Stromsparende LCD-Fernseher im Test von Stiftung Warentest

Ab 30. November 2011 müssen auch Fernsehgeräte ein Energielabel tragen. Stiftung Warentest wollte wissen, ob der Sparzwang zu Lasten der Bildqualität geht, und hat stromsparende Fernseher einem Vergleich unterzogen. Geprüft wurden 21 Fernseher, davon 20 LCD-Modelle (66 bis 107 cm Bildschirmdiagonale) und ein Plasma-Fernseher mit 106 cm Bilddiagonale. Das Ergebnis: Hersteller Sony hatte in fast allen Bereichen die Nase vorn. So wurde der Sony KDL-26EX320 (Note „Gut“) aufgrund eines insgesamt „guten“ Bildes Testsieger bei den stromsparenden LCD-Fernsehern mit 66 cm Bilddiagonale.

Bilder von der Amazon Product Advertising API / Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

Im Bereich 80 cm Bilddiagonale machte der Sony KDL-32EX725 (Note „Gut“) das Rennen. Der LCD-Fernseher mit Dreifachtuner und Netzwerkanschluss liefere ein „besonders gutes“ Bild – auch bei schnellen Szenen. Schwächen: Der 3D-Effekt leide bei Kopfbewegungen und die Bildqualität sei bei Standardeinstellungen etwas schwach. Ähnlich sah das Ergebnis bei den Flachmännern mit 94 cm Bilddiagonale aus: Der Sony KDL-37EX725 (Note „Gut“) überzeugte mit einem „guten“ Bild bei schnellen Szenen und „sehr gutem“ Bild beim HD-Fernsehen.

Bei den Geräten mit 102 bis 107 cm Bilddiagonale punktete der Samsung UE40D7090 (Note „Gut“) mit einem „sehr guten“ Bild beim räumlichen Fernsehen und bei schnellen Szenen. Der „3D Spezialist“ hat einen Dreifachtuner für Antenne, Kabel und Satellit und einen Netzwerkanschluss an Bord. Der stromsparende Plasma-Fernseher kassierte die Note 3,2. Das Bild habe einen sehr großen Blickwinkel, sei aber unter Durchschnitt. Zudem reflektiere der Bildschirm, so Stiftung Warentest. Der komplette stromsparende Fernseher-Verglich findet sich in Stiftung Warentest 8/2011 und unter test.de.


16 Soundbars im Test: Guter Ton schon ab 160 Euro Die 6 besten smarten Fernseher bis 1.500 Euro Die 3 besten HD-Webcams fürs Home-Office Die 20 besten In-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth