Rauchmelder im Test: Stiftung Warentest macht Ei650 zum Testsieger

Meistens kommen Menschen bei einem Brand ums Leben, weil sie das Feuer nicht bemerkten und im Schlaf erstickten. Ein Rauchmelder kann Leben retten, denn er schlägt im Notfall Alarm. Stiftung Warentest hat in Ausgabe 1/2013 insgesamt 16 batteriebetriebene Rauchmelder für private Haushalte getestet, darunter neun Modelle mit Lithium-Langzeitbatterie zwischen 10 und 45 Euro, fünf mit Alkalinebatterie zum Wechseln zwischen 5 und 14 Euro sowie zwei funkvernetzbare Rauchmelder zwischen 39 und 86 Euro. Bester Brandmelder im Test war der Ei Electronics Ei650 (Note „Gut“, etwa 20 Euro, hier erhältlichEi Electronics Ei650) mit Lithium-Langzeitbatterie. Das Gerät sei zuverlässig, robust, laut genug und einfach zu handhaben.

Letzte Aktualisierung am 20.08.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API
Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

Auf Platz 2 landete der FireAngel ST-620-DET (Note „Gut“), der ebenfalls mit Lithium-Langzeitbatterie ausgestattet ist. Der Rauchmelder erzielte die gleichen Noten wie der Testsieger Ei650, verfehlte aber aufgrund „befriedigender“ Beschriftung den Testsieg. Auch die Rauchmelder Pyrexx PX-1, ABUS RM 20 und Detectomat HDv sensys erreichten eine „gute“ Gesamtnote im Rauchmelder-Vergleichstest. Zwei von neun Brandmeldern mit Lithium-Langzeitbatterie im Test waren „befriedigend“ und zwei „ausreichend“.

Bei den Rauchmeldern mit Alkalinebatterie zum Wechseln setzte sich der ABUS RM 10 Vds (Note „Gut“, etwa 10 Euro, hier erhältlichAbus RM 10 Vds) an die Spitze des Testfeldes. Das Modell ist bis auf die Beschriftung rundum „gut“. Knapp dahinter folgte die Optische Rauchwarnanlage Model 29 HIK von Ikea (Note „Gut“. Die Zuverlässigkeit des Alarms und die Robustheit wurden mit „gut“ bewertet, die Lautstärke und Deklaration mit „Ssehr gut“. Die Handhabung sei allerdings nur „befriedigend“. So sei beispielsweise die Gebrauchs- und Montageanleitung schlecht lesbar. Die übrigen drei Rauchmelder mit Alkalinebatterie waren „befriedigend“.

Was die zwei funkvernetzbaren Rauchmelder anbelangt, erreichten der Hekatron Genius Hx mit Funkmodul Basis (etwa 30 Euro, hier erhältlichHekatron Genius Hx) die Note „Gut“ und der Minimax Funk-Rauchmelder MX 200 die Note „Mangelhaft“ Der Hekatron sei rundum „gut“. Dagegen schwächelte der Minimax in puncto Lautstärke und Handhabung. Der ausführliche Rauchmelder-Test ist in der Stiftung Warentest (Ausgabe 1/2013) nachzulesen.

Rauchmelder retten Leben (Video)