Sicherheit zum gĂŒnstigen Preis: Neun Sommerreifen der Dimension 215/55 R17 im Test

Dem bekannten Merksatz „von O bis O“ zufolge sollten Autofahrer von Ostern bis Oktober mit Sommerreifen unterwegs sein. Wer gute Sommerreifen kaufen möchte, kann mit den Zweitmarken bewĂ€hrter Premiumhersteller viel Geld sparen. Neun solcher Sommerreifen der 215/55 R17 Dimension haben der ACE Auto Club Euro und die GTÜ Gesellschaft fĂŒr Technische Überwachung mbH getestet. Die 215/55 R17 Dimension ist besonders beliebt, passt sie doch fĂŒr kompakte SUV und Mittelklasse-Kombis. Auf trockener Strecke ĂŒberzeugen dabei alle Sommerreifen. In der Kategorie „Sicherheit bei NĂ€sse“ hat jedoch kein Reifen Bestnoten erzielen können. Je nach Reifensatz vergehen zwischen 26,5 und 28,8 Meter, bis das Fahrzeug aus 80 km/h heraus zum Stillstand kommt. FĂŒr sicheres Fahrverhalten spielt jedoch aus die Profiltiefe der Sommerreifen eine Rolle. Je neuer der Reifen, umso tiefer das Profil und umso kĂŒrzer fĂ€llt auch der Bremsweg aus.

Bilder von der Amazon Product Advertising API / Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

Bester Sommerreifen im Test ist der Maxxis Premitra HP5

Als einziger Sommerreifen im Test erreichte der Maxxis Premitra HP5 (etwa 360 Euro fĂŒr vier Reifen) die Bestnote „sehr empfehlenswert“. Vor allem auf trockener Fahrbahn ĂŒberzeugt er mit einem guten Handling und einem kurzen Bremsweg. Auf nasser Fahrbahn kann keiner der getesteten Reifen vollkommen ĂŒberzeugen, der Maxxis erreicht jedoch noch respektable Werte. Beim Aquaplaning quer kann er sich sogar die volle Punktzahl sichern und auch das Aquaplaning lĂ€ngs ĂŒberzeugt. Der Bremsweg auf nasser Straße könnte besser sein. Insgesamt erhĂ€lt der Maxxis 154 von 190 möglichen Punkten.

Die Ergebnisse fĂŒr den Maxxis Premitra HP5 im Überblick:
+ Sicherheit nass (60 von 80 Punkten)
++ Sicherheit trocken (51 von 60 Punkten)
+ Umwelt/ Wirtschaftlichkeit (43 von 50 Punkten)


Empfehlenswert: Der Sommerreifen Sava Intensa UHP2

Der Sava Intensa UHP2 (etwa 368 Euro pro vier Reifen) erhĂ€lt von der GTÜ das PrĂ€dikat „empfehlenswert“, mit 146 von 190 möglichen Punkten. Auch dieser Sommerreifen bewĂ€hrt sich vor allem durch sichere Fahreigenschaften auf trockener Strecke. Auf nasser Fahrbahn schneidet er etwas schlechter ab als der Testsieger, Bremsweg und Aquaplaning sind aber noch im akzeptablen Bereich. Das VorbeifahrgerĂ€usch ist vergleichsweise gering und auch der Rollwiderstand gefĂ€llt den Testern.

Die Ergebnisse fĂŒr den Sava Intensa HP2 im Überblick:
+ Sicherheit nass (56 von 80 Punkten)
+ Sicherheit trocken (47 von 60 Punkten)
+ Umwelt/ Wirtschaftlichkeit (43 von 50 Punkten)


Fulda SportControl 2: Bester Sommerreifen auf nasser Fahrbahn

Der Sommerreifen Fulda SportControl 2 (etwa 484 Euro pro vier Reifen) erreicht von allen Reifen im Test die besten Werte auf nasser Fahrbahn. Das gelingt ihm mit einem vergleichsweise kurzen Bremsweg und guten Aquaplaning-Eigenschaften. Auf trockener Strecke liegt er mit dem Sava Intensa UPH2 gleichauf. Der Fulda-Sommerreifen gehört allerdings auch zu den teuersten Reifen im Vergleich. Insgesamt erzielt er 145 von 190 Punkten und bekommt das PrĂ€dikat „empfehlenswert“.

Die Ergebnisse fĂŒr den Fulda SportControl 2 im Überblick:
+ Sicherheit nass (61 von 80 Punkten)
+ Sicherheit trocken (47 von 60 Punkten)
+ Umwelt/ Wirtschaftlichkeit (37 von 50 Punkten)


Die weiteren empfehlenswerten Sommerreifen im Test der GTÜ

Die GTÜ vergibt das PrĂ€dikat „empfehlenswert“ noch an zwei weitere Sommerreifen der Dimension 215/55 R17: Der Apollo Aspire XP (etwa 420 Euro fĂŒr vier Reifen) erreicht 136 von 190 Punkten. Auf trockener Strecke fĂ€llt er mit guten Fahreigenschaften und einem kurzen Bremsweg auf, Fahrverhalten und Bremsweg auf nasser Fahrbahn könnten besser sein. Ebenso verhĂ€lt es sich beim Toyo Proxes Sport (etwa 484 Euro fĂŒr vier Reifen), der 135 von 190 Punkten bekommt. Sein Bremsweg auf nasser Fahrbahn ist vergleichsweise kurz, dafĂŒr braucht er auf trockener Strecke relativ lange, bis er zum Stehen kommt.


Vier Sommerreifen 215/55 R17 sind bedingt empfehlenswert

Das PrĂ€dikat „bedingt empfehlenswert“ vergeben die Tester an vier Sommerreifen:

  • Der Kleber Dynaxer HP4 (484 Euro fĂŒr vier Reifen),
  • der Firestone Roadhawk (444 Euro fĂŒr vier Reifen),
  • der Hankook Ventus Prime 3 (K125) (468 Euro pro vier Reifen) und
  • der Avon ZV7 (460 Euro fĂŒr vier Reifen)

bewÀhren sich alle auf trockener Fahrbahn. Mit nassem Asphalt haben sie allerdings ihre Probleme. Der Firestone Roadhawk weist bei NÀsse den lÀngsten Bremsweg im Test auf.

Fazit: Wer gĂŒnstige Sommerreifen sucht, findet mit den Zweitmarken bewĂ€hrter Reifenhersteller eine gute Alternative. Zu diesem Schluss kommt die GTÜ in ihrem Sommerreifen-Test (MĂ€rz 2020). Der Testsieg geht an den Maxxis Premitra 5 aus Taiwan. Er ist nicht nur besonders gĂŒnstig, sondern auch mit Abstand der beste Regenreifen im Test. Mit seinen guten Werten steht er Premiumreifen in nichts nach.


Motorradhelm gĂŒnstig online kaufen: Diese 3 preiswerten Helme ĂŒberzeugen im Test Gute Reise! Diese 3 Pkw-Navis sind gut und gĂŒnstig Dachbox kaufen: 4 Auto-Dachboxen erreichten durchweg gute Noten im Test 10 Polsterreiniger fĂŒrs Auto im Test: A1 Polster-/Alcantara-Reiniger Pro reinigt am besten