Kinderlaufrad im Test: Lidl X-Bike ist „handlich und stabil“

Discounter Lidl verkauft seit dem 28. November das Kinderlaufrad X-Bike für 50 Euro. Ob das Laufrad sicher und frei von Schadstoffen ist, verrät ein Schnelltest der Stiftung Warentest. Zunächst einmal sei zu sagen, dass sich das Kunststoff-Laufrad mit verstellbarem Sattel für Kinder zwischen zweieinhalb und fünf Jahren bzw. mit einer Körpergröße von rund 90 bis 115 Zentimeter eignet. Der Zusammenbau ist laut Stiftung Warentest problemlos, denn Bedienungsanleitung und Werkzeug liegen bei. Die Sattelhöhe lässt sich ohne Werkzeug an die Größe des Kindes anpassen.

Letzte Aktualisierung am 17.06.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API
Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

Allerdings sei hier Vorsicht geboten, denn man könne sich dabei die Finger klemmen. Auch müsse die Sattelstütze für kleine Kinder ganz eingeschoben werden, was durch den geringen Abstand zum Boden beim Überfahren einer höheren Stufe zum Sturz führen könne, so Stiftung Warentest. Der Lenker ist dem Testbericht zufolge in der Höhe verstellbar und bietet eine Lenkeinschlagbegrenzung. Doch bei einem Sturz bestehe Verletzungsgefahr durch das relativ steil hochstehende Lenkerende. Immerhin sei der Lenker mit einem Schutz versehen.

Weiter heißt es, der Sattel des Lidl X-Bike sei zwar hart, biete aber beim Bremsen mit den Füßen einen guten Halt. Alles in allem ist das Lidl-Laufrad „handlich, stabil und belastbar“. Auch wurden keine schädliche Inhaltsstoffe im Sattel oder den Lenkergriffen gefunden. Das Laufrad von Lidl kommt mit einem Ablagekorb, einer Klingel und einer Trommelbremse, die auf das Hinterrad wirkt. Weitere Infos zum Laufrad-Test lesen Sie unter test.de. Welche weiteren Laufräder im Test überzeugen, lesen Sie hier.