Medion Akoya MD98920 im Test der Computer Bild

Logo: Medion

Logo: Medion

Ab dem 19. Januar 2012 verkauft Discounter Aldi das Medion Akoya MD98920 für 549 Euro. Die Zeitschrift Computer Bild hat in Heft 3/2012 einen Blick auf das 17 Zoll-Notebook geworfen und verraten, ob sich ein Kauf lohnt: Der Bildschirm sei entspiegelt und zeige so gut wie keine Reflexionen, schreiben die Tester. Durch den großen Tastenabstand könne man bequem Texte eintippen, das Touchpad sei komfortabel bedienbar.

Im Inneren des Aldi-Notebooks befindet sich ein Intel Core i3-2350M mit zwei Kernen, die jeweils mit 2,3 GHz arbeiten. Zudem habe das Aldi Notebook von Medion den Grafikchip HD 3000 und den Grafikprozessor Nvidia Geforce GT 630M an Bord. Für eine flüssige Darstellung von Spielen wie „Star Wars: The Old Public“ reiche das dennoch nicht aus, heißt es. Dagegen biete das Notebook bei Büroprogrammen wie bspw. Word und Excel sowie Video-, Foto- und Musikbearbeitungsprogrammen ein hohes Tempo.

Zur Ausstattung des Medion Akoya MD98920 gehören zum Beispiel

  • WLAN und Bluetooth,
  • TV-Empfang,
  • zwei USB 3.0-Anschlüsse,
  • ein umfangreiches Softwarepaket und
  • ein zweites Betriebssystem (Windos 7 & Fast Boot).

Insgesamt vergab Computer Bild die Testnote 1,99. Das Aldi-Notebook sei ein gutes und günstiges Angebot. Der komplette Test findet sich in der Computer Bild, Ausgabe 3/2012.