TrekStor eBook Reader 3.0 im Test der Stiftung Warentest

Hugendubel und Weltbild verkaufen derzeit einen E-Book-Reader für 59,99 Euro. Ob sich ein Kauf lohnt, verrät ein Schnelltest der Stiftung Warentest: Der TrekStor eBook Reader 3.0 hat ein Farb­display und 1,5 GB freien internen Speicher. Das reicht je nach Buch­größe für 1.500 E-Books. Die Speicher­kapazität lässt sich durch eine Speicherkarte auf bis zu 32 Gigabyte erweitern. Der TrekStor eBook Reader 3.0 lese gängige E-Book-Formate, z. B. ePub, PDF, txt und fb2. Auch unterstütze das Gerät das verbreitete Kopier­schutz­format Adobe-DRM, schreibt Stiftung Warentest. Dementsprechend könne der eBook Reader die E-Books der meisten deutschen Anbieter darstellen, ausgenommen die Bücher von Amazon.

Letzte Aktualisierung am 18.06.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API
Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

Gleichzeitig lässt sich der TrekStor eBook Reader 3.0 als elektronischer Bilder­rahmen verwenden: Er zeige Fotos und spiele MP3-Dateien ab. Eine Schnitt­stelle zum Internet, W-LAN und Bluetooth fehlen dem Gerät. Daten lassen sich nur via USB-Verbindung oder über eine Speicherkarte aufspielen. Im Gegensatz zu anderen eBook Readern nutze das Gerät von Weltbild und Hugendubel keine elektronische Tinte („E-Ink“), sondern ein Flüssig­kristall-Display („LCD“), das von hinten beleuchtet wird. Somit zeige das Display des eBook Reader 3.0 Farben an. Auch reagiere der LCD-Schirm schneller als typische E-Ink-Displays, heißt es weiter.

Zum Lesen längerer Texte sei das LC-Display nicht geeignet. Zwar sei es vernünftig entspiegelt, aber bei heller Umge­bung werde die Hintergrund­beleuchtung schnell über­strahlt, was ermüdend für die Augen sei. Zusammenfassend empfanden die Testleser das Lesen schon nach kurzer Zeit als anstrengend. Dafür seien E-Ink-Displays wie das des Amazon Kindle einfach viel besser geeignet. Weitere Kritikpunkte waren die kurzen Akkulaufzeiten und die schlecht platzierten Tasten, die nicht immer reagiert hätten.

Stiftung Warentest-Fazit: Der E-Book ReaderE-Book Reader von Hugendubel und Welt­bild sei nichts für Leseratten. Der günstige E-Book-Reader sei allemal gut zum Ausprobieren und für Fotos. Der vollständige Test findet sich online unter test.de.

TrekStor eBook Reader 3.0 im Video