Aldi-Notebook Medion Akoya E6222 im Test von Computer Bild

Auf der Suche nach einem günstigen 15,6 Zoll-Notebook? Beim Discounter Aldi gibt es derzeit das Medion Akoya E6222 für nur 399 Euro. Die Zeitschrift Computer Bild hat in Heft 1/2012 einen Blick auf das neue Aldi -Notebook geworfen und zeigte sich begeistert: Das günstige Notebook von Medion sei für alle, die mit einem Notebook nicht spielen wollen, ein unschlagbares Angebot. Das Gerät hat einen Intel-Prozessor Pentium B950 mit zwei Rechenkernen und 2,1 Gigahertz Taktfrequenz an Bord. Als Grafikprozessor wird der integrierte Grafikchip Intel HD Graphics genutzt.

Letzte Aktualisierung am 8.12.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API
Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

Büroaufgaben erledige das Aldi-Notebook schnell. Zudem eigne sich das Gerät für aufwendige Berechnungen, zum Beispiel Video-Verkleinerungen ins Smartphone-Format, schreibt Computer Bild. Weitere Pluspunkte gab es für die ordentliche Wiedergabe von Fotos und Videos. Auch sei der Bildschirm entspiegelt und zeige somit keine lästigen Reflexionen. Weiter heißt es, das Medion Akoya E6222 habe einen ausdauernden Akku und sei auch bei maximaler Prozessorleistung recht leise. Zur Ausstattung gehören unter anderem DVD-Brenner, Speicherkartenleser, vier USB-Buchsen, darunter zwei USB 3.0, sowie VGA- und HDMI-Ausgang, WLAN und eine Netzwerkbuchse.

Fazit: Für nur 399 Euro biete das Aldi-Notebook Medion Akoya E6222 eine große Festplatte und jede Menge Programme. Außerdem arbeite es flott und leise. Testnote: 2,24. Mehr Infos zum Test finden sich in der Computer Bild 1/2012.

Medion Akoya E6222 im Video