10 Holzschlitten, Bob und Rodel für Kinder im Vergleich

Wann Schnee und Eis in der aktuellen Wintersaison eintreffen, steht in den Sternen, dennoch sollte man vorbereitet sein, und einen Schlitten für kleine Rodelfans im Keller haben. Wer noch einen Schlitten kaufen muss, dem sei ein Blick auf den aktuellen Schlitten-Test des TÜV Rheinland empfohlen. Zehn Schlitten für Kinder mussten zum Vergleich antreten, darunter auch klassische Holzschlitten, Hörnerschlitten, Rodel und Kunststoff-Bobs mit Lenkung. Im Fokus des Tests standen die Stabilität, das Material und die maximale Belastbarkeit der Kinder-Schlitten.

Angebot von Amazon
Angebot von Amazon

Letzte Aktualisierung am 14.10.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API
Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

Schlitten für Kinder im Test der BamS

Foto: Colint | Hörnerrodel

Foto: Colint | Hörnerrodel

Fünf von zehn Schlitten im Test erreichten ein „gutes“ bis „sehr gutes“ Testergebnis. Testsieger wurde der günstige Plastikschlitten Susatum Twister (Note „Sehr gut“) der mit Hebeln für Lenkung und Bremse ausgestattet ist. Einen „sehr guten“ Holzschlitten erhält man mit dem zweitplatzierten Colint Hörnerrodel (etwa 80 Euro, hier erhältlichColint Hörnerrodel bei Amazon).

Der Steuber Snoslyder, KHW Snow Flipper de luxe (ab 25 Euro, hier erhältlichKHW Snow Flipper de luxe bei Amazon) und der Alpengaudi Alpen Rodel wurden mit „gut“ bewertet. Fünf Modelle im Vergleich kassierten ein „mangelhaftes“ Testergebnis, zum Beispiel KHW und Hamax. Der ausführliche Schlitten-Test findet sich in der Bild am Sonntag 3/2012. Einen Ratgeber zum Thema Schlittenkauf finden Sie auf dieser Seite.