Aldi-Matratze Memopur classic für 139 Euro im Test

Aldi Nord verkauft seit Donnerstag die Memopur classic Matratze mit Viskoseschaum für 139 Euro. Stiftung Warentest hat einen Blick auf die Hightech-Komfort-Matratze geworfen, die „weiches, angenehmes Liegen und sehr gute Körperabstützung“ verspricht. Das Ergebnis: Das Innenleben der Aldi-Matratze besteht aus einem Schaumstoffkern. Zudem liegt auf einer Seite eine dünne Schicht aus viskoelastischem Schaumstoff. Die Auflage fühlt sich weich und fließend an, die Abstützeigenschaften sind „gut“.


Aldi-Matratze nur für leichte Menschen

Foto: slonme | Fotolia

Foto: slonme | Fotolia

Trotzdem erzielt die Memopur classic in puncto Liegeeigenschaften nur ein „mittelmäßiges“ Testergebnis: Beim Schlafen sinkt man zu tief in die Matratze ein, was die nächtliche Bewegungsfreiheit einschränkt. Schwere Menschen können laut Stiftung Warentest beim Drehen oder Aufsetzen im Bett sogar den Lattenrost spüren. Komfortabel ist das nicht. Auch der angegebene Härtegrad „H2 medium“ stimmt nicht. Die Aldi Matratze ist weich und wird mit der Zeit noch weicher. Außerdem sind die Nähte und der Bezug teilweise unsauber verarbeitet.

Stiftung Warentest-Fazit: Die Memopur Matratze classic von Aldi Nord kostet zwar viel weniger Geld als Viskoschaummatratzen sonst kosten, eignet sich aber nur für leichtgewichtige Menschen, die gerne weich schlafen, und kein Problem mit schlichter Verarbeitung haben. Schadstoffe fanden die Tester nicht. Übrigens, Sie sollten die Matratze zunächst drei Tage lang ausgepackt lagern, damit sich der Geruch nach Kleber und Textilem verflüchtigt.

Tipp der Redaktion

Sie suchen ein gutes Boxspringbett? Welche Modelle im Test überzeugen, lesen Sie hier.

Ihre Meinung zu "Aldi-Matratze Memopur classic für 139 Euro im Test"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.