Zahnzusatzversicherungen im Test der Finanztest: 33 waren „sehr gut“

Foto: Finanztest

Foto: Finanztest

Zahnersatz für Kassenpatienten wird teurer: Laut Finanztest gilt eine neue Gebührenordnung, nach der Zahnärzte abrechnen. Die gesetzlichen Krankenkassen beteiligen sich lediglich mit einem Zuschuss. Wer also teuren Zahnersatz wünscht, sollte eine private Zusatzpolice abschließen. Finanztest hat sich in Heft 5/2012 insgesamt 147 Zahnzusatztarife für gesetzlich Versicherte angesehen und nennt „gute“ bzw. „sehr gute“ Policen. Insgesamt erreichten 33 Zahnzusatzversicherungen im Test ein „sehr gutes“ Gesamtergebnis. Testsieger wurden zum Beispiel die Tarife EZ+EZT der HanseMerkur und central.prodent der Central.

Zahnersatz: 147 Policen im Vergleich

Auch die Tarife DT85 der DKV und ZZ Premium Plus der Huk-Coburg schnitten „sehr gut“ ab. Die umfangreichsten Zahnersatzleistungen bieten laut Testbericht die Tarife ZEVp+ZEH+ZIV der DFV sowie ZAB+ZAE+ZBB und ZAB+ZAE+ZBB+ZBE, die identisch von Ergo Direkt und Neckermann angeboten werden. Zu den „guten“ Zahnzusatzversicherungen im Vergleich gehören unter anderem

  • vitaZ3 von Central
  • Allianz ZahnPlus sowie
  • HanseMerkur EZ+EZE.

Doch nicht alles getesteten Policen waren „gut“ oder „sehr gut“. So vergab Finanztest 23 Mal eine „ausreichende“ Note. Ausführliche Informationen zu den getesteten Zahnzusatzversicherungen einschließlich Testtabelle finden sich in der Finanztest, Ausgabe 5/2012.

Zahnzusatzversicherung: Tipps & Tricks im Video

Ihre Meinung zu "Zahnzusatzversicherungen im Test der Finanztest: 33 waren „sehr gut“"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.