Hochwertiges Katzenfutter: Im Test ĂĽberzeugen vor allem gĂĽnstige Feuchtfutter

Wer seine Katze liebt, möchte sie rundum verwöhnen. Dazu gehört auch ein Katzenfutter, dass optimal auf die BedĂĽrfnisse der Stubentiger abgestimmt ist. Die Auswahl an Nassfutter fĂĽr Katzen ist riesig und reicht vom gĂĽnstigen Futter vom Disounter bis hin zum teuren Markenfutter. Wie teuer muss hochwertiges Katzenfutter sein? Können Katzenhalter ihre Samtpfoten auch gĂĽnstig und gut ernähren? Dass das durchaus gelingt, beweist der Katzenfutter-Test von Stiftung Warentest (Heft 5/2020). 20 Katzenfutter haben sich der PrĂĽfung stellen mĂĽssen, darunter Eigenmarken der Supermärkte, Discounter und Drogeriemärkte ebenso wie bekannte Markenfutter. Das Ergebnis: Wer ausgewogenes Katzenfutter kaufen möchte, muss nicht zwangsläufig viel Geld ausgeben. Sechs Nassfutter erhalten die Note „Sehr gut“, darunter vor allem preiswerte Produkte. Das beste Markenfutter kommt von Kitekat. Sechs weitere Produkte decken den Nährstoffbedarf von Katzen nicht ideal ab und erhalten die Note „Mangelhaft“.

Bilder von der Amazon Product Advertising API / Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

Testsieger ist das K-Classic Katzenfutter von Kaufland

Als bestes Katzenfutter im Test schneidet das K-Classic Zarte Häppchen Gelee mit Geflügel & Herz (0,50 Euro pro Tagesration) ab. Eine ausgewachsene Katze braucht etwa zwei Pouches am Tag. Die decken den Nährstoffbedarf ab, auch die Fütterungshinweise sind stimmig. Dafür gibt es die Note „Sehr gut“. Leichte Kritik gibt es an der Deklaration. Mittlerweile hat der Hersteller die Rezeptur verändert.

Die Ergebnisse für K-Classic Zarte Häppchen Gelee mit Geflügel & Herz:
+ Ernährungsphysiologische Qualität
+ FĂĽtterungshinweise
+ frei von Schadstoffen
+ Nutzerfreundlichkeit der Verpackung
– Deklaration und Werbeaussagen

Merkmale:
âś“ nachgewiesene Tierarten: Huhn, Pute, Rind, Schaf, Schwein
âś“ Inhalt/ mittlerer Preis: 100 g/ 0,20 Euro
âś“ Tagesration/ in Packungen: 252 g/ 2,5
âś“ Art der Verpackung: Pouche aus Verbundmaterial
âś“ umsetzbare Kalorien pro 100 g: 90 kcal


Platz 2 geht an Edeka Gut & GĂĽnstig

Ebenfalls „sehr gut“ ist das Katzenfutter Edeka Gut & Günstig Hello my Cat Schlemmerhappen mit Huhn (0,53 Euro). Das Nassfutter versorgt die Katze mit allen notwendigen Nährstoffen, die Fütterungshinweise sind sinnvoll, die Verpackung lässt sich leicht öffnen.

Die Ergebnisse fĂĽr Edeka Gut & GĂĽnstig Helly my Cat Schlemmerhappen mit Huhn:
+ Ernährungsphysiologische Qualität
+ FĂĽtterungshinweise
+ frei von Schadstoffen
+ Nutzerfreundlichkeit der Verpackung
+ Deklaration und Werbeaussagen

Merkmale:
âś“ nachgewiesene Tierarten: Huhn, Rind, Schwein
âś“ Inhalt/ mittlerer Preis: 100 g/ 0,20 Euro
âś“ Tagesration/ in Packungen: 264 g/ 2,6
âś“ Art der Verpackung: Aluminiumschale
âś“ umsetzbare Kalorien pro 100 g: 86 kcal


Platz 3 fĂĽr das Nassfutter von Rossmann

Als bestes Katzenfutter aus einem Drogeriemarkt schneidet das Rossmann Winston Schlemmer-Menü mit Wild (0,47 Euro) ab. Auch mit diesem Nassfutter ist die Katze rundum gut mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. In den anderen Prüfpunkten überzeugt das Futter ebenfalls.

Die Ergebnisse fĂĽr Rossmann Winston Schlemmer-MenĂĽ mit Wild:
+ Ernährungsphysiologische Qualität
+ FĂĽtterungshinweise
+ frei von Schadstoffen
+ Nutzerfreundlichkeit der Verpackung
+ Deklaration und Werbeaussagen

Merkmale:
âś“ nachgewiesene Tierarten: Huhn, Kaninchen, Pute, Rind, Schwein
âś“ Inhalt/ mittlerer Preis: 100 g/ 0,19 Euro
âś“ Tagesration/ in Packungen: 247 g/ 2,5
âś“ Art der Verpackung: Aluminiumschale
âś“ umsetzbare Kalorien pro 100 g: 92 kcal


Bestes Markenprodukt: Das Nassfutter von Kitekat

Bestes Markenprodukt im Katzenfutter-Test von Stiftung Warentest ist das Kitekat mit Huhn in Gelee (0,55 Euro), ebenfalls mit der Note „Sehr gut“. Die Nährstoffzusammensetzung stimmt, pro 100 Gramm liefert das Futter jedoch vergleichsweise wenig Energie. Auf der Dose findet sich nur eine Fütterungsempfehlung für 4 Kilo-Katzen.

Die Ergebnisse fĂĽr Kitekat mit Huhn in Gelee:
+ Ernährungsphysiologische Qualität
+ FĂĽtterungshinweise
+ frei von Schadstoffen
– Nutzerfreundlichkeit der Verpackung
– Deklaration und Werbeaussagen

Merkmale:
âś“ nachgewiesene Tierarten: Huhn, Pute, Schwein
âś“ Inhalt/ mittlerer Preis: 400 g/ 0,79 Euro
âś“ Tagesration/ in Packungen: 280 g/ 0,7
âś“ Art der Verpackung: WeiĂźblechdose
âś“ umsetzbare Kalorien pro 100 g: 81 kcal


Nassfutter von Lidl: „Sehr gut“ und sehr günstig

Mit einem Preis von 0,22 Euro pro durchschnittlicher Tagesration ist das Lidl Coshida mit Huhn in Sauce das günstigste der „sehr guten“ Katzennassfutter im Test. Die Nährstoffzusammensetzung und Fütterungsemfehlungen sind stimmig.

Die Ergebnisse fĂĽr Lidl Coshida mit Huhn in Sauce:
+ Ernährungsphysiologische Qualität
+ FĂĽtterungshinweise
+ frei von Schadstoffen
+ Nutzerfreundlichkeit der Verpackung
+ Deklaration und Werbeaussagen

Merkmale:
âś“ nachgewiesene Tierarten: Huhn, Pute, Schwein
âś“ Inhalt/ mittlerer Preis: 415 g/ 0,35 Euro
âś“ Tagesration/ in Packungen: 261 g/ 0,6
âś“ Art der Verpackung: WeiĂźblechdose
âś“ umsetzbare Kalorien pro 100 g: 87 kcal


Rewe Ja!: Noch knapp „sehr gut“

Wer „sehr gutes“ Katzenfutter kaufen möchte, kann auch zum Rewe Ja! Zarte Stückchen mit Rind und Leber (0,23 Euro) greifen. Es deckt den Nährstoffbedarf einer ausgewachsenen Katze sehr gut ab. Die Fütterungsempfehlungen sind ebenfalls stimmig. Die Tagesration ist sehr günstig.

Die Ergebnisse fĂĽr Rewe Ja! Zarte StĂĽckchen mit Rind und Leber :
+ Ernährungsphysiologische Qualität
+ FĂĽtterungshinweise
+ frei von Schadstoffen
+ Nutzerfreundlichkeit der Verpackung
+ Deklaration und Werbeaussagen

Merkmale:
âś“ nachgewiesene Tierarten: Huhn, Pute, Rind, Schwein
âś“ Inhalt/ mittlerer Preis: 415 g/ 0,35 Euro
âś“ Tagesration/ in Packungen: 269 g/ 0,6
âś“ Art der Verpackung: WeiĂźblechdose
âś“ umsetzbare Kalorien pro 100 g: 84 kcal


Zehn Katzenfutter im Test sind „gut“

An zehn Produkte im Katzenfutter-Test vergibt Stiftung Warentest die Note „Gut“. Dazu gehören die vergleichsweise teuren Nassfutter Animonda Vom Feinsten mit Geflügel und Kalb (1,56 Euro) und Sheba Sauce Spéciale mit Putenhäppchen in heller Sauce (1,71 Euro). Der Nährstoffmix ist stimmig, beim Futter von Animonda fehlen allerdings Hinweise, die Fütterungsmenge individuell anzupassen und das Futter mit Wasser bereitzustellen.

Ein gutes Katzenfutter zum günstigen Preis ist das Netto Marken-Discount Attica Pastete mit Seelachs (0,46 Euro). Das Bio-Futter dm Dein Bestes Bio reich an Huhn mit Pute, Karotte & Rapsöl (1,05 Euro) bietet ebenfalls einen ausgewogenen Nährstoffmix. Die Fütterungsempfehlungen könnten jedoch besser sein.


Einige Markenprodukte sind nur „mangelhaft“

Fünf Katzenfutter bewertet Stiftung Warentest als „befriedigend“, darunter das teuerste Futter im Test, die Nutro Feed Clean Wild Frontier Lachs & Huhn Pastete (3,00 Euro). Der Nährstoffmix stimmt, die Fütterungsempfehlungen sind jedoch mangelhaft. Die Note „Ausreichend“ geht an drei Katzenfutter im Test, beispielsweise an das Bio-Futter Shesir Nature for Cats Bio Rind mit Huhn Organic with Apple (2,71 Euro). Bei diesen Futtern ist die Nährstoffzusammensetzung unausgewogen. Das ist auch bei den sechs mit „Mangelhaft“ bewerteten Katzenfuttern der Fall: Das Markenfutter Purina Felix mit Ente & Geflügel in Gelee (0,48 Euro) oder das Bozita Feline Häppchen in Gelee mit viel Huhn (1,08 Euro) liefern Katzen nicht die ideale Menge an Mineralstoffen.

Fazit: Wer hochwertiges Katzenfutter sucht, muss nicht unbedingt zu teurem Markenfutter greifen. Das zeigt der Katzenfutter-Test von Stiftung Warentest (Ausgabe 05/2020). Die Testsieger kommen aus den Discountern und Supermärkten. Besonders günstig sind die Nassfutter für Katzen von Lidl und Rewe, Testsieger ist die Eigenmarke von Kaufland.


Elektrische KĂĽhlbox gĂĽnstig kaufen: Die 3 besten Modelle fĂĽrs Auto unter 80 Euro Eismaschine gĂĽnstig kaufen: Die 3 besten Speiseeismaschinen unter 100 Euro 12 Elektrogrills fĂĽr den Balkon im Test: Fast alle grillen gut HeiĂźer Kaffee auch nach Stunden: 15 Thermobecher aus Edelstahl im Test