Welche Matratzen kaufen? Die Favoriten von Stiftung Warentest

Seit 2008 testet Stiftung Warentest Matratzen. Zwei Mal im Jahr prüfen die Tester aktuelle Modelle auf ihre Liegeeigenschaften, ihre Haltbarkeit und Umwelteigenschaften. Mehr als 334 Modelle mussten sich bereits bewähren. Mehr als ein Drittel davon ist immer noch erhältlich. Zeit, eine Bestenliste aufzustellen. Welche Matratzen im Test der Stiftung Warentest haben über die Jahre hinweg überzeugt? Welche Matratze ist die beste? Welche Modelle eignen sich für alle Körpertypen? Welche Matratzen sind besonders lange haltbar? Die Besten der Besten präsentiert Stiftung Warentest in den Kategorien Schaumstoffmatratzen, Latexmatratzen und Federkernmatratzen. Die Preise liegen zwischen 100 und 800 Euro. Wer preiswerte Matratzen kaufen möchte, findet für jeden Matratzentyp auch eine Schnäppchenempfehlung der Tester.

Die 26 besten Matratzen im Test von Stiftung Warentest

Der Testsieger unter den Schaumstoffmatratzen kommt von Bett1.de

Beste Schaumstoffmatratze ist die Bett1.de Bodyguard (etwa 199 Euro). Zum vergleichsweise günstigen Preis bietet die Matratze angenehmen Schlafkomfort für alle Körpertypen. Bezug, Handhabung und Deklaration sind sogar „sehr gut“. Insgesamt vergeben die Tester der Stiftung Warentest die Note „Gut“.

Die Ergebnisse für die Bett1.de Bodyguard im Überblick:
+ Liegeeigenschaften
+ Haltbarkeit
+ Bezug
+ Gesundheit und Umwelt
+ Handhabung
+ Deklaration und Werbung

Merkmale:
Härte nach Anbieterangaben: Mittelfest (H3) / Fest (H4)
Härte nach Prüfergebnis: Mittel / Mittel
Höhe: 18 cm
Gewicht: 12 kg
Bezug waschbar bei 60°C, chemische Reinigung


Aldi Nord: Preis-/Leistungssieger unter den Schaumstoffmatratzen

Nur 100 Euro kostet die Aldi Nord Novitesse Memolux 90 im Format 90 x 200 cm. Ein kleiner Preis für eine komfortable Matratze mit guten Liegeeigenschaften für alle Körpertypen. Der sehr gute Bezug überzeugt ebenfalls. Stiftung Warentest vergibt insgesamt die Note „Gut“.

Die Ergebnisse für die Aldi-Matratze im Überblick:
+ Liegeeigenschaften
+ Haltbarkeit
+ Bezug
+ Gesundheit und Umwelt
+ Handhabung
+ Deklaration und Werbung

Merkmale:
Härte nach Anbieterangaben: Härtegrad H3, hart
Härte nach Prüfergebnis: Mittel
Höhe: 17,5 cm
Gewicht: 11,6 kg
Bezug waschbar bei 40°C


Bettenring-Matratze schwächelt bei Feuchtigkeit

Auf der Matratze Bettenring Dormabell Innova Air S 16 (etwa 800 Euro) können ebenfalls Personen aller Körpertypen komfortabel schlafen. Die Kontaktfläche fällt jedoch nicht ganz ideal aus. Temperatureinfluss und Feuchtigkeit können zu Liegekuhlen führen. Stiftung Warentest vergibt die Note „Gut“.

Die Ergebnisse für die Bettenring Dormabell Innova Air S 16 im Überblick:
+ Liegeeigenschaften
+ Haltbarkeit
+ Bezug
+ Gesundheit und Umwelt
Handhabung
Deklaration und Werbung

Merkmale:
Härte nach Anbieterangaben: Fest
Härte nach Prüfergebnis: Mittel
Höhe: 19,5 cm
Gewicht: 19,8 kg
Bezug waschbar bei 60°C, chemische Reinigung


Matratze von Breckle überzeugt mit sehr guter Haltbarkeit

Die Schaumstoffmatratze Breckle MyBalance 15 (etwa 300 Euro) überzeugt vor allem durch ihre sehr gute Haltbarkeit. Sie ist allerdings etwas weicher als deklariert. Stiftung Warentest vergibt die Note „Gut“.

Die Ergebnisse für die Breckle MyBalance15 im Überblick:
+ Liegeeigenschaften
+ Haltbarkeit
+ Bezug
+ Gesundheit und Umwelt
+ Handhabung
Deklaration und Werbung

Merkmale:
Härte nach Anbieterangaben: Mittel
Härte nach Prüfergebnis: Weich
Höhe: 16 cm
Gewicht: 15,2 kg
Bezug waschbar bei 60°C


Caspar: Sehr haltbar und sehr guter Bezug

Sehr lange Haltbarkeit und ein sehr guter Bezug: Auch die Schaumstoffmatratze Casper von Casper.com (etwa 475 Euro) weiß im Matratzen-Test der Stiftung Warentest zu gefallen und erhält die Note „Gut“. Nur die Raumluftbelastung fällt vergleichsweise hoch aus, was zu einer leichten Abwertung führt.

Die Ergebnisse für die Casper.com Casper im Überblick:
+ Liegeeigenschaften
+ Haltbarkeit
+ Bezug
+ Deklaration und Werbung
Gesundheit und Umwelt
Handhabung

Merkmale:
Härte nach Anbieterangaben: Mittel bis weich
Härte nach Prüfergebnis: Weich
Höhe: 24 cm
Gewicht: 20,8 kg
Bezug waschbar bei 60°C, chemische Reinigung


Diamona: Gute Liegeeigenschaften, sehr guter Bezug

Eine Empfehlung spricht Stiftung Warentest auch für die Schaumstoffmatratze Diamona Perfect Fit Plus (etwa 500 Euro, Note „Gut“) aus. Sie bietet bequemen Liegekomfort und einen sehr guten Bezug. Allerdings leidet sie unter dem Einfluss von Temperatur und Feuchtigkeit.

Die Ergebnisse für die Diamona Perfect Fit Plus im Überblick:
+ Liegeeigenschaften
+ Bezug
+ Gesundheit und Umwelt
+ Handhabung
Haltbarkeit
Deklaration und Werbung

Merkmale:
Härte nach Anbieterangaben: Härtegrad H3
Härte nach Prüfergebnis: Mittel
Höhe: 21 cm
Gewicht: 15,3 kg
Bezug waschbar bei 60°C, chemische Reinigung möglich


Weitere empfehlenswerte Schaumstoffmatratzen im Test

Die Badenia Trend Line BT 310 (etwa 199 Euro, Note „Gut“) punktet durch gute Liegeeigenschaften. Die Dormando Daluna Comfortmaxx Vilax (etwa 460 Euro, Note „Gut“) bietet sehr gute Haltbarkeit. Bei der f.a.n. Climasan KS (etwa 250 Euro, Note „Gut“), der f.a.n. Medipro KS (etwa 250 Euro, Note „Gut“) und der f.a.n. Securitex KS (etwa 250 Euro, Note „Gut“) gefallen Bezug und Handhabung. Alle Modelle sind etwas weicher als angegeben.

Die Hn8 Schlafsysteme Perfect Pro (etwa 249 Euro, Note „Gut“) und die Hn8 Schlafsysteme Sunshine 18 (etwa 249 Euro, Note „Gut“) bieten ebenfalls guten Schlafkomfort, die Verpackung enthält jedoch flüchtige organische Verbindungen. Die Malie Holiday (etwa 279 Euro, Note „Gut“) ist komfortabel, aber temperatur- und feuchtigkeitsempfindlich. Alle Schaumstoffmatratzen im Test riechen zunächst sehr intensiv und sollten vor Benutzung ausgelüftet werden.


Latexmatratzen im Test: Die beste kommt von Allnatura

Die beste der Latexmatratzen im Test ist die Allnatura Supra-Comfort Allergie (670 Euro, Note „Gut“). Sie kann in allen Testkategorien überzeugen, lediglich die Handhabung der schweren Matratze gestaltet sich etwas umständlich.

Die Ergebnisse für die Allnatura Supra-Comfort Allergie im Überblick:
+ Liegeeigenschaften
+ Haltbarkeit
+ Bezug
+ Gesundheit und Umwelt
+ Deklaration und Werbung
Handhabung

Merkmale:
Härte nach Anbieterangaben: Medium
Härte nach Prüfergebnis: Mittel
Höhe: 16 cm
Gewicht: 22 kg
Bezug waschbar bei 60°C, chemische Reinigung


Selecta bietet einen sehr guten Bezug

Größter Pluspunkt der Selecta L4 Latexmatratze (600 Euro, Note „Gut“) ist ihr sehr guter Bezug. Außerdem bietet sie allen Körpertypen einen hohen Komfort. Sie ist jedoch weicher als vom Hersteller angegeben.

Die Ergebnisse für die Selecta-Latexmatratze im Überblick:
+ Liegeeigenschaften
+ Haltbarkeit
+ Bezug
+ Gesundheit und Umwelt
Handhabung
Deklaration und Werbung

Merkmale:
Härte nach Anbieterangaben: Fest
Härte nach Prüfergebnis: Mittel
Höhe: 1,8,5 cm
Gewicht: 22,8 kg
Bezug waschbar bei 60°C, chemische Reinigung


Waschbär: Komfortabel und härter als angegeben

Der Hersteller zeichnet die Waschbär Naturmatratze Latex 1 (750 Euro, Note „Gut“) mit dem Härtegrad weich aus. Im Test erweist sie sich jedoch als mittel. Der Liegekomfort ist hoch, für die unstimmige Deklaration gibt es jedoch einen leichten Punktabzug.

Die Ergebnisse für die Waschbär-Naturmaratze im Überblick:
+ Liegeeigenschaften
+ Haltbarkeit
+ Bezug
+ Gesundheit und Umwelt
Handhabung
Deklaration und Werbung

Merkmale:
Härte nach Anbieterangaben: Weich
Härte nach Prüfergebnis: Mittel
Höhe: 15 cm
Gewicht: 20,4 kg
Bezug waschbar bei 60°C


Ikea: Latexmatratze zum kleinen Preis

Die preiswerteste Latexmatratze im Test kommt von Ikea (Note „Gut“). Die Ikea Morgedal Latexmatratze gibt es bereits für 149 Euro. Dafür bietet sie gute Schlafeigenschaften und einen sehr guten Bezug, ist allerdings etwas weicher als ausgezeichnet.

Die Ergebnisse für die Ikea Morgedal Latexmatratze im Überblick:
+ Liegeeigenschaften
+ Haltbarkeit
+ Bezug
+ Handhabung
Gesundheit und Umwelt
Deklaration und Werbung

Merkmale:
Härte nach Anbieterangaben: Mittel
Härte nach Prüfergebnis: Weich
Höhe: 17,5 cm
Gewicht: 16,3 kg
Bezug waschbar bei 60°C


Federkernmatratzen im Test: Malie Polar ist der Favorit

Testsieger unter den Federkernmatratzen im Test ist die Malie Polar (199 Euro, Note „Gut“). Sie ist mit einem sehr guten Bezug ausgestattet und bietet vor allem Rückenschläfern einen hohen Schlafkomfort. Für große, schwere Seitenschläfer ist sie weniger gut geeignet.

Die Ergebnisse für die Malie Polar im Überblick:
+ Liegeeigenschaften
+ Haltbarkeit
+ Bezug
+ Gesundheit und Umwelt
+ Deklaration und Werbung
Handhabung

Merkmale:
Härte nach Anbieterangaben: H3
Härte nach Prüfergebnis: Hart
Höhe: 19,5 cm
Gewicht: 16,2 kg
Bezug waschbar bei 60°C, chemische Reinigung


f.a.n. Komfort Med T: Gute Liegeeigenschaften und sehr guter Bezug

Einen sehr guten Bezug bringt auch die f.a.n. Komfort Med T (239 Euro, Note „Gut“) mit. Der Federkern leidet allerdings etwas unter dem Einfluss von Feuchtigkeit und Temperatur.

Die Ergebnisse für die f.a.n. Komfort Med T im Überblick:
+ Liegeeigenschaften
+ Haltbarkeit
+ Bezug
+ Gesundheit und Umwelt
+ Handhabung
+ Deklaration und Werbung

Merkmale:
Härte nach Anbieterangaben: Härtegrad: 3 / H3
Härte nach Prüfergebnis: Hart
Höhe: 19 cm
Gewicht: 17,7 kg
Bezug waschbar bei 60°C, chemische Reinigung


Die f.a.n. Multiplus T kann ebenfalls überzeugen

Die Federkernmatratze f.a.n. Multiplus T (239 Euro, Note „Gut“) bietet großen, schweren Personen in Seitenlage und leichten Personen in Seiten- und Rückenlage hohen Komfort. Temperatur und Feuchtigkeit können jedoch zu Liegekuhlen führen.

Die Ergebnisse für die f.a.n. Komfort Multiplus T im Überblick:
+ Liegeeigenschaften
+ Haltbarkeit
+ Bezug
+ Gesundheit und Umwelt
+ Handhabung
+ Deklaration und Werbung

Merkmale:
Härte nach Anbieterangaben: Härtegrad: 3 / H3
Härte nach Prüfergebnis: Hart
Höhe: 19 cm
Gewicht: 17,7 kg
Bezug waschbar bei 60°C, chemische Reinigung


Weitere empfehlenswerte Federkernmatratzen im Test

Die f.a.n. Sun Line T (239 Euro, Note „Gut“) bietet ähnliche Liegeeigenschaften wie die beiden anderen f.a.n. Federkernmatratzen im Test. Auch die Hülsta Top Point 4000 (800 Euro, Note „Gut“) kann überzeugen, ist jedoch recht teuer. Die Musterring Orthomatic Perfekt TT (600 Euro, Note „Gut“) ist komfortabel und lange haltbar, die Verpackung dünstet jedoch flüchtige organische Verbindungen aus. Preiswert und dennoch gut sind die Federkernmatratzen Lidl Meradisco 7-Zonen-TFK-Matratze (100 Euro, Note „Gut“) und die Union Unicor TFK (149 Euro, Note „Gut“).

Bei allen empfohlenen Federkernmatratzen stimmen Härtegradauszeichnung und tatsächlicher Härtegrad überein.


Welche Matratze passt zu mir?

Die Vor- und Nachteile von Schaumstoffmatratzen:
+ gute Punktelastizität
+ für schwere Personen geeignet
+ sehr lange haltbar
Wärme und starkes Schwitzen können zu Liegekuhlen führen
häufig weicher als angegeben

Die Vor- und Nachteile von Latexmatratzen:
+ sehr lange haltbar
+ sehr gute Wärmeisolation
vergleichsweise teuer
sehr schwer
nicht für starke Schwitzer geeignet

Die Vor- und Nachteile von Federkernmatratzen:
+ guter Feuchtigkeitstransport
+ gute Punktelastizität
geringe Wärmeisolierung
relativ schwer
Wärme und starkes Schwitzen können zu Liegekuhlen führen

Foto: Denis Raev | Dreamstime.com

Matratze wie oft wechseln?
Etwa alle acht bis zehn Jahre sollten Sie aus hygienischen Gründen Ihre Matratze wechseln und ein neues Modell kaufen.

Soll ich auch gleich einen neuen Lattenrost kaufen?
Lattenroste halten länger als Matratzen. Sie müssen also mit der neuen Matratze nicht unbedingt auch einen neuen Lattenrost kaufen.

Braucht man eine Matratzenauflage?
Nein! Matratzenauflagen sind oft zu weich und beeinflussen die Liegeeigenschaften der Matratzen nachteilig.

So finden Sie die richtige Matratze

Fazit: Welche Matratze passt zu mir? Nach zehn Jahren Matratzentests kann Stiftung Warentest 26 Modelle empfehlen (Heft 10/2018). Unter den besten Matratzen im Test von Stiftung Warentest findet jeder Körpertyp ein geeignetes Modell.

Ihre Meinung zu "Welche Matratzen kaufen? Die Favoriten von Stiftung Warentest"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.