtsgeschenke selber machen wollen? Hier finden Sie die beliebtesten Weihnachtsgeschenke und wichtige Hinweise zum Geschenkekauf.

Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke der Deutschen

Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke für Frauen

Die Unternehmensberatung Deloitte hat in den vergangenen Wochen über 1.000 Deutsche gefragt, was sie sich 2018 zu Weihnachten wünschen – aufgeteilt nach Frauen und Männern. Auffällig dabei: Auf den Wunschlisten stehen besonders viele Klassiker. Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke für Frauen sind zum Beispiel Schokolade, Bücher sowie Kosmetika und Parfüm.

Die Top 10 der beliebtesten Weihnachtsgeschenke für Frauen:

Platz 1: Schokolade (46 Prozent)
Platz 2: Bücher (43 Prozent)
Platz 3: Kosmetika/Parfüm (42 Prozent)
Platz 4: Bargeld (36 Prozent)
Platz 5: Geschenkgutscheine (34 Prozent)
Platz 6: Beauty (24 Prozent)
Platz 7: Schmuck (21 Prozent)
Platz 8: CD (19 Prozent)
Platz 9: DVD (19 Prozent)
Platz 10: Essen und Getränke (18 Prozent)

Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke für Männer

Mit 41 Prozent führt Schokolade auch die Top 10 der beliebtesten Weihnachtsgeschenke für Männer an. Ebenso viele Männer wünschen sich Bargeld zu Weihnachten. Kosmetik landet bei den Herren der Schöpfung immerhin auf Platz 6. Die Dauerbrenner Bücher und Gutscheine sind weiterhin begehrt. Unterhaltungselektronik wie Smartphones, Computer oder Tablets schafft es dagegen nicht auf die Hitliste der beliebtesten Weihnachtsgeschenke.

Die Top 10 der beliebtesten Weihnachtsgeschenke für Männer:

Platz 1: Schokolade (41 Prozent)
Platz 2: Bargeld (41 Prozent)
Platz 3: Bücher (32 Prozent)
Platz 4: Geschenkgutscheine (32 Prozent)
Platz 5: Essen und Getränke (25 Prozent)
Platz 6: Kosmetika/Parfüm (24 Prozent)
Platz 7: DVD (22 Prozent)
Platz 8: CD (20 Prozent)
Platz 9: Kleidung/Schuhe (18 Prozent)
Platz 10: Games (17 Prozent)

Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke für Kinder

Spielekonsole, Ritterburg, Brettspiele (hier der Klassiker Monopole ab 19,99 Euro ) oder doch lieber ein Buch? Vielen Erwachsenen fällt es besonders schwer, die richtigen Weihnachtsgeschenke für den Nachwuchs zu finden. Was sich Kinder wünschen, hat Deloitte nicht gefragt. Die Unternehmensberater wollten aber wissen, was Eltern und andere Verwandte gerne verschenken. Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke für Kinder unterscheiden sich dabei nach der Altersgruppe.

Jugendliche 12 bis 18 Jahre
Bei älteren Kindern gehen viele Verbraucher auf Nummer sicher und geben ihnen die Möglichkeit, sich ihre Geschenke selbst auszusuchen. Auf Platz 1 der beliebtesten Weihnachtsgeschenke für Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren steht Geld (39 Prozent), darauf folgen Gutscheine (32 Prozent). Auch Bücher (30 Prozent) verschenken Erwachsene gerne an Teenager.

Kinder unter 12 Jahre
In der Top 3 der beliebtesten Weihnachtsgeschenke für Kinder unter 12 Jahren stehen Bücher sogar ganz oben (33 Prozent). Außerdem bekommen jüngere Kids klassische Spiele (30 Prozent) sowie Kleidung und Schuhe (29 Prozent).

Die meisten Deutschen verschenken Gutscheine

Schokolade, Geld, Gutscheine, Bücher: Das sind wie gesehen die beliebtesten Weihnachtsgeschenke für Frauen und Männer. Wunsch und Wirklichkeit decken sich dabei oft, wie die Deloitte Weihnachtsumfrage zeigt. Danach gefragt, was sie an erwachsene Freunde und Verwandte verschenken möchten, nennen 39 Prozent der Befragten Bücher. 42 Prozent möchten Süßigkeiten kaufen. Die meisten planen, in Gutscheine zu investieren (44 Prozent).

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1

Einige möchten ihre Weihnachtsgeschenke selber machen

Warum Weihnachtsgeschenke kaufen, wenn man sie auch selber machen kann? Der Trend zum Do It Yourself (DIY) macht auch vor den Weihnachtsgeschenken nicht halt. Selbstgemachte Geschenke liegen absolut im Trend. Laut einer GfK-Umfrage haben im vergangenen Jahr rund 28 Prozent der Verbraucher zu Weihnachten etwas Selbstgebasteltes verschenkt. Möchten Sie Weihnachtsgeschenke selber machen, es fehlt Ihnen aber noch an Anregungen? Tipps finden Sie in erster Linie im Internet. Auf YouTube und DIY-Portalen wie handmadekultur.de oder heimwerker.de können Sie nach kreativen Geschenkideen stöbern und erhalten die Bastelanleitung gleich mit dazu.

Hobbyhandwerker, die Weihnachtsgeschenke selber machen möchten, holen sich ihre Anregungen im Baumarkt. Beim Stöbern im Bastelshop kommen Ihnen vielleicht auch kreative Geschenkideen. Es lohnt sich zudem, mal wieder ganz klassische Strick- und Handarbeitsanleitungen anzuschauen. Ein selbstgestrickter Pulli kann ein tolles Weihnachtsgeschenk sein. Möchten Sie Kulinarisches verschenken, lassen Sie sich von Ihrer Rezeptsammlung inspirieren. Wer weniger Geschick mitbringt, füllt die festen Zutaten für Kuchen- und Plätzchenteig in ein dekoratives Glas und verschenkt eine individuelle Backmischung.


Im Schnitt legt jeder 7 Geschenke unter den Baum

Ein Geschenk für Mutti, ein Geschenk für Vati, eines für die Oma: Zum Fest möchten so einige Verwandte und Freunde mit Präsenten bedacht werden. Wie viele Weihnachtsgeschenke kaufen die Deutschen eigentlich pro Jahr? Das wollte auch die Keyfacts Onlineforschung GmbH im Auftrag eines Preisvergleichsportals wissen: Der Umfrage zufolge haben Verbraucher im Jahr 2016 im Durchschnitt sieben Geschenke unter den Baum gelegt.

Deutsche wollen 219 Euro für Geschenke ausgeben

Ihre Weihnachtsgeschenke lassen sich die Deutschen durchaus was kosten. Im Jahr 2018 planen sie der Deloitte Weihnachtsumfrage zufolge, 476 Euro für das Weihnachtsfest auszugeben. Davon entfallen 219 Euro auf Geschenke. Das ist etwas weniger als im vergangenen Jahr: 2017 gaben Verbraucher im Schnitt noch 241 Euro für Weihnachtsgeschenke aus.

90 Prozent vergleichen vor dem Geschenkekauf die Preise

Schlagen Sie gleich zu, wenn Ihnen eine Geschenkidee gefällt, oder vergleichen Sie zunächst die Preise? Wenn Sie erst die Preise vergleichen, gehören Sie zur Mehrheit der deutschen Verbraucher. Laut Keyfacts Onlineforschung haben im Jahr 2016 neun von zehn Verbrauchern zunächst einen Preisvergleich durchgeführt, bevor sie Weihnachtsgeschenke kauften. 83 Prozent informierten sich dabei im Internet.

Fast drei Viertel der Käufer suchen nach Schnäppchen

Sind Sie ein Schnäppchenjäger? Laut Keyfacts Onlineforschung trifft das auf fast drei Viertel der Verbraucher zu. Im Jahr 2016 haben 73 Prozent der Verbraucher angegeben, nach besonders günstigen Preisen Ausschau zu halten. Auch für die Schnäppchenjagd ist das Internet wieder ein wichtiger Ratgeber. Online-Vergleichsportale stellen die Produktpreise in verschiedenen Shops gegenüber und zeigen, wo Verbraucher beim Weihnachtsgeschenkekauf sparen können.

Die Deutschen kaufen ihre Weihnachtsgeschenke gerne früh

Geht es darum, wann sie Weihnachtsgeschenke kaufen, sind die Deutschen sehr gut organisiert. In der Deloitte Weihnachtsumfrage geben 18 Prozent der Befragten an, erste Weihnachtsgeschenke schon vor dem 1. November zu kaufen. 37 Prozent planen, ihre Weihnachtseinkäufe im November zu erledigen. 21 Prozent der Befragten möchten zwischen dem 1. und dem 15. Dezember losziehen. Und neun Prozent geben zu, dass sie erst zwischen dem 15. und dem 25. Dezember Weihnachtsgeschenke kaufen.

Wer früh kauft, kann Schnäppchen machen

Wer den Geschenkeeinkauf frühzeitig erledigt, ist oft im Vorteil. Wann Sie Weihnachtsgeschenke kaufen, hat nämlich Auswirkungen auf den Preis. Vor allem viele Elektronikartikel bekommen Sie im Oktober und November deutlich günstiger als während der Adventszeit. Das zeigt die Auswertung eines Preisvergleichsportals aus dem Jahr 2017. Spielekonsolen (PlayStation 4 inkl. 2 DualShock 4 Controller hier ab 299,99 Euro) werden im Vorweihnachtsgeschäft zwischen vier und sechs Prozent teurer. Bei Zubehör und kleinen Elektroartikeln können Sie immerhin zwischen zwei und drei Prozent sparen, wenn Sie früh kaufen. Möchten Sie Fernseher verschenken, lohnt es sich dagegen, bis Dezember zu warten. Der Preisunterschied zu Oktober beträgt bis zu zehn Prozent.


Online-Shopping oder stationärer Handel?

Die Mehrheit besorgt Weihnachtsgeschenke nach wie vor am liebsten im Geschäft: So bevorzugen 68 Prozent der Befragten den stationären Handel. Sie schätzen die kompetente, persönliche Beratung, den sofortigen Erhalt der Ware und den guten Kundendienst. Auch dem Datenschutz und den Bezahlmethoden im Einzelhandel vertrauen die meisten Kunden. Als Nachteile nennen Verbraucher vor allem die Öffnungszeiten und die fehlende Möglichkeit, sich Einkäufe nach Hause liefern zu lassen.

Fast ebenso viele Verbraucher (67 Prozent) möchten mindestens ein Weihnachtsgeschenk online kaufen. Als Vorteil des Online-Kaufs nennt die Mehrheit der Befragten die Möglichkeit, Produkt-Reviews anderer Kunden zu lesen. Außerdem schätzen Verbraucher am Online-Handel, jederzeit shoppen und sich die Produkte bequem nach Hause liefern lassen zu können. Ebenfalls als Vorteil gelten das breite Sortiment und der einfache Preisvergleich. Dagegen vertrauen nur wenige Verbraucher auf den Datenschutz beim Online-Kauf. Die Wartezeit bis zur Lieferung wird ebenfalls als Nachteil empfunden.

Weihnachtsgeschenke online kaufen: Tipps für den sicheren Einkauf

Gehören Sie auch zu den Verbrauchern, die lieber bequem vom Sofa aus shoppen, als sich ins vorweihnachtliche Getümmel zu stürzen? Hie erfahren Sie, worauf Sie achten sollten, wenn Sie Weihnachtsgeschenke online kaufen.

  • Inspirationsquelle Internet: Fehlen Ihnen noch die zündenden Geschenkideen, bieten viele Online-Shops einen Geschenkefinder. Mit dessen Hilfe können Sie die beliebtesten Weihnachtsgeschenke für Männer, Frauen und Kinder identifizieren.
  • Preisvergleich: Damit Sie nicht zu viel bezahlen, vergleichen Sie die Preise für die Ihre Geschenke auf unabhängigen Preisvergleichsseiten.
  • Der richtige Zeitpunkt: Wann Sie Weihnachtsgeschenke kaufen, beeinflusst auch beim Online-Shopping den Preis. Einige Händler erhöhen kurz vor dem Fest die Preise, bei anderen gibt es dagegen Sonderangebote. Suchen Sie sich daher am besten einen Preisvergleich, der Ihnen auch die Preisentwicklung im Jahresverlauf anzeigt.
  • Seriöse Online-Shops erkennen: Achten Sie bei kleineren und Ihnen unbekannten Shops auf Auszeichnungen und Gütesiegel wie das Trusted Shop Siegel und das EHI-Label. Prüfen Sie außerdem, ob ein vollständiges Impressum vorhanden ist. Lesen Sie sich zudem die Nutzerbewertungen auf unabhängigen Portalen durch und recherchieren Sie, ob über den Shop Meldungen bei der Verbraucherzentrale vorliegen.
  • Sichere Zahlungsmethode wählen: Sehr sicher ist der Kauf per Rechnung. Alternativ bieten PayPal und Giropay einen zuverlässigen Käuferschutz. Vorkasse sollten Sie nur bei Shops wählen, die Ihnen bekannt sind.
  • Widerruf und Rückgabe: Wenn Sie Weihnachtsgeschenke online kaufen, gilt EU-weit ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Innerhalb dieser Frist können Sie die Ware zurückgeben und bekommen Ihr Geld zurück. Da viele Verbraucher ihre Geschenke deutlich eher als 14 Tage vor dem Fest kaufen, verlängern viele große Online-Shops vor Weihnachten auch ihre Rückgabefristen. Um keine böse Überraschung zu erleben, lesen Sie sich die Rückgaberegelungen vor dem Kauf genau durch.

Weihnachtsgeschenke online bestellen: So liegt alles pünktlich unter dem Baum

Gerade vor Weihnachten haben Zustellunternehmen viel zu tun. Wann also Weihnachtsgeschenke kaufen, damit diese auch noch pünktlich zum Fest ankommen?

  • Vergleichen Sie Lieferzeiten: Online-Händler sind dazu verpflichtet, einen genauen Termin zu nennen, bis zu dem sie die Ware spätestens liefern.
  • Planen Sie Puffer ein: Aufgrund unvorhergesehener Ereignisse beim Zusteller kann sich eine Lieferung doch mal verzögern. Bestellen Sie daher lieber einen Tag früher.
  • Nutzen Sie Möglichkeiten zum Express-Versand: Muss es einmal besonders schnell gehen, bieten große Online-Versandhändler die Möglichkeit einer Expresslieferung an. Gegen Aufpreis erhalten Sie die Ware dann noch am selben Tag oder spätestens innerhalb von 24 Stunden.
  • Bestellen Sie lieber vormittags als nachmittags: Viele Shops übergeben ihre Ware einmal am Tag an den Zusteller. Das passiert meist am Mittag oder frühen Nachmittag. Bestellen Sie morgens oder vormittags, steigt die Chance, dass Ihre Bestellung noch am selben Tag das Lager verlässt.
  • Sonderanfertigungen frühzeitig bestellen: Möchten Sie etwas Besonderes verschenken, etwa eine handangefertigte Tasche oder Vase, beachten Sie die Zeit, die für die Fertigstellung benötigt wird.
  • Berücksichtigen Sie Ihre Erfahrungen mit den Zustelldiensten vor Ort. Sie kennen Ihre Zusteller am besten. Wählen Sie einen Dienst, der sich in der Vergangenheit als zuverlässig erwiesen hat.
  • Sind Sie selten zuhause? Wählen Sie eine alternative Lieferadresse. Lassen Sie sich Ihre Bestellung ins Büro, an einen Paketshop oder eine Packstation in der Nähe liefern.
  • Holen Sie Ihre Lieferung vor Ort im Geschäft ab: Viele Händler, die ihre Ware sowohl stationär als auch online verkaufen, bieten die Möglichkeit an, eine Online-Bestellung in die nächste Filiale liefern zu lassen.
Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3

Fazit: Unter den beliebtesten Weihnachtsgeschenken für Frauen, Männer und Kinder finden sich nach wie vor Klassiker wie Kosmetik, Bücher und Schokolade. Um liebe Menschen glücklich zu machen, müssen Sie sich dabei gar nicht in große Unkosten stürzen. Kreative Schenker können Weihnachtsgeschenke auch selber machen und somit Zeit statt Geld investieren. Fällt Ihnen für eine bestimmte Person so gar nichts ein, freuen sich viele Beschenkte auch über Bargeld und Gutscheine.

Ihre Meinung zu "Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke: Das wünschen sich Frauen, Männer und Kinder"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.