Motorkettensägen im Test: Stihl mit bester Sägeleistung im Vergleich

Motorsägen eignen sich bestens zur Kaminholzgewinnung. Wer für den kommenden Winter noch etwas Brennholz benötigt, aber noch eine Kettensäge kaufen muss, dem sei ein Blick auf den Motorkettensägen Test von selbst ist der Mann empfohlen. Acht Modelle mit rund 45 Kubikzentimeter Hubraum durften ihr Zähne zeigen. Testsieger mit der Note 1,2 wurde die Stihl MS 251-BEQ 35 cm. Das Heimwerker-Magazin lobte vor allem die „überragenden Sägeleistungen“ und die neue, zusätzliche Sicherheitsausstattung. Weitere Pluspunkte gab es für die einfache Handhabung, wie zum Beispiel doe leichtstart-Einrichtung. Die Kettensäge wird mit Kombischlüssel und Schraubendreher geliefert.

Letzte Aktualisierung am 17.09.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API
Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

Den zweiten Platz erreichte die Husqvarna 445 Trio Brake (Note 1,3), die ebenfalls mit „viel Leistung und exzellentem Handling“ überzeugte. Zudem sei die Kettensäge sicher in der Anwendung. Zum Lieferumfang gehört ein Kombischlüssel. Sehr gute Leistung, Handlichkeit und einfache Bedienung bot auch die drittplatzierte Dolmar PS-420 SC 38 cmDolmar PS-420 SC 38 cm (Note 1,4). Lediglich der Starterseilgriff sei etwas klein, so die Tester. Die Motorkettensäge ist inklusive Kombischlüssel und zwei Schraubendreher erhältlich.

Drei Motorkettensägen im Test waren „gut“: Solo 646, Stiga SP 46 und Mc Culloch CS 410 Elite. Die Einhell BG-PC 4040 und MTD GCS 46/40 erreichten eine „befriedigende“ Gesamtnote. Insgesamt sind laut Testbericht aber alle Kettensägen fürs Brennholzmachen gut geeignet. Genaue Informationen zum Motorkettensägen-Vergleich von selbst ist der Mann (11/2012) sind unter selbst.de nachzulesen.

Weiterlesen: Kaminöfen & Pelletöfen im Test: Rika, Hark, Hase u.a. sind „gut“

Video zum Benzin-Kettensägen-Test vom ETM TESTMAGAZIN