Ihre Schlagwortsuche nach "Matratze" ergab 32 Treffer!

11 Kaltschaummatratzen im Test: Stiftung Warentest meint „teures Mittel­maß“

Foto: Denis Raev | Dreamstime.com

Sie möchten eine Kaltschaummatratze kaufen? Dann lohnt ein Blick in die September-Ausgabe der Stiftung Warentest. Das Verbrauchermagazin hat elf Kaltschaummatratzen zwischen 400 und 1.060 Euro auf Herz und Nieren geprüft. Wirklich überzeugt hat keines der getesteten Modelle: Zehn Matratzen im Test schnitten mit einem „Befriedigenden“ Qualitätsurteil ab und eine erhielt die Note „Ausreichend“. Immerhin verfehlten zwei Kaltschaummatratzen nur knapp die Note „Gut“ – die Ergo-Maxx Massage aus dem Dänischen Bettenlager und die Schlaraffia Triogel 700.

Luftbett-Test: 6 große Luftmatratzen im Vergleich

Foto: Bestway | Luftbett Queen 67403N

Ob zum Campen oder als Gästebett – moderne Luftbetten versprechen höchsten Liegekomfort. Zum einen sind sie deutlich höher als gewöhnliche Luftmatratzen, was das Hinlegen und Aufstehen erleichtert. Zum anderen bieten sie viel mehr Platz. Zusätzlich haben viele Modelle eine elektrische Luftpumpe integriert, was den Aufbau sowohl erleichtert als auch schneller von der Hand gehen lässt. Doch welches Luftbett ist zu empfehlen? Haus & Garten Test hat sechs Luftbetten einem Vergleich unterzogen. Dabei standen nicht nur die Liegeeigenschaften, sondern auch die Handhabung und… » weiterlesen «

Novitesse Taschenfederkern-Matratze von Aldi im Test

Foto: slonme | Fotolia

Aldi Nord verkauft seit dem 11. April 2013 eine 7-Zonen-Taschenfederkernmatratze: Das Modell Novitesse in der Größe 90 x 200 und mit dem Härtegrad H3 kostet 139 Euro. Stiftung Warentest hat sich die Aldi-Matratze in einem Schnelltest angesehen und ist zufrieden: Während das Modell von 2011 vor allem in puncto Haltbarkeit Kritik kassierte, glänzte das von 2013 mit „sehr guten“ Ergebnissen im Dauertest.

Taschenfederkernmatratzen im Test: Stiftung Warentest findet vier „gut“

Foto: slonme | Fotolia

Sie möchten eine Taschenfederkernmatratze kaufen, wissen jedoch nicht, welche gut ist? Stiftung Warentest hat elf Taschenfederkernmatratzen unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Vier Matratzen überzeugen mit einem „guten“ Gesamtergebnis im Test – allen voran die Musterring Orthomatic TT2 (Note „Gut“, etwa 600 Euro). Der vergleichsweise leichte Testsieger ist für vier der acht Schlaftypen gut geeignet.

7-Zonen-Tonnentaschenfederkern-Matratze von Tchibo im Test

Foto: Antonioguillem | Fotolia

Im Tchibo Online-Shop gibt es derzeit eine 7-Zonen-Tonnentaschenfederkern-Matratze in den Härtegraden mittel und hart. Stiftung Warentest hat das 90 x 200 cm große Modell für 249 Euro geprüft. Dabei wurden unter anderem die Liegeeigenschaften für folgende Personengruppen berücksichtigt: schwerer, schrankförmiger oder großer, kräftiger Mann und kleine, leichte Frau. Das Ergebnis: Die irisette 7-Zonen-Tonnentaschenfederkern-Matratze bietet gute Abstützeigenschaften sowohl für Rücken- als auch für Seitenschläfer.

13 Kaltschaummatratzen im Test: Diamona Perfect Fit Plus ist Testsieger

Foto: Antonioguillem | Fotolia

Schlaf ist mindestens genauso wichtig wie Essen und Trinken. Damit man gut schläft, sollte die Matratze zum Körperbau passen. Laut einer Studie der Forschungsgruppe Industrianthropologie der Universität Kiel und der Sportschule Köln gehören zwei Drittel unserer Bevölkerung zu folgenden vier Personengruppen: schwerer, schrankförmiger oder großer, kräftiger Mann und kleine, birnenförmige oder kleine, leichte Frau. Stiftung Warentest hat Kaltschaummatratzen getestet und dabei auch die Liegeeigenschaften für alle vier genannten Personengruppen berücksichtigt.

7-Zonen-Kaltschaummatratze aus dem Tchibo Onlineshop im Test

Foto: Denis Raev | Dreamstime.com

Kaffeeröster Tchibo verkauft im Onlineshop eine neue 7-Zonen-Kaltschaummatratze ab 149 Euro. Stiftung Warentest hat sich die 90 x 200 cm große Tchibo-Matratze angesehen und zeigte sich zufrieden: Die Kaltschaummatratze mit sieben Zonen biete gute Abstützqualitäten für Rücken- und Seitenschläfer – allerdings nur für leichte Menschen. Zum einen ist die Matratze weich, zum anderen recht dünn. Dementsprechend benötigen schwere Menschen einen Lattenrost mit weicher Einstellung für Becken- und Schulterzone, damit der Körper an diesen Stellen tief genug einsinken kann.

16 Kaltschaummatratzen im Test: Badenia irisette VitaFlex Flextube auf Platz 1

Foto: slonme | Fotolia

Welche Kaltschaummatratze ist gut? Stiftung Warentest hat den Test gemacht und nennt gute Modelle. Insgesamt 16 Kaltschaummatratzen wurden zum Vergleich herangezogen, davon erreichten fünf ein „gutes“ Qualitätsurteil. Testsieger ist die Badenia irisette VitaFlex Flextube (Note „Gut“, ab 260 Euro, hier erhältlich). Liegeeigenschaften, Handhabung und Schlafklima sind „gut“. Haltbarkeit, Bezug sowie Gesundheit und Umwelt sind sogar „sehr gut“. Allerdings ist die Differenz zwischen angegebener und tatsächlicher Härte (H3, fest) sehr groß.

Aldi-Matratze Memopur classic für 139 Euro im Test

Foto: Antonioguillem | Fotolia

Aldi Nord verkauft seit Donnerstag die Memopur classic Matratze mit Viskoseschaum für 139 Euro. Stiftung Warentest hat einen Blick auf die Hightech-Komfort-Matratze geworfen, die „weiches, angenehmes Liegen und sehr gute Körperabstützung“ verspricht. Das Ergebnis: Das Innenleben der Aldi-Matratze besteht aus einem Schaumstoffkern. Zudem liegt auf einer Seite eine dünne Schicht aus viskoelastischem Schaumstoff. Die Auflage fühlt sich weich und fließend an, die Abstützeigenschaften sind „gut“.

Kaltschaummatratzen im Vergleich: Stiftung Warentest findet 9 Modelle „gut“

Foto: slonme | Fotolia

Wie man sich bettet, so liegt man: Da erholsamer Schlaf die Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden ist, sollte man beim Kauf einer Matratze nicht geizen. Doch welche Matratze ist gut und somit ihr Geld wert? Stiftung Warentest gibt Antwort. Das Verbrauchermagazin hat 17 Kaltschaummatratzen der Größe 90 x 200 cm auf Herz und Nieren geprüft. Das Ergebnis: 9 Kaltschaummatratzen bestehen den Test mit der Note „Gut“.