NAS-Server im Test: Testsieger Synology DS 213+ bietet viele Anschlüsse

Foto: Synology

Foto: Synology

Mit einer Netzwerkfestplatte lassen sich Daten jeder Art speichern. Der Speicherplatz kann dabei aufgeteilt werden, so dass bspw. jedes Familienmitglied auf gemeinsame Daten zugreifen kann, aber auch persönliche Dokumente ganz für sich allein hat. Doch welche Netzwerkfestplatte kaufen? Welche Netzwerkfestplatte ist die beste? ehome, das neue Magazin von Computer Bild, hat in seiner ersten Ausgabe (5/2013) fünf NAS-Server in puncto Betriebsgeräusch, Kopiertempo und Einrichtung getestet. Testsieger mit 13 von 15 Punkten wurde die Synology DS 213+Synology DS 213+. Das Modell habe die aufwendigste Konstruktion und mehr Anschlüsse als die anderen Testkandidaten. Das Betriebsgeräusch sei sehr leise, Daten verschicke und empfange die Synology blitzschnell, schreibt eHome.

Nur die Einrichtung der Synology DS 213+ sei kompliziert und somit nichts für Laien: Im Menü gebe es viele einzeln installierbare Funktionen. Auch der Internet-Zugriff sei eher etwas für erfahrene PC-Nutzer. Wer weniger Erfahrung mit Computern und Hardware hat, sollte einen Blick auf die zweitplatzierte Western Digital MyBook Live DuoWestern Digital MyBook Live Duo bei Amazon (12 von 15 Punkte) werfen. Menüpunkte werden laut Testbericht durch kurze, verständliche Hilfetexte erläutert, externe Zugriffe via PC und Smartphone-App lassen sich leicht einrichten. Man benötige aber zwei Apps – eine für Fotos und eine für den Abruf oder Upload anderer Dateien. Eine App für alle sei besser, so die Tester.

Bronze holte die Buffalo Linkstation Pro DuoBuffalo Linkstation Pro Duo bei Amazon (10 von 15 Punkte). Die Netzwerkfestplatte lasse sich leicht austauschen und schreibe große Datenmengen wie Filme oder Fotosammlungen schnell auf die NAS. Nur beim Übertragen vieler kleinerer Dateien sinke das Kopiertempo deutlich. Die Einricht sei schnell und einfach. Manko: Die Buffalo Linkstation Pro Duo sei vergleichsweise laut.

Auch die QNAP TS-112 Turbo NAS erreichte 10 von 15 Punkten im NAS Server Test von eHome. Die Datenübertragung sei durchschnittlich schnell, das optisch ansprechende Web-Menü habe einige Tücken. So sei die Einrichtung des Online-Zugriffs auf die NAS nicht gerade einfach erklärt. Das günstige D-Link Sharecenter DNS320 L landete mit 8 von 15 Punkten auf Platz 5. Der Einbau sei etwas umständlich und die Kopiergeschwindigkeit langsam. Detaillierte zum Informationen zum Netzwerkfestplatten Test und den einzelnen Testkandidaten finden sich in der eHome, Mai-Ausgabe 2013.

Weiterlesen: SSD-Festplatten im Test der Computer Bild