Kreuzfahrten: AIDA Cruises, Hapag Lloyd Kreuzfahrten und weitere Anbieter im Test

Luxusreisen? Nicht ausschließlich: Kreuzfahrten sprechen heute ein breites Publikum an, von Singles über Familien bis hin zu Rentnern. Die Stiftung Warentest hat in der Ausgabe 6/2015 die wichtigsten Kreuzfahrtenanbieter im Test betrachtet und die sieben für den deutschen Markt wichtigsten Reedereien verglichen. Im Kreuzfahrten-Test betrachtet Stiftung Warentest, welche Konzepte die einzelnen Reedereien verfolgen, welche Nebenkosten neben dem Pauschalpreis anfallen und erklärt darüber hinaus, wie einfach sich eine Kreuzfahrt online buchen lässt.

Die Gegenüberstellung ist kein klassischer Vergleichstest, daher gibt es auch keinen Testsieger im eigentlichen Sinne. Alle Kreuzfahrt-Anbieter im Test zeigen, dass Kreuzfahrten heute nicht mehr nur etwas für die vermögende Gesellschaft sind. Die Reedereien sprechen ein breites Publikum an, Schnupperangebote gibt es bereits ab 300 Euro pro Person für drei Tage. Dazu fallen aber noch Anreisekosten und Nebenkosten sowie eventuell Trinkgelder an.

Der Preissieger im Stiftung Warentest-Vergleich: AIDA Cruises

AIDA Cruises ist einer der Kreuzfahrten-Anbieter im Test, der vor allem ein junges, legeres Publikum anspricht. Zur Flotte gehören zehn Schiffe, die zum Beispiel durch das Mittelmeer, über die Ostsee und die Karibik, bis zu den Kanaren oder nach Nordeuropa fahren. Vier Nächte ab Hamburg kosten auf der AIDAbella in der Innenkabine etwa 615 Euro pro Person. Sauna und Tischgetränke sind im Reisepreis enthalten.

Nebenkosten: für Ausflüge, Wellnessanwendungen und Bargetränke.
Trinkgelder: im Preis enthalten.
Getränkepakete: Pauschalpakete buchbar.

Geringer Reisepreis, aber hohe Nebenkosten: Norwegian Cruises

Die Reederei Norwegian Cruises ist der Kreuzfahrt-Anbieter im Test mit dem günstigsten Reisepreis: Vier Nächte auf dem Mittelmeer kosten in der Innenkabine ab 569 Euro pro Person. Die Nebenkosten treiben diesen Preis jedoch in die Höhe. 13 Schiffe fahren über das Mittelmeer und die Nord- und Ostsee sowie bis in die Karibik, Alaska und Hawaii. Die Kreuzfahrten sind leger, feste Tischzeiten gibt es beispielsweise nicht.

Nebenkosten: für Ausflüge, Wellnessanwendungen, Sauna, Tischgetränke, Bargetränke.
Trinkgelder: nicht im Reisepreis enthalten.
Getränkepakete: ca. 44 US-Dollar pro Tag.

Nicht günstig, aber kaum Nebenkosten: TUI Cruises

TUI Cruises überzeugt im Kreuzfahrt-Test mit einer besonders transparenten Preisgestaltung. Vier Schiffe sind auf dem Mittelmeer, bis ins Baltikum, in die Karibik oder den Orient unterwegs. Sieben Nächte auf dem Mittelmeer gibt es in der Innenkabine ab 1.118 Euro pro Person. In jeder Kabine steht eine persönliche Espressomaschine zur Verfügung. TUI Cruises wendet sich vor allem an Paare und Familien.

Nebenkosten: Ausflüge und Wellnessanwendungen.
Trinkgelder: Im Reisepreis enthalten.
Getränkepakete: Bar- und Tischgetränke bereits im Reisepreis enthalten.

Bei der Buchung auf die Nebenkosten achten

Im Testbericht unterbreitet Hapag Lloyd Kreuzfahrten das teuerste Angebot. Sieben Tage in der Außenkabine kosten für eine Kreuzfahrt in der Ägäis ab 3.690 Euro pro Person. Dafür sind Trinkgelder im Reisepreis enthalten.

Alle Kreuzfahrtanbieter im Test berechnen geführte Ausflüge extra. Wellnessanwendungen sind lediglich bei Hapag Lloyd inklusivea, alle anderen Kreuzfahrtenanbieter im Test bieten höchstens eine kostenlose Sauna. Servicentgelte bzw. Trinkgelder berechnen vier Kreuzfahrtenanbieter im Test:

  • Costa Crociere,
  • MSC Cruises,
  • Norwegian Cruise Line und
  • Royal Caribbean International.

Neben den bereits genannten Reedereien bieten drei Kreuzfahrtanbieter im Test Getränkepakete zum Pauschalpreis: MSC Cruises, Royal Caribbean International und Costa Crociere.

Sparen bei der Online-Buchung

Möchten Sie Ihre Reise online buchen, können Sie das über die Seiten der Reedereien direkt oder über spezielle Kreuzfahrtportale. Der Vergleich lohnt sich, manchmal finden Sie dieselbe Reise auf den Seiten der Kreuzfahrtportale etwas günstiger. Halten Sie außerdem Ausschau nach Aktionsangeboten, Frühbucher- und Last-Minute-Rabatten.

Die ideale Reisezeit

Wohin die Reise gehen soll, hängt auch von der Reisezeit ab. Von April bis Oktober bieten die Kreuzfahrten-Anbieter im Test Reisen im Mittelmeer an. Für Reisen in die Karibik empfiehlt die Stiftung Warentest Oktober bis Mai, für die Ostsee Mai bis September.

Tipps gegen Seekrankheit

Schlägt Ihnen die Kreuzfahrt auf dem Magen? Greifen Sie an Bord vor allem zu leichten Lebensmitteln, so verlockend das Buffet auch ist. Auf Alkohol sollten Sie möglichst verzichten. Bei akuter Übelkeit behalten Sie den Horizont im Auge; fixiert das Auge einen festen Punkt, beruhigt sich auch der Magen. Außenkabinen sind für Passagiere, die zur Seekrankheit neigen, daher empfehlenswerter als Innenkabinen. Was in die Reiseapotheke gehört und welche Impfungen sind sinnvoll sind, erfahren Sie hier.

Fazit
Ob Luxus oder leger: Die Kreuzfahrtanbieter im Test der Stiftung Warentest im Heft 6/2015 haben für jede Zielgruppe die passende Reise im Angebot. Achten Sie bei der Buchung auf versteckte Nebenkosten, steht dem Vergnügen auf See nichts mehr im Wege. Weitere Informationen zum Test finden Sie online unter test.de.

Ihre Meinung zu "Kreuzfahrten: AIDA Cruises, Hapag Lloyd Kreuzfahrten und weitere Anbieter im Test"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.