Sicher und komfortabel: Die Pampers-Babywindeln schneiden am besten ab

Babywindeln sollen den Kinderpo zuverlässig trocken halten. Vor allem über Nacht ist ein guter Auslaufschutz gefragt, damit beim Schlafen nichts danebengeht. Heute setzten die meisten Eltern auf Einwegwindeln. Die Babywindeln zu entsorgen, verursacht zwar mehr Müll – Mehrwegwindeln sind aber nicht zwangsläufig umweltfreundlicher. Das häufige Waschen verbraucht viel Wasser und Energie. Wer Babywindeln kaufen und gleichzeitig die Umwelt schonen möchte, kann auf Marken mit dem Blauen Engel zurückgreifen. Doch welche Windeln halten nun wirklich trocken? Das hat Stiftung Warentest wissen wollen und elf Babywindeln der Größe 4 genauer untersucht (Heft 08/2021). Je nach Hersteller eignen sich diese für Kinder zwischen acht und 14 Kilogramm, einige Hersteller empfehlen sie auch für Kinder von sieben bis 18 Kilogramm. Die gute Nachricht: Alle Testkandidaten sind frei von Schadstoffen. Zwei Babywindeln erhalten die Note „Sehr gut“, fünf sind immerhin „gut“, darunter auch günstige Marken.

Werbung: Bilder von der Amazon Product Advertising API / Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks.
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Beste Babywindeln im Test: Pampers Premium Protection

Die besten Babywindeln im Vergleich sind die Pampers Premium Protection Größe 4 (etwa 7,65 Euro). Die Testsieger bieten einen sehr guten Tragekomfort für Kinder zwischen neun und 14 Kilogramm und gefallen zudem durch ihren hohen Auslaufschutz und ihre einfache Handhabung. Die Schadstoffprüfung fällt wie bei allen Produkten ohne Beanstandung aus. Dafür erhalten die Babywindeln von Pampers die Note „Sehr gut“.

Die Ergebnisse für die Pampers Premium Protection Größe 4 im Überblick:

  • Tragekomfort
  • Auslaufschutz
  • Handhabung
  • frei von Schadstoffen

Merkmale:

  • Gewichtsklasse: 9 – 14 kg
  • Windeln pro Packung: 30 Stück
  • Preis pro Windel: 0,26 Euro
  • weitere Packungsgrößen: 60 für 15,00 Euro, 90 für 20,00 Euro, 168 für 42,00 Euro
  • Ausstattung: Urinindikator

Pampers erreicht auch Platz 2

Ebenfalls „sehr gut“ sind die Pampers Baby-Dry Größe 4 (etwa 7,65 Euro). Sie bieten einen sehr zuverlässigen Auslaufschutz und sind einfach zu handhaben. In der Kategorie Tragekomfort schneiden sie nicht ganz so gut ab wie der Testsieger, was an der etwas weniger guten Passform liegt. Insgesamt sitzen die Windeln jedoch bequem und sind sehr hautverträglich.

Die Ergebnisse für die Pampers Baby-Dry Größe 4 im Überblick:

  • Tragekomfort
  • Auslaufschutz
  • Handhabung
  • frei von Schadstoffen

Merkmale:

  • Gewichtsklasse: 9 – 14 kg
  • Windeln pro Packung: 36 Stück
  • Preis pro Windel: 0,21 Euro
  • weitere Packungsgrößen: 72 für 15,00 Euro, 108 für 20,00 Euro, 124 für 23,00 Euro, 174 für 35,50 Euro
  • Ausstattung: Urinindikator

Auslaufsicher und komfortabel sind auch die günstigen Babywindeln von dm

Die günstigen dm Babylove Premium-Windeln Größe 4 maxi (etwa 4,95 Euro) erhalten die Note „Gut“. Sie sitzen generell komfortabel und bieten einen recht zuverlässigen Auslaufschutz. In der Kategorie Handhabung erhalten sie die Bestnote. Die Packung lässt sich einfach öffnen, schließen und transportieren und die Windeln sind leicht anzulegen und abzunehmen.

Die Ergebnisse für die dm Babylove Premium-Windeln Größe 4 maxi im Überblick:

  • Tragekomfort
  • Auslaufschutz
  • Handhabung
  • frei von Schadstoffen

Merkmale:

  • Gewichtsklasse: 9 – 14 kg
  • Windeln pro Packung: 42 Stück
  • Preis pro Windel: 0,12 Euro
  • weitere Packungsgrößen: 84 für 9,85 Euro, 120 für 14,90 Euro, 168 für 19,80 Euro
  • Ausstattung: Urinindikator

Babywindeln von Amazon Mama Bear fallen im Test durch

Vier weitere Windeln im Vergleich erhalten die Note „Gut“:

Alle bieten einen insgesamt guten Tragekomfort sowie einen zuverlässigen Auslaufschutz und lassen sich einfach handhaben. Die Babywindeln für Hipp eignen sich für Kinder von zehn bis 14 Kilogramm. Die Lidl und Edeka Babywindeln sind laut Herstellerangaben für Kinder bis 16 Kilogramm konzipiert, allerdings sitzen sie bei Kleinkindern über 14 Kilogramm nicht mehr komfortabel.

An drei Babywindeln vergeben die Tester die Note „Befriedigend“: Die Penny Babytime Premium Windeln Größe 4 maxi (etwa 5,90 Euro) sind einfach zu handhaben, schwächeln jedoch etwas beim Auslaufschutz. Sie sollen sich für Kinder bis 18 Kilogramm Gewicht eignen, sitzen bei Kleinkindern über 14 Kilogramm jedoch nicht mehr komfortabel. Gleiches gilt für die Rewe Babytime Premium Windeln Größe 4 maxi (etwa 5,90 Euro) und die dm Babylove Nature Öko-Windeln Größe 4 maxi (etwa 5,95 Euro), bei denen der Auslaufschutz ebenfalls nur mittelmäßig ausfällt.

Die Amazon Mama Bear Nappies ultra dry Size 4 (etwa 27,40 Euro) erhalten lediglich die Note „Ausreichend“. Sie sind einfach zu handhaben, der Auslaufschutz fällt jedoch nur mittelmäßig aus und sie sind nur wenig komfortabel. Kritik gibt es vor allem an der Hautverträglichkeit.

Fazit: Welche Babywindeln sind die besten? Im Vergleich von Stiftung Warentest erringt Pampers den Doppelsieg (Ausgabe 08/2021). Sowohl die Pampers Premium Protection Größe 4 als auch die Pampers Baby-Dry Größe 4 halten den Kinderpo sogar während der Nacht zuverlässig trocken. „Gut“ und ebenfalls sehr sicher sind die günstigeren Windeln von dm Babylove, Lidl Lupilu und Edeka Elkos. Übrigens, welche Wundschutzcremes im Test überzeugen, lesen Sie hier!

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Babyfon mit Kamera günstig kaufen: Die besten Modelle unter 150 Euro Komfortable Mitfahrgelegenheit: Diese Buggys und Jogger überzeugen im Test Kindermatratzen im Test von Öko-Test: 7 Modelle bestehen mit Bestnote Öko-Test prüft Wundschutzcremes für Babys: 2 enthalten bedenkliche Inhaltsstoffe