Welche Arten von elektrischen Zahnb├╝rsten gibt es und wie putzen sie?

Sie machen es morgens, abends und wenn Sie ganz gr├╝ndlich sein m├Âchten, noch einmal nach jeder Mahlzeit: Z├Ąhneputzen ist f├╝r die meisten Menschen ein ganz automatischer Ablauf bei der t├Ąglichen Hygiene. ├ťber die H├Ąlfte der Verbraucher in Deutschland greift dabei immer noch auf die Handzahnb├╝rste zur├╝ck. Dabei raten Experten schon seit einigen Jahren zum Umstieg auf die elektrische Zahnb├╝rste. Zum einen gleicht diese typische Fehler beim Z├Ąhneputzen aus, zum anderen sorgt sie f├╝r den richtigen Druck und achtet auf die richtige Dauer der Zahnhygiene. Welche unterschiedlichen Modelle es gibt und welche Vorteile diese bieten,┬álesen Sie hier.

Werbung: Bilder von der Amazon Product Advertising API / Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks.
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verk├Ąufen.

Die Akku-Zahnb├╝rste: reinigt gr├╝ndlich und ist preiswert

Die Akku-Zahnb├╝rste wird auch als oszillierende elektrische Zahnb├╝rste bezeichnet. Angetrieben wird sie ├╝ber einen kleinen Elektromotor, der seine Energie wiederum aus dem Akku bezieht. Dieser muss regelm├Ą├čig aufgeladen werden, daher gibt es zu Akku-Zahnb├╝rsten das Ladeger├Ąt gleich dazu. Die Zahnreinigung erfolgt ├╝ber einen kleinen, zumeist runden B├╝rstenkopf, der durch den Elektromotor in Schwingung gesetzt wird. Im Durchschnitt bewegt sich der B├╝rstenkopf dabei 3.000 Mal pro Minute. Akku-Zahnb├╝rsten haben einige Vorteile:

  • Der kleine Borstenkopf erreicht alle Stellen im Mundraum.
  • Jeder Zahn wird einzeln gereinigt, die Reinigungsleistung ist daher sehr gr├╝ndlich.
  • Inzwischen sind viele preisg├╝nstige Modelle erh├Ąltlich.

Bei einer oszillierenden Elektrozahnb├╝rste besteht allerdings schnell die Gefahr, den Borstenkopf zu fest aufzudr├╝cken und dadurch das Zahnfleisch zu besch├Ądigen. Entsprechend verf├╝gen moderne elektrische Zahnb├╝rsten oft ├╝ber einen Sensor, der bei zu festem Druck warnt. Personen mit empfindlichem Zahnfleisch sollten bei der Anwendung dennoch besonders vorsichtig sein. Ein weiterer Nachteil ist der hohe B├╝rstenverschlei├č.

Oszillierende elektrische Zahnb├╝rsten gibt es schon ab etwa 25 Euro. Modelle mit Sensoren und Informationsdisplay k├Ânnen aber auch bis 300 Euro kosten. In Tests schneiden verschiedene Zahnb├╝rsten der Marke Braun Oral -B und die Philips Sonicare EasyClean (hier erh├ĄltlichPhilips Sonicare EasyClean bei Amazon) besonders gut ab, auch das preiswerte Modell der Drogeriekette M├╝ller ├╝berzeugt.

Die Schallzahnb├╝rste: reinigt schonend und gr├╝ndlich

Anders, als der Name vielleicht vermuten lassen k├Ânnte, arbeitet die Schallzahnb├╝rste nicht mit Ultraschall. Vielmehr versetzt ein magnetischer oder elektro-magnetischer Impuls den B├╝rstenkopf in Schwingung. Die Vorteile der Schallzahnb├╝rste:

  • Der B├╝rstenkopf bewegt sich etwa 30.000 Mal pro Minute, also deutlich h├Ąufiger als der B├╝rstenkopf der oszillierenden Zahnb├╝rste.
  • Schallzahnb├╝rsten arbeiten besonders schonend, die Gefahr von Zahnfleischverletzungen ist gering.
  • Die Zahnreinigung erfolgt sehr gr├╝ndlich.

Schallzahnb├╝rsten weisen allerdings einen etwas gr├Â├čeren B├╝rstenkopf auf als oszillierende Zahnb├╝rsten, daher k├Ânnen sie einige Stellen im Mund nicht so gut erreichen. Schallzahnb├╝rsten sind zudem etwas teurer als ihre elektrischen Verwandten: Die Preise liegen zwischen 50 und etwa 350 Euro. Die Schallzahnb├╝rsten Philips Sonicare FlexCare Platinum HX9170/10 (hier erh├ĄltlichPhilips Sonicare FlexCare Platinum HX9170/10 bei Amazon) und Sonicare Diamond Clean HX9332/04 ├╝berzeugen im Test des ETM Testmagazins, Ausgabe 7/2014. Das Modell Pulsonic von Braun Oral-B erzielt ebenfalls gute Ergebnisse.

Die Ultraschallzahnb├╝rste: reinigt sehr schonend, ist aber teuer

Foto: Kurhan | Dreamstime.com

Foto: Kurhan | Dreamstime.com

Es gibt nur sehr wenige elektrische Zahnb├╝rsten, die tats├Ąchlich mit Ultraschall arbeiten. Ihr Funktionsprinzip weicht deutlich von dem einer gew├Âhnlichen Elektrozahnb├╝rste ab: Der Ultraschallkopf schwingt mit etwa 1,6 Millionen Bewegungen pro Minute. Diese Schwingungen ├╝bertragen sich auf eine spezielle Zahnpasta und bringen darin befindliche Bl├Ąschen zum Platzen. Ultraschallzahnb├╝rsten arbeiten besonders schonend und eignen sich auch f├╝r empfindliches Zahnfleisch. Allerdings sind sie in der Anschaffung recht kostspielig: Die Preise beginnen bei etwa 100 Euro. Au├čerdem ben├Âtigen Sie eine Spezialzahncreme, f├╝r die vergleichsweise hohe Folgekosten entstehen. Es gibt nur wenige Modelle auf dem Markt, etwa von Megasonex und Emmi-dent.

Elektrische Zahnb├╝rsten: Die richtigen Modelle f├╝r Kinder

Milchz├Ąhne brauchen besonders aufmerksame Pflege. Aber auch Kinder, die bereits die ersten bleibenden Z├Ąhne haben, sind mit einer speziellen Kinderzahnb├╝rste oft besser beraten. Elektrische Zahnb├╝rsten f├╝r Kinder haben einen kleineren Borstenkopf, um alle Stellen im Mundraum zu erreichen, die Borsten sind weicher, um das empfindliche Zahnfleisch nicht zu sch├Ądigen. G├╝nstige Modelle f├╝r Kinder gibt es schon ab etwa zehn Euro. Hochwertige Modelle wie Braun Oral-B und Philips Sonicare for Kids (hier erh├ĄltlichPhilips Sonicare for Kids bei Amazon), die auch in Tests gut abschneiden, kosten zwischen 30 und 70 Euro.

Munddusche: Welche Vorteile bringt sie?

Neben sauberen Z├Ąhnen sind auch saubere Zahnzwischenr├Ąume wichtig, wenn die Z├Ąhne m├Âglichst lange gesund bleiben sollen. Daf├╝r kommt entweder die gute alte Zahnseide zum Einsatz ÔÇô oder aber eine elektrische Munddusche. Diese soll zudem den durch die Zahnb├╝rste gel├Âsten Zahnbelag entfernen. Gr├╝ndliches Putzen ist vor dem Einsatz der Munddusche unabdingbar. Die Kosten reichen von etwa 20 bis 70 Euro. In Tests ├╝berzeugen Modelle der Marken Philips, Panasonic und Braun Oral-B.

Welche Zahnb├╝rste ist die richtige f├╝r Sie?

Wissenschaftliche Studien haben schon im Jahr 2005 gezeigt, dass eine elektrische Zahnb├╝rste die Z├Ąhne gr├╝ndlicher reinigt und der Neubildung von Plaque besser vorbeugt, als eine herk├Âmmliche Handzahnb├╝rste. Elektrische Zahnb├╝rsten im Test schneiden deutlich besser ab als Zahnhygiene per Hand. Gleiches gilt f├╝r Schallzahnb├╝rsten, die sich noch schneller bewegen. Mit integrierten Sensoren warnen moderne Elektrozahnb├╝rsten zudem davor, wenn zu viel Druck auf das Zahnfleisch ausge├╝bt wird, und zeigen an, wie lange Sie Ihre Z├Ąhne putzen sollten. In der Anschaffung sind elektrische Zahnb├╝rsten allerdings teurer ÔÇô da die Borstenk├Âpfe regelm├Ą├čig ausgetauscht werden m├╝ssen, entstehen zudem Folgekosten.

F├╝r welche Zahnb├╝rste Sie sich entscheiden, h├Ąngt vor allem von Ihrem pers├Ânlichen Pflegebedarf ab. Personen mit besonders empfindlichem Zahnfleisch sind mit Schallzahnb├╝rsten oder sogar Ultraschallzahnb├╝rsten gut beraten. Wer aufs Geld achtet und weniger empfindliches Zahnfleisch hat, erzielt auch mit einer oszillierenden elektrischen Zahnb├╝rste gute Ergebnisse.

Richtig Z├Ąhneputzen: Was Sie beachten sollten

Z├Ąhne putzen ist doch ganz einfach, denken Sie, immerhin machen Sie es jeden Tag? Tats├Ąchlich gibt es einige Tipps, die Sie f├╝r bei der t├Ąglichen Zahnpflege beachten sollten:

  • Egal, ob Sie eine elektrische oder eine Handzahnb├╝rste benutzen: Tauschen Sie die B├╝rste beziehungsweise den B├╝rstenkopf alle sechs bis acht Wochen aus.
  • Warten Sie nach dem Verzehr von s├Ąurehaltigen Lebensmitteln wie Obst und Fruchts├Ąften etwas mit dem Z├Ąhneputzen, um den Zahnschmelz nicht zu besch├Ądigen.
  • Ihre Z├Ąhne sollten Sie mindestens zwei Minuten lang und von allen Seiten putzen.
  • Achten Sie auf einen Borstenkopf mit abgerundeten Borsten und gew├Âlbter Form. Diese passt sich besonders gut dem Zahn an.

Fazit: Die elektrische Zahnb├╝rste bietet gegen├╝ber der Handzahnb├╝rste also einige Vorteile und gew├Ąhrleistet eine gr├╝ndliche Reinigung. Mit dem richtigen Modell und der richtigen Technik bleiben Z├Ąhne und Zahnfleisch dann auch lange gesund.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Boxspringbett kaufen: Worauf Sie achten sollten Nur 3 sind empfehlenswert: 21 Kinderzahnpasten im Test ÔÇ×Sehr guterÔÇť UV-Schutz ab 2,79 Euro: 20 Sonnenschutzmittel im Test Sauber gestutzt: 10 Bartschneider im Test des ETM Testmagazins