Kindermatratzen im Test von Ă–ko-Test: 7 Modelle bestehen mit Bestnote

Die richtige Matratze ist ausschlaggebend für gesunden Schlaf. Was für Erwachsene gilt, gilt für Babys und Kleinkinder erst recht. Ist die Kindermatratze zu weich, kann sie sogar zur Gefahrenquelle werden. In Bauchlage können Babys mit dem Gesicht so weit einsinken, dass sie keine Luft mehr bekommen. Da sie den Kopf noch nicht selbstständig heben können, besteht Erstickungsgefahr. Bei den zehn Matratzen für Babys und Kleinkinder im Test von Öko-Test (Einkaufsratgeber Jahrbuch für 2021) ist das nicht der Fall. Sie entsprechen alle der europäischen Norm für Kindermatratzen, die 2017 in Kraft getreten ist. Die Tester haben die Matratzen aber nicht nur einer gründlichen Praxisprüfung unterzogen, sondern sie auch auf Schadstoffe getestet. Gravierende Probleme weist keine der Matratzen auf. Lediglich eine Matratze ist stärker mit dem Schwermetall Antimon belastet. Drei Modelle überzeugen zwar durch grundsätzlich hohe Sicherheit, sind aber kleiner oder größer als angegeben. Dadurch passen sie eventuell nicht richtig ins Babybett.

Werbung: Bilder von der Amazon Product Advertising API / Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks.
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Bestnote fĂĽr die Kindermatratze von Allnatura

Testsieger im Vergleich der Kindermatratzen wird die Allnatura Kokosfaser-Kindermatratze Coco (etwa 189,00 Euro). Die Tester vergeben Bestnoten in der Praxisprüfung und für die unschädlichen Inhaltsstoffe. Weitere Mängel können sie nicht feststellen. Damit erhält die Matratze auch die Endnote „sehr gut“. Babys und Kleinkinder genießen mit ihr ein gutes Schlafklima und schlummern sicher.

Die Ergebnisse fĂĽr die Allnatura-Kindermatratze im Ăśberblick:
++ PraxisprĂĽfung
++ Inhaltsstoffe
++ keine weiteren Mängel


Die Lonsberg Kindermatratze ist ebenfalls „sehr gut“

Ohne Beanstandungen übersteht auch die Lonsberg Kindermatratze Kokos-Latex mit Baumwoll-Auflage (etwa 230,00 Euro) den Test. Wie der Testsieger kann auch die teuerste Matratze im Vergleich mit „sehr guten“ Ergebnissen in der Praxisprüfung punkten, ist frei von Schadstoffen und weist keine weiteren Mängel auf. Die Endnote lautet dementsprechend ebenfalls „sehr gut“.

Die Ergebnisse fĂĽr die Lonsberg-Kindermatratze im Ăśberblick:
++ PraxisprĂĽfung
++ Inhaltsstoffe
++ keine weiteren Mängel


Auch auf der Matratze von Prolana schlummern Kinder sicher

Die Prolana Baby- und Kindermatratze Ronja Plus (etwa 179,00 Euro) lässt Kinder ebenfalls sicher schlafen. In der Praxisprüfung schneidet das Modell mit Bestnoten ab. Allerdings stellen die Tester einen geringen Gehalt an halogenorganischen Verbindungen fest. Diese Verbindungen, die zum Beispiel Flor, Brom oder Chlor enthalten können, finden sich vor allem in Kosmetika. Sie werden aber auch bei der Herstellung von Textilien verwendet. Viele dieser Verbindungen können Allergien auslösen, andere stehen im Verdacht, Krebs zu verursachen. In der Schadstoffprüfung gibt es dafür eine Note Abzug. Weitere Mängel finden die Tester nicht. Die Gesamtnote für die Prolana Matratze lautet daher „sehr gut“.

Die Ergebnisse fĂĽr die Prolana Baby- und Kindermatratze im Ăśberblick:
++ PraxisprĂĽfung
+ Inhaltsstoffe
++ keine weiteren Mängel


Vier weitere Matratzen für Babys und Kleinkinder sind „sehr gut“

Von den zehn Testkandidaten erhalten zehn weitere die Note „sehr gut“:

  • Die Dr. LĂĽbbe Air Premium Babymatratze von Julius Zöllner (etwa 125,94 Euro) ĂĽberzeugt in der PraxisprĂĽfung, enthält jedoch optische Aufheller in der Wattierung und einen geringen Anteil des Schwermetalls Antimon.
  • Ă„hnlich verhält es sich bei der Ikea Himlavalv 3-D-Matratze Babybett (etwa 139,00 Euro) und
  • der sehr gĂĽnstigen Träumeland Regenbogen Basic Babymatratze (etwa 74,90 Euro).
  • In der Waschbär Kindermatratze Kokos, Baumwolle (etwa 159,00 Euro) finden die Tester halogenorganische Verbindungen, sie bietet Babys und Kleinkindern jedoch sicheren Schlafkomfort.

Die Note „gut“ geht an die F.A.N. Medisan Happy Kids von Frankenstolz (etwa 94,90 Euro). Die Schadstoffprüfung besteht sie ohne Beanstandung, enthält jedoch optische Aufheller in der Wattierung. Bei Produkten, die seit November/ Dezember 2019 im Handel sind, soll das laut Herstellerangaben nicht mehr der Fall sein. Eine Note Abzug gibt es in der Praxisprüfung, da die Matratzenmaße nicht wie angegeben ausfallen. Die Paradies Baby- und Kindermatratze Iris (etwa 89,95 Euro) ist „befriedigend“. Sie ist zwar frei von Schadstoffen, die Matratzenmaße entsprechen jedoch nicht den Angaben und der Bezug ist nach dem Waschen zu klein. Dem Hersteller zufolge ist dies verbessert worden, neue Produkte sind an zwei Sternchen im Namen zu erkennen.

Die Pinolino Matratze für Kinderbetten Tubes (etwa 169,00 Euro) erhält lediglich die Note „ausreichend“. Die Tester stellen einen stark erhöhten Anteil Antimon fest, zudem stimmen die angegeben Matratzenmaße nicht und der Matratzenbezug läuft beim Waschen ein. Der Hersteller will den Bezug ab der nächsten Serie überarbeiten.

Fazit: Der Test von Öko-Test (Einkaufsratgeber Jahrbuch für 2021) zeigt, auf welchen Matratzen Babys und Kleinkinder komfortabel und sicher schlafen. Insbesondere die Allnatura Kokosfaser-Kindermatratze Coco und die Lonsberg Kindermatratze Kokos-Latex mit Baumwoll-Auflage überzeugen in allen Kategorien. Wer nach einer günstigen Kindermatratze Ausschau hält, kann zum Preis-Leistungs-Sieger greifen, der Träumeland Regenbogen Basic Babymatratze.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Babyfon mit Kamera gĂĽnstig kaufen: Die besten Modelle unter 150 Euro Komfortable Mitfahrgelegenheit: Diese Buggys und Jogger ĂĽberzeugen im Test Sicher und komfortabel: Die Pampers-Babywindeln schneiden am besten ab Ă–ko-Test prĂĽft Wundschutzcremes fĂĽr Babys: 2 enthalten bedenkliche Inhaltsstoffe