Smartphones im Test: Modelle zwischen 109 und 545 Euro im Vergleich

Stiftung Warentest hat 18 Smartphones zwischen 109 und 545 Euro getestet, darunter 16 Modelle mit Android. Testsieger wurde das Samsung Galaxy S IIISamsung Galaxy S III (Note „Gut“). Das Android-Handy habe einen sehr großen, hoch auflösenden Touchscreen und eine „sehr gute“ Bildqualität. Zudem eignet sich das Flaggschiff aus dem Hause Samsung „sehr gut“ zum Surfen und für E-Mail. Die Kamera macht „gute“ Videos und Fotos, die GPS-Ortung sei sehr genau. Auch beim Akku hatten die Tester nichts zu meckern. Nur das bereits bekannte Antennen-Problem wurde kritisiert: So gehe bei Berührung an einer Stelle hinten unten die Funkleistung zurück.

Letzte Aktualisierung am 16.09.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API
Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

Smartphone Testsieger Samsung Galaxy S III ist rundum gut

Das HTC One XHTC One X bietet ein „sehr gutes“ Display mit hoher Auflösung und eignet sich „sehr gut“ zum Surfen und für E-Mail, ebenso das vergleichsweise günstige Samsung Galaxy S AdvanceSamsung Galaxy S Advance. Der Akku des HTC ist laut Testbericht jedoch nur „befriedigend“ und die GPS-Ortung ohne Datenverbindung sehr langsam. Beim Samsung wurde das Antennen-Problem und die teilweise langsame GPS-Ortung kritisiert. Das Sony Xperia S (Note „Gut“) holte mit guter Sprachqualität und Netzempfindlichkeit Bronze im Vergleich. Für das hochauflösende Display, die „sehr gute“ Internet-/PC-Nutzung und das schnelle GPS gab es weitere Pluspunkte.

Zusammenfassend waren 14 von 18 Smartphones im Test „gut“. Vier Handys waren „befriedigend“, darunter ein Modell von Motorola, LG, Panasonic und BlackBerry. Der ausführliche Test ist in der Stiftung Warentest nachzulesen.

Testsieger Samsung Galaxy S III im Produktvideo