Kaffeevollautomat kaufen: 7 von 11 Maschinen sind empfehlenswert

Wenn Weihnachten naht, sitzen viele Familien beim gemütlichen Adventskaffee zusammen. Mit einem Kaffeevollautomaten lassen sich eine ganze Reihe von Kaffeespezialitäten zubereiten, vom Espresso bis hin zum Café Latte. Bei so manchem Kaffeeliebhaber stehen die Maschinen auch auf dem Wunschzettel. Wer einen Kaffeevollautomaten kaufen möchte, hat die Wahl zwischen Geräten mit und ohne Milchaufschäumer. Welche wirklich leckeren Espresso zubereiten, hat Stiftung Warentest geprüft und sich sieben Geräte mit und drei Automaten ohne Milchaufschäumer genauer angesehen (Heft 12/2020). Neben der sensorischen Qualität des Kaffees und der technischen Funktion des Geräts stand dabei auch der Schadstoffgehalt des Kaffees im Fokus. Beim Entkalken können sich nämlich Stoffe wie Nickel und Aluminium aus der Maschine lösen. Das ist bei vier Testkandidaten der Fall. Bester Kaffeevollautomat im Test wird das Gerät von Jura, als günstiger und kleiner Kaffeevollautomat überzeugt die Maschine von Tchibo.

Bilder von der Amazon Product Advertising API / Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

4 Kaffeevollautomaten mit Milchaufschäumer sind „gut“

Testsieger Jura macht schnell sehr guten Espresso

Bester Kaffeevollautomat im Test ist der Jura E6 (etwa 765 Euro, hier bei Amazon). Der Testsieger bereitet nicht nur sehr guten, aromatischen Espresso zu, ihm gelingt auch sehr feiner Milchschaum. Die Maschine ist schnell startklar und lässt sich dank der übersichtlichen Menüführung leicht bedienen. Zwei Nutzerprofile lassen sich speichern. Zudem verfügt die Maschine über acht Direkttasten für Getränke. Die Kaffeestärke kann einfach eingestellt werden, Varianzen bei der Temperatur sind nicht möglich. Die Gesamtnote lautet „Gut“.

Die Ergebnisse fĂĽr den Jura-Kaffeevollautomaten im Ăśberblick:
+ Sensorische Beurteilung
+ Handhabung
+ Sicherheit
+ Umwelteigenschaften
+ keine Schadstoffe festgestellt
Technische PrĂĽfung

Merkmale:
âś“ mit Milchschaumautomatik
✓ Höhe x Breite x Tiefe: 35 x 28 x 44 cm
âś“ Gewicht: 4 kg
✓ Kabellänge: 114 cm
✓ Füllmenge Bohnenbehälter: 280 g
✓ Fassungsvermögen Tropfschale/ Tresterbehälter: 780/ 740 ml
âś“ HeiĂźwasser inklusive
âś“ Stromverbrauch fĂĽr 12 BezĂĽge: 145 kWh


Platz 2 geht an den vielfältigen De’Longhi-Kaffeevollautomaten

Der De’Longhi Dinamica ECAM 356.57 (560 Euro, hier bei Amazon) erhält ebenfalls die Note „Gut“. Im Test fällt der Kaffeevollautomat vor allem durch seine Vielseitigkeit auf: Bis zu elf Nutzerprofile lassen sich speichern. DarĂĽber hinaus bietet er vier Direkttasten fĂĽr Getränke, zwölf weitere stehen ĂĽber das MenĂĽ zur VerfĂĽgung. Der Automat ist schnell startklar und bereitet guten Espresso zu. Die Temperatur lässt sich dabei sehr gut einstellen. Weiterer Pluspunkt: Der Kaffeevollautomat bringt einen groĂźen Milchbehälter mit. Der Milchschaum ist allerdings nicht sehr cremig.

Die Ergebnisse fĂĽr den De’Longhi-Kaffeevollautomaten im Ăśberblick:
+ Sensorische Beurteilung
+ Technische PrĂĽfung
+ Handhabung
+ Sicherheit
+ Umwelteigenschaften
+ keine Schadstoffe festgestellt

Merkmale:
âś“ mit Milchschaumautomatik
✓ Höhe x Breite x Tiefe: 36 x 24 x 45 cm
âś“ Gewicht: 10 kg
✓ Kabellänge: 119 cm
✓ Füllmenge Bohnenbehälter: 300 g
âś“ BrĂĽhgruppe herausnehmbar
✓ Fassungsvermögen Tropfschale/ Tresterbehälter: 550/ 490 ml
✓ Milchbehälter/ Heißwasser inklusive
âś“ Stromverbrauch fĂĽr 12 BezĂĽge: 201 kWh


Der Miele-Kaffeevollautomat ist leise und einfach zu reinigen

Der Miele CM 5310 (850 Euro, hier bei Amazon) ist der leiseste Kaffeevollautomat im Test und lässt sich noch dazu sehr einfach entkalken. Auch im sensorischen Test kann er überzeugen und bereitet recht guten, stabilen Milchschaum zu. Vier Getränke lassen sich direkt, sieben weitere über das Menü wählen. Positiv fällt auch die einfach verständliche Gebrauchsanleitung auf. Die Öffnung des Bohnenschachts ist allerdings recht klein, dadurch landen Kaffeebohnen leicht daneben. Insgesamt gibt es die Note „Gut“.

Die Ergebnisse fĂĽr den Miele CM 5310 im Ăśberblick:
+ Sensorische Beurteilung
+ Handhabung
+ Sicherheit
+ Umwelteigenschaften
+ keine Schadstoffe festgestellt
Technische PrĂĽfung

Merkmale:
âś“ mit Milchschaumautomatik
✓ Höhe x Breite x Tiefe: 36 x 24 x 47 cm
âś“ Gewicht: 10 kg
✓ Kabellänge: 120 cm
✓ Füllmenge Bohnenbehälter: 200 g
âś“ BrĂĽhgruppe herausnehmbar
✓ Fassungsvermögen Tropfschale/ Tresterbehälter: 1040/ 760 ml
âś“ Stromverbrauch fĂĽr 12 BezĂĽge: 210 kWh


4 Kaffeevollautomaten fallen negativ in der SchadstoffprĂĽfung auf

Der Philips EP3246/70 (etwa 510 Euro, hier bei Amazon) erhält ebenfalls die Note „Gut“ und wird zum Preis-Leistungs-Sieger. Er kann sowohl in der sensorischen als auch in der technischen Prüfung überzeugen, der Kaffee bleibt frei von Schadstoffen. Anders sieht das beim

  • Melitta Avanza (etwa 465 Euro),
  • Nivona NICR 520 (etwa 475 Euro) und
  • Siemens EQ 300 (etwa 375 Euro) aus.

Die drei Geräte bestehen zwar die sensorische Prüfung, der Melitta-Kaffeevollautomat bereitet sogar besonders intensiven Espresso zu, sie fallen allerdings bei der Schadstoffprüfung negativ auf. Beim Melitta und Nivona lässt sich nach dem Entkalken Nickel oberhalb des Grenzwerts (Untersuchungen zur Belastung des Menschen) nachweisen, beim Siemens Aluminium. Daher erhalten die Geräte nur die Note „Befriedigend“. Beim Krups EA817810 (etwa 330 Euro) ist der Nickelwert sogar deutlich erhöht. Aus diesem Grund reicht es nur für die Note „Mangelhaft“.


Alle 3 Kaffeevollautomaten ohne Milchaufschäumer sind „gut“

Bester Kaffeevollautomat ohne Milchaufschäumer ist der Tchibo Esperto

Der Tchibo Esperto Caffè (etwa 222 Euro, hier bei Amazon) ist ein Schnäppchen für Kaffeeliebhaber, die auf einen Milchaufschäumer am Vollautomaten verzichten können. Als kleiner Kaffeevollautomat nimmt er zudem nicht zu viel Platz in der Küche weg. Per Intense-Taste lässt sich das Aroma des Espressos verstärken. Insgesamt gefallen die Ergebnisse in der sensorischen Prüfung, das Gerät heizt allerdings recht langsam auf und die Menüführung ist kompliziert. Dennoch reicht es für die Gesamtnote „Gut“.

Die Ergebnisse für den Tchibo Esperto Caffè im Überblick:
+ Sensorische Beurteilung
+ Technische PrĂĽfung
+ Handhabung
+ Sicherheit
+ Umwelteigenschaften
+ keine Schadstoffe festgestellt

Merkmale:
✓ Höhe x Breite x Tiefe: 32 x 18 x 43 cm
âś“ Gewicht: 8 kg
✓ Kabellänge: 103 cm
✓ Füllmenge Bohnenbehälter: 180 g
âś“ BrĂĽhgruppe herausnehmbar
✓ Fassungsvermögen Tropfschale/ Tresterbehälter: 313/ 430 ml
âś“ Stromverbrauch fĂĽr 12 BezĂĽge: 197 kWh


Platz 2 geht an einen Kaffeevollautomaten von Beko

Als zweitbester Kaffeevollautomat ohne Milchaufschäumer schneidet der Beko CEG5301X (etwa 300 Euro) ab und erhält ebenfalls die Note „Gut“. Er ist schnell startklar und angenehm kompakt. Kaffeestärke und Temperatur lassen sich nicht verstellen, die Menüführung ist kompliziert, der Bohnenbehälter ist der kleinste im Test. In der sensorischen Beurteilung kann der Vollautomat überzeugen.

Die Ergebnisse fĂĽr den Beko CEG5301X im Ăśberblick:
+ Sensorische Beurteilung
+ Technische PrĂĽfung
+ Handhabung
+ Sicherheit
+ Umwelteigenschaften
+ keine Schadstoffe festgestellt

Merkmale:
✓ Höhe x Breite x Tiefe: 32 x 18 x 43 cm
âś“ Gewicht: 8 kg
✓ Kabellänge: 105 cm
✓ Füllmenge Bohnenbehälter: 180 g
âś“ BrĂĽhgruppe herausnehmbar
✓ Fassungsvermögen Tropfschale/ Tresterbehälter: 340/ 460 ml
âś“ Stromverbrauch fĂĽr 12 BezĂĽge: 180 kWh


Auch der Kaffeevollautomat von Grundig ist „Gut“

Ein weiterer guter und günstiger Kaffeevollautomat ist der Grundig KVA 4830 (etwa 285 Euro, hier bei Amazon). Der Kaffeevollautomat ohne Milchaufschäumer ist baugleich mit dem Modell von Beko und weist entsprechend dieselbe Leistung auf. Der zubereitete Espresso erweist sich im Cappuccino als recht dominant und ist vor dem Umrühren sehr heiß.

Die Ergebnisse fĂĽr den Grundig KVA 4830 im Ăśberblick:
+ Sensorische Beurteilung
+ Technische PrĂĽfung
+ Handhabung
+ Sicherheit
+ Umwelteigenschaften
+ keine Schadstoffe festgestellt

Merkmale:
✓ Höhe x Breite x Tiefe: 32 x 18 x 43 cm
âś“ Gewicht: 8 kg
✓ Kabellänge: 105 cm
✓ Füllmenge Bohnenbehälter: 180 g
âś“ BrĂĽhgruppe herausnehmbar
✓ Fassungsvermögen Tropfschale/ Tresterbehälter: 340/ 460 ml
âś“ Stromverbrauch fĂĽr 12 BezĂĽge: 180 kWh

Fazit: Wer einen Kaffeevollautomaten kaufen möchte, hat diverse gute Geräte zur Auswahl. Das zeigt der Test von Stiftung Warentest (Ausgabe 12/2020). Testsieger ist der Jura E6, der den besten Milchschaum zubereitet. Als Kaffeevollautomat mit Milchbehälter fällt der De’Longhi positiv auf. Auch Miele ist empfehlenswert. Ein guter und gĂĽnstiger Kaffeevollautomat ist das Modell von Tchibo ohne Milchaufschäumer.


Kaffeevollautomat kaufen: Diese 7 Modelle ĂĽberzeugen im Test Bio liegt vorn: Vegetarisches Hack im Test von Ă–ko-Test Knusprige Kruste, lockere Krume: Diese Brotbackautomaten backen am besten Mikrowelle gĂĽnstig online kaufen: Die 3 besten Mikrowellen unter 100 Euro