4 Lautsprecher im Test: AUDIO spricht eine Empfehlung aus

Das Magazin AUDIO hat vier Lautsprecher mit „raffinierten“ Basskonzepten getestet. Insgesamt konnten alle Lautsprecher in puncto Klang und Optik überzeugen, die Empfehlung wurde jedoch für den Geithain ME 804K ausgesprochen. Das 22.000 Euro teure Flaggschiff sei eine „feindynamisch überragende, natürlich auflösende und neutrale Box mit sensationeller Basspräzision und riesigem Panorama“, so die Tester. Auch die Verarbeitung sei „überragend“. Lediglich der Sub-Bass von HipHop und Film könnte lauter sein. Das Preis-/Leistungsverhältnis wurde ebenfalls als „überragend“ deklariert.

Letzte Aktualisierung am 22.07.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API
Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

Luxus-Lautsprecher im Vergleich: Geithain ME 804K ist „überragend“

Auch der rund 3.940 Euro teure PMC Twenty 24 überzeugte mit „überragender“ Verarbeitung. Zudem habe der „stimmschöne und weiträumige“ Lautsprecher eine tolle Auflösung und einen sehr natürlichen, kräftigen Bass. Manko: Nicht sehr ortungsscharf. Mit dem Ultima 800 MK2 hat Teufel eine „betont warm-homogene Box mit tollem Raum und hartem, sattem Bass“ auf den Markt gebracht. Allerdings könnte die Box laut AUDIO etwas „spritziger und glanzvoller“ spielen. Der Lautsprecher kostet um 3000 Euro, was bei der Leistung „sehr gut“ sei.

Der günstigste Luxus-Lautsprecher im Test war der Harbeth P3 ESR. Knapp 1.750 Euro muss man für das „sehr gut“ verarbeitete Modell aus der LS3/5-Reihe hinlegen. Dafür bekomme man jedoch einen „homogenen, transparenten und sehr räumlich-natürlichen“ Monitor, der sich ideal zum Leisehören eignet, so die Tester. Kritikpunkte: Im Pegel begrenzt, Bass nicht so kraftvoll. Der vollständige Lautsprecher Test 2012 mit detaillierten Angaben zu den einzelnen Boxen findet sich in der AUDIO 3/2012.

Weiterlesen: Bose Lifestyle 135 im Test: 1.1-Set mit echtem Surroundsound