Schnuller im Test: Öko-Test prüft 17 Nuckel auf Schadstoffe

Welcher Schnuller ist der beste? Welcher Nuckel ist frei von Schadstoffen? Die Zeitschrift Öko-Test hat aktuell zahlreiche Schnuller getestetet und gibt Antwort auf diese Fragen. Insgesamt 17 Nuckel für Babys und Kleinkinder hat das Verbauchermagazin untersucht, darunter sowohl Supermarkt-Produkt als auch Marken-Nuckel von Avent und NUK. Das Ergebnis: Den Bisstest überstehen alle problemlos. Doch in puncto Inhaltsstoffe hagelt es Kritik. Denn obwohl bekannt ist, dass PAK-Verbindungen als krebserregend gelten und in Babyprodukten verboten sind, wurden diese in sechs Nuckeln gefunden.

Letzte Aktualisierung am 7.12.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API
Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

NUK und Avent für Babys und Kleinkinder sind „gut“

Ein Nuckel ist sogar in erhöhtem Maße mit Schadstoffen belastet, sodass er von Öko-Test als „mangelhaft“ eingestuft wird. Nichtsdestotrotz sind zehn Nuckel unbedenklich, darunter der kiefergerecht geformte Avent Free flow Beruhigungssauger 0-6m aus geruchs- und geschmacksneutralem Silikon, der NUK genius Orthodontic Plus Gr. 2 mit Air-System und die Schnuller von Rossmann, Müller und Real. Der billigste „sehr gute“ Schnuller aus dem Müller Drogeriemarkt kostet 98 Cent, der teuerste (Miss Denti by Nip) fünf Euro. Teuer heißt also nicht unbedingt besser. Der ausführliche Schnuller-Test mit allen Testkandidaten findet sich in der aktuellen Öko-Test, Ausgabe 8/2012.