Softshell Jacken für Damen im Test: Jack Wolfskin, Schöffel u. a.

Foto: VAUDE

Softshell-Jacken sollen nicht nur vor Wind und Wetter schützen, sondern auch leicht, robust und atmungsaktiv sein. Welche Softshell Jacke diese Anforderungen erfüllt, hat die Zeitschrift FIT FOR FUN in einem Softshell Jacken Test herausgefunden. Insgesamt acht Softshell Jacken für Damen (bis 200 Euro) sind zum Vergleich angetreten. Testsieger wurde das Vaude Tarn Jacket IIVaude Tarn Jacket II (32/36 Punkten) mit regulierbarer Kapuze und Armbündchen. Die Outdoorjacke punktete mit Leichtigkeit, optimaler Passform, viel Komfort und sehr hoher Funktionalität.

Die Adidas Terrex LiteAdidas Terrex Lite (32/36 Punkten) überzeugte mit Funktionalität. Der ergonomische Schnitt und das neutrale Mikroklima ohne jegliche Wärmefunktion seien für den „performancebedürftigen Oudoor-Enthusiasten“ bestens umgesetzt, so FIT FOR FUN. Die Softshell Jacke Bergans Active Light (30/36 Punkten) hingegen sei minimalistisch und leicht, das Mikroklima absolut neutral. Die Jacke eigne sich allerdings eher für die wärmere Jahreszeit. Einsteiger sind mit der Columbia No Fail Trail (29/36 Punkten) gut beraten. Die Softshell Jacke für Damen sei solide und funktional.

Softshell Jacken Vergleich: VAUDE wurde Testsieger

Das Modell Jack Wolfskin Sonic Youth (29/36 Punkten) punktete mit Optik, einem angenehmen Tragegefühl und Funktionalität. Die Jacke eigne sich gut für kalte Tage. Die Salomon Minimum II (29/36 Punkten) ist dem Testbericht zufolge leicht, einfach und sportlich. Die Damen Softshell Jacke Schöffel Pure erreichte durch optimale Funktionalität, Leichtigkeit und gute Einstellmöglichkeiten insgesamt 29/36 Punkten. Die Berghaus Twister (28/36 Punkten) für Outdoor-Einsteiger sei solide und komfortabel.

Die Mammut Rash (31/36 Punkten) ist mit zusätzlicher Armtasche, Reißverschlüssen im Achselbereich und Daumendurchlässen ausgestattet, hat jedoch keine Wärmefunktion. Laut FIT FOR FUN ist die Softshell Jacke ein Begleiter mit optimalem Sitz, geeignet für die Frühjahrssaison. Die Norrona Svalbard Flex TM1 (29/36 Punkten) ist mit einer zusätzlichen Brusttasche und Reißverschlüssen unter den Armen versehen. Gut gefallen haben Passform, Ventilation und Atmungsaktivität. Das Softshell Jacken Modell Patagonia Simple Guide (30/36 Punkten) richte sich an preisbewusste Allrounder, denn es sei einfach und gut.

Die Peak Performance SPR (32/36 Punkten) ist laut Softshell Jacken Test sehr robust und bequem. Zudem eigne sich die Outdoorjacke für sportliche Touren. The North Face Peregrine kassierte ebenfalls 32/36 Punkten. Die Softshell Jacke für Damen sei ideal für den Übergang zum Frühjahr/Sommer. Passform und Bewegungsspektrum sind „vorbildlich“, das Gewicht gering. Mehr Infos zum Softshell Jacken (Damen) Test finden sich unter fitforfun.de.

Weiterlesen: Softshell Jacken für Herren im Test: Adidas, Jack Wolfskin u. a.

Ihre Meinung zu "Softshell Jacken für Damen im Test: Jack Wolfskin, Schöffel u. a."

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.