Damit Kuchen, Brot und Co. gelingen, kommt es häufig darauf an, sich penibel an die Maßangaben im Rezept zu halten. Dabei hilft eine möglichst genaue digitale Küchenwaage. Besonders praktisch sind Modelle, bei denen sich verschiedene Maßeinheiten einstellen lassen. So können Hobbyköche problemlos Mehl, Milch und andere Zutaten abwiegen, ohne umrechnen zu müssen. Viele Küchenwaagen sind auch mit internationalen, zum Beispiel US-amerikanischen, Maßeinheiten ausgestattet. Wer eine digitale Küchenwaage kaufen möchte und sich fragt, welches Modell den eigenen Ansprüchen genügt, findet im ETM Testmagazin Orientierung (Heft 05/2022). Elf digitale Küchenwaagen haben sich dem Vergleichstest gestellt, darunter vier Modelle für Gewichte zwischen 10.000 bis 20.000 Gramm und sieben Waagen für Gewichte von 1 bis 5.000 Gramm. Alle verfügen über eine Tara-Funktion, mit der man die Gewichte verschiedener Zutaten ermitteln kann, ohne das Behältnis von der Waage zu heben.

Werbung: Bilder von der Amazon Product Advertising API / Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

CASO Design L 15: große Auswahl an Maßeinheiten

Als beste digitale Küchenwaage für Gewichte von 10.000 bis 20.000 Gramm sticht die CASO Design L 15 (UVP 49,99 Euro) hervor. Sie hebt sich vor allem durch ihre einfache Handhabung von den anderen Modellen ab. Das Liquid Crystal Display mit Hintergrundbeleuchtung lässt sich leicht ablesen. Weiterhin imponiert die große Auswahl an verschiedenen Maßeinheiten. Die Endnote lautet „sehr gut“.

Die Ergebnisse für die CASO Design L 15 im Überblick:

  • Funktionalität
  • Handhabung
  • Ausstattung

Merkmale:

  • Maße des Modells (L x B x H): 310 x 30 x 260 mm
  • Maße der Wägeplatte: 295 x 219 mm
  • Maßeinheiten der Wägung: g, kg, lb:oz, oz
  • maximales Gewicht: 15 kg
  • spezielle Funktionen: Abschaltautomatik (nach 65 s), Hold-Funktion, TaraFunktion

Die Cloer 6871 bietet äußerst präzise Ergebnisse

Die Cloer 6871 (UVP 19,99 Euro) überzeugt im Test durch äußerst präzise Messergebnisse, die nur etwa ein Gramm vom tatsächlichen Gewicht abweichen. Die übersichtliche und ausführliche Dokumentation des Herstellers erleichtert die ohnehin schon sehr einfache Handhabung. Etwas weniger gut gefällt den Testern, dass die Abschaltautomat das Modell schon nach 1:03 Minuten ausschaltet, was bei der Zubereitung hinderlich sein kann. Die Gesamtnote lautet dennoch „sehr gut“.

Die Ergebnisse für die Cloer 6871 im Überblick:

  • Funktionalität
  • Handhabung
  • Ausstattung

Merkmale:

  • Maße des Modells (L x B x H): 160 x 20 x 200 mm
  • Maße der Wägeplatte: 160 x 200 mm
  • Maßeinheiten der Wägung: g, ml, lb:oz, oz
  • maximales Gewicht: 10 kg
  • spezielle Funktionen: Abschaltautomatik (nach 63 s), Tara-Funktion (ab 100 g)

Platz 1 unter den kleinen Modellen: die CASO Design 3268

Unter den digitalen Küchenwaagen für bis zu fünf Kilogramm Gewicht wird die CASO Design 3268 (UVP 24,99 Euro) zum Testsieger. Wie ihr größeres Schwestermodell zeichnet sie sich durch eine Vielzahl verschiedener Maßeinheiten aus. Strom erzeugt die Waage über einen Schwenkarm, auf Batterien kann verzichtet werden. Dafür gibt es die Note „sehr gut“.

Die Ergebnisse für die CASO Design 3268 im Überblick:

  • Funktionalität
  • Handhabung
  • Ausstattung

Merkmale:

  • Maße des Modells (L x B x H): 175 x 35 x 115mm
  • Maße der Wägeplatte: 116 mm Durchmesser
  • Maßeinheiten der Wägung: g, oz, ml
  • maximales Gewicht: 5 kg
  • spezielle Funktionen: Abschaltautomatik (nach 185 s), Tara-Funktion

Die weiteren Küchenwaagen im Test: Zwei kompakte Modelle sind „sehr gut“

Die beiden weiteren digitalen Küchenwaagen für hohe Gewichte im Test sind „gut“. Die Soehnle Page Profi 300 (UVP 54,99 Euro) eignet sich für bis zu 20 Kilogramm. Die Abschaltautomatik macht sich erst nach vier Minuten bemerkbar, die Hold-Funktion erlaubt ein Ablesen des Gewichts auch dann, wenn das zu wiegende Gut von der Wägeplatte genommen wird. Zum Preis-Leistungssieger erklären die Tester die Soehnle Page Comfort 300 Slim (UVP 26,99 Euro), welche die gleichen Stärken und Schwächen wie ihr Schwestermodell aufweist.

An zwei kleine Modelle geht die Note „sehr gut“. Die ETA Nutri Vital (UVP 29,99 Euro) wiegt bis zu fünf Kilogramm Gewicht ab und lässt sich auch per App bedienen. Im Tara-Modus nimmt jedoch die Messgenauigkeit ab. Die Princess 01.492944.01.001 (UVP 31,99 Euro) in Holzoptik ermittelt Gewichte sehr präzise, der Tastendruck erfordert jedoch etwas Kraft.

Die weiteren digitalen Küchenwaagen für bis zu fünf Kilogramm sind „gut“. Die Beurer KS 25 (UVP 31,99 Euro) zeichnet sich durch ein hell beleuchtetes Display aus und wiegt auch im Tara-Modus sehr genau. Dass eine digitale Küchenwaage günstig und gut zugleich sein kann, zeigt die Rosenstein & Söhne NC-2412 (UVP 8,99 Euro). Der Preis-Leistungssieger unter den kompakten Modellen gefällt durch eine präzise Gewichtsermittlung im Tara-Modus. Allerdings springt die Abschaltautomat sehr schnell an. Die CASO Design 3266 (UVP 24,99 Euro) produziert über ihren Schwenkarm Strom, die Messergebnisse fallen jedoch etwas ungenau aus. Die Korona Lea (UVP 24,99 Euro) ist einfach zu handhaben, allerdings lässt sich das Gewicht nur von oben sicher ablesen.

Fazit: Das ETM Testmagazin zeigt, welche digitale Küchenwaage im Test überzeugt (Ausgabe 05/2022). Unter den Modellen für bis zu 20.000 Gramm stechen die CASO Design L 15 und die Cloer 6871 hervor. Beste Küchenwaage unter den Modellen für bis zu 5.000 Gramm ist die CASO Design 3268.

0 / 5 0 Bewertungen: 0

Your page rank:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert