Kompaktkamera Test: Digitale Knipsen um 250 Euro im Vergleich

Eine gute Kamera muss nicht teuer sein. Das zumindest belegt ein Test in der Audio Video Foto Bild. Sechs digitale Knipsen um 250 Euro hat das Test-Magazin verglichen. Testsieger wurde die Casio EX-ZR20Casio EX-ZR20 (Note 2,34), die nicht nur einfach zu bedienen sei, sondern auch detailreiche, stimmige Bilder mit wenig Helligkeitsverlust am Rand liefert. Zudem punktete sie mit der schnellsten Auslöseverzögerung im Vergleich. Kritik gab es für das Bildrauschen bei schlechtem Licht und den schwachen Blitz. Auch habe die EX-ZR20 keine manuelle Belichtung an Bord, so die Tester.

Letzte Aktualisierung am 17.09.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API
Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

Digitalkamera-Vergleich: Testsieger Casio am schnellsten

Platz 2 ging an die handliche Canon Ixus 125 HSCanon Ixus 125 HS (Note 2,39). AVF Bild lobte den hellen Monitor, die gute Foto- und Videoqualität sowie die einfache Bedienung. Außerdem lieferte die Digitalkamera die beste Detailauflösung im Test. Der kleine Zoombereich und die kurze Garantiezeit fielen negativ ins Gewicht. Auf dem 3. Platz landete die Panasonic Lumix DMC-TZ25 (Note 2,40). Pluspunkte gab es u. a. für den großen Zoom und die umfangreiche Ausstattung, wie z. B. 28 Motivprogramme und 3D-Funktion. Beim Tempo könnte die Panasonic allerdings etwas zulegen: So löse die Kompaktkamera vergleichsweise langsam aus und brauche recht lange, um ein Bild zu speichern.

Preis-Leistungs-Sieger wurde die Sony Cybershot DSC-H90 (Note 2,48). Die „gute und günstige“ Kamera bietet einen großen Zoom und viele manuelle Funktionen. Manko: Monitorrauschen, langsames Tempo. Insgesamt erhielten fünf von sechs Kompaktkameras im Test eine „gute“ Gesamtnote. Lediglich die Nikon Coolpix P310 war „befriedigend“. Mehr Infos zum Digitalkamera -Vergleich finden sich in der AVF Bild, Ausgabe 10/2012.