Eine gute Outdoor-Kamera macht einiges mit. Viele Modelle eignen sich sogar für Unterwasser-Aufnahmen. So entstehen lustige Urlaubsfotos vom Planschen im Pool oder faszinierende Bilder von Korallenriffen und farbenprächtigen Meeresbewohnern. Um zu prüfen, welche wasserdichte Kamera die beste Bildqualität bietet, hat Stiftung Warentest den Vergleich gemacht (Heft 8/2020) und elf noch erhältliche Outdoor-Kameras aus früheren Tests gegenübergestellt. Das Ergebnis: Alle Testkandidaten sind wirklich wasserdicht und robust. Dafür sorgen entsprechende Dichtungen und Stoßdämpfer aus Gummi. Die Objektive sind sicher im Gehäuse verbaut. Dadurch sind sie allerdings auch recht klein und fangen nur wenig Licht ein, zudem sind sie empfindlich für Gegenlichtreflexe. Eine richtig gute Bildqualität bietet daher keine wasserdichte Kompaktkamera. Bessere Fotos gelingen mit einem Unterwasserblitz. Derartiges Zubehör gibt es etwa für die Modelle von Nikon und Olympus, es hat allerdings seinen Preis: Ein Unterwasserblitz kostet zwischen 500 und 700 Euro.

Zwei gute wasserdichte Kameras aus dem Test der Stiftung Warentest 8/2020

Vorschau
Vielseitige Outdoor-Kamera
RICOH WG-6 Orange Wasserdichte Kamera Hochauflösende Bilder mit 20 MP 3-Zoll-LCD Wasserdicht bis 20 m Stoßfest bis Fallhöhe von 2,1 m Unterwassermodus Ring mit 6-LEDs für Makroaufnahmen
Beste Bildqualität
RICOH WG-70 wasserdichte Kamera Hochauflösende Bilder mit 16 MP Wasserdicht bis 14 m Stoßfest bis Fallhöhe von 1,6 m Unterwassermodus Ring mit 6-LEDs für Makroaufnahmen, Schwarz
Produkt
RICOH WG-6 Orange Wasserdichte Kamera Hochauflösende Bilder mit 20 MP 3-Zoll-LCD Wasserdicht bis 20 m Stoßfest bis Fallhöhe von 2,1 m Unterwassermodus Ring mit 6-LEDs für Makroaufnahmen
RICOH WG-70 wasserdichte Kamera Hochauflösende Bilder mit 16 MP Wasserdicht bis 14 m Stoßfest bis Fallhöhe von 1,6 m Unterwassermodus Ring mit 6-LEDs für Makroaufnahmen, Schwarz
Testurteil
„Gut“ (Stiftung Warentest 8/2020)
„Gut“ (Stiftung Warentest 8/2020)
Prime-Vorteil
Amazon Prime
Amazon Prime
Preis
347,47 EUR
355,00 EUR
Mehr Infos
Vielseitige Outdoor-Kamera
Vorschau
RICOH WG-6 Orange Wasserdichte Kamera Hochauflösende Bilder mit 20 MP 3-Zoll-LCD Wasserdicht bis 20 m Stoßfest bis Fallhöhe von 2,1 m Unterwassermodus Ring mit 6-LEDs für Makroaufnahmen
Produkt
RICOH WG-6 Orange Wasserdichte Kamera Hochauflösende Bilder mit 20 MP 3-Zoll-LCD Wasserdicht bis 20 m Stoßfest bis Fallhöhe von 2,1 m Unterwassermodus Ring mit 6-LEDs für Makroaufnahmen
Testurteil
„Gut“ (Stiftung Warentest 8/2020)
Prime-Vorteil
Amazon Prime
Preis
347,47 EUR
Mehr Infos
Beste Bildqualität
Vorschau
RICOH WG-70 wasserdichte Kamera Hochauflösende Bilder mit 16 MP Wasserdicht bis 14 m Stoßfest bis Fallhöhe von 1,6 m Unterwassermodus Ring mit 6-LEDs für Makroaufnahmen, Schwarz
Produkt
RICOH WG-70 wasserdichte Kamera Hochauflösende Bilder mit 16 MP Wasserdicht bis 14 m Stoßfest bis Fallhöhe von 1,6 m Unterwassermodus Ring mit 6-LEDs für Makroaufnahmen, Schwarz
Testurteil
„Gut“ (Stiftung Warentest 8/2020)
Prime-Vorteil
Amazon Prime
Preis
355,00 EUR
Mehr Infos

Werbung: Bilder von der Amazon Product Advertising API / Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Beste wasserdichte Kompaktkamera im Test: Die Fujifilm FinePix XP140

Als beste wasserdichte Kompaktkamera im Test schneidet die Fujifilm FinePix XP140 (etwa 194 Euro) ab. Die Kamera gibt es im knalligen Gelb oder in Blau. Sie ist wasserdicht bis 20 Meter, liefert passable Bilder, die Handhabung ist mittelmäßig. Kritik gibt es an den aufgenommenen Videos, der Monitor kann die Tester dagegen überzeugen. Insgesamt bekommt der Testsieger die Note „Befriedigend“.

Die Ergebnisse für die Fujifilm FinePix XP140 im Überblick:
+ Monitor
Bild mit automatischen Einstellungen
Video
Handhabung

Platz 2: die wasserdichte Nikon Coolpix W300

Die Nikon Coolpix W300 (etwa 405 Euro) schneidet im Outdoor-Kamera Test ebenfalls mit der Note „Befriedigend“ ab. Sie ist wasserdicht bis 30 Meter und bringt einige Funktionen mit, die sich insbesondere für Taucher eignen. Dazu gehören etwa ein Makromodus für Unterwasser-Aufnahmen und ein Weißabgleich. Darüber hinaus verfügt die wasserdichte Kamera von Nikon über GPS. So lassen sich Standortdaten zu den Fotos speichern — allerdings nicht bei Unterwasser-Aufnahmen. Die Qualität der Fotos und Videos ist insgesamt mittelmäßig, die einfache Handhabung und der Monitor dagegen überzeugen.

Die Ergebnisse für die Nikon Coolpix W300 im Überblick:
+ Monitor
+ Handhabung
Bild mit automatischen Einstellungen
Video

Platz 3: die Olympus Tough TG-5 mit praktischen Funktionen für Taucher

Platz 3 im Test der wasserdichten Kompaktkameras geht an die Olympus Tough TG-5 (etwa 430 Euro), die ebenfalls die Note „Befriedigend“ erhält. Sie ist zwar nur bis zu einer Tiefe von 15 Meter wasserdicht, bringt aber genau wie die besser bewertete Nikon viele praktische Funktionen für Taucher mit. Die Bildqualität ist bei automatischen Einstellungen mittelmäßig, der Monitor ist gut, die Handhabung einfach.

Die Ergebnisse für die Olympus Tough TG-5 im Überblick:
+ Monitor
+ Handhabung
Bild mit automatischen Einstellungen
Video

So schneiden die übrigen wasserdichten Kompaktkameras im Test ab

Die Note „Befriedigend“ vergibt Stiftung Warentest noch an drei weitere wasserdichte Kompaktkameras: Die Olympus Tough TG-6 (etwa 485 Euro) ähnelt dem Modell TG-5 und bietet bei mittelmäßiger Bild- und Videoqualität einen sehr guten Monitor sowie eine einfache Handhabung. Sie eignet sich auch für ambitionierte Taucher, die Unterwasser-Aufnahmen machen möchten. Die Ricoh WG-6 (etwa 355 Euro) und die Ricoh WG-70 (300 Euro) sind jeweils als vielseitige Outdoor-Kamera gedacht. Sie sind nicht nur wasserdicht bis 20 bzw. 14 Meter, sie lassen sich auch mit zusätzlich erhältlichen Adaptern am Fahrradlenker oder an Helmen befestigen. Die Ricoh WG-70 zeigt die beste Bildqualität unter den Modellen des Herstellers.

An vier Kameras geht die Note „Ausreichend“:

  • Die Ricoh WG-50 (etwa 205 Euro) und die Ricoh WG-60 (etwa 235 Euro) sind zwar ebenfalls sportlich robust und wasserdicht bis 14 Meter, die Bildqualität lässt allerdings zu wünschen übrig.
  • Die Panasonic Lumix DC-FT7 (etwa 365 Euro) enttäuscht bei Bildern und Videos.
  • Wer eine noch „ausreichende“ wasserdichte Kamera günstig kaufen möchte, kann zur Nikon Coolpix W150 (etwa 163 Euro) greifen. Sie eignet sich aufgrund der schwachen Bildqualität allerdings nur als Spaßkamera für Familien und Kinder.
  • Die wasserdichte Kamera Canon IVY REC (etwa 129 Euro) ist die preiswerteste wasserdichte Kamera im Test, erhält aber nur die Note „Mangelhaft“. Wasserdicht ist sie nur bis zu einer Tiefe von zwei Metern, lässt sich schwer handhaben und die Bildqualität kann nicht überzeugen.

Fazit: Kinder haben im Urlaub mit der vergleichsweise günstigen Fujifilm FinePix XP140 viel Spaß. Ambitionierte Taucher greifen für Unterwasser-Fotos besser zu teureren Modellen: Im Test von Stiftung Warentest (Ausgabe 8/2020) überzeugen vor allem die Nikon Coolpix W300 und die Olympus Tough TG-5.

0 / 5 5 Bewertungen: 25

Your page rank:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert