Hände richtig waschen in Zeiten von Corona: Diese Flüssigseifen empfiehlt Öko-Test

Eine der wichtigsten Empfehlungen in Zeiten von Corona lautet, die Hände so häufig wie möglich zu waschen. In vielen Haushalten kommt dafür Flüssigseife zum Einsatz. Doch wie sollte man die Hände richtig waschen? Was ist zu beachten, um die Hände richtig zu desinfizieren? Und welche Flüssigseife ist unbedenklich? Antworten auf diese Fragen gibt der aktuelle Vergleich von Öko-Test (Heft 01/2021). Das Verbrauchermagazin hat 55 Flüssigseifen auf den Prüfstand gestellt, darunter 14 Seifen mit Naturkosmetik-Siegel. Untersucht haben die Tester unter anderem, welche Tenside in den Seifen enthalten sind und ob bedenkliche Duftstoffe oder andere Schadstoffe verwendet werden. Insgesamt 19 Produkte schneiden mit der Bestnote „sehr gut“ ab, darunter auch alle Naturkosmetik-Seifen. Immerhin 23 Flüssigseifen sind „gut“. Zehn Seifen erhalten Noten schlechter als „befriedigend“, darunter auch beliebte Marken.

Bilder von der Amazon Product Advertising API / Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

Wie oft Hände waschen und desinfizieren?

Foto: pvproductions | Freepik

Gerade in Zeiten von Corona fragen sich viele Menschen, wie oft sie ihre Hände waschen und desinfizieren sollten. Die in vielen Seifen enthaltenen Tenside reinigen die Hände nicht nur, sie lösen auch hauteigene Fette aus der Hautschutzbarriere. Das Ergebnis ist trockene und rissige Haut, durch die Bakterien erst recht eindringen können. Dennoch ist zum Schutz vor Ansteckung häufiges Händewaschen angeraten — prinzipiell jedes Mal, nachdem man auĂźer Haus Kontakt mit Oberflächen hatte oder jemandem die Hand geschĂĽttelt hat. Das Desinfizieren der Hände sollte erfolgen, wenn ein grĂĽndliches Händewaschen nicht möglich ist. Dermatologen empfehlen sogar, bei nicht sichtbarer Verschmutzung der Hände Desinfektionsmittel zu bevorzugen, da viele Mittel zur Handdesinfektion die Hautschutzbarriere weniger beeinträchtigen als Seifen.

Hände richtig waschen:

  • Hände gut befeuchten.
  • Alle Teile der Hand grĂĽndlich einseifen.
  • Hände mindestens 20 bis 30 Sekunden grĂĽndlich einschäumen.
  • Fingerzwischenräume, Fingerspitzen, Daumen und Handgelenke nicht vergessen.
  • Hände abspĂĽlen und gut abtrocknen.
  • Kaltes Wasser schont den Hautschutzmantel.

Hände richtig desinfizieren:

  • Herstellerangaben beachten.
  • Gebrauchsfertige alkoholische Lösungen nicht verdĂĽnnen.
  • Desinfektionsmittel nur auf trockener Haut anwenden.
  • Alle Flächen der Hand komplett benetzen.
  • Laut Herstellerangaben einwirken lassen.

Was bringen antibakterielle Seifen?

Aus Angst vor Keimen entscheiden sich einige Verbraucher für Seifen, die eine antibakterielle Wirkung versprechen. Doch was bringen antibakterielle Seifen wirklich? Die Tester haben die Hersteller antibakterieller Flüssigseifen um Studien gebeten, welche die Wirksamkeit der Produkte nachweisen. Solche Studien haben die Hersteller jedoch nicht vorlegen können. Auch das Bundesinstitut für Risikobewertung sieht in antibakteriellen Seifen keine Vorteile. Ein häufiges und richtiges Händewaschen mit herkömmlichen Seifen reicht nach dieser Ansicht zum Schutz vor Schmierinfektionen aus.

Welche FlĂĽssigseife ist unbedenklich?

Milde Tenside schonen die Haut. Zu den Tensiden gehören allerdings auch Verbindungen aus der Gruppe der PEG/PEG-Derivate. Sie können die Haut durchlässiger machen für Fremdstoffe. Da diese Tenside sehr kostengünstig sind, sind sie vor allem in preiswerten Flüssigseifen enthalten. Milder reinigen Zuckertenside oder echte Seifentenside aus Ölen und Fetten. Die Tester haben Seifen auch für enthaltene Allergene abgewertet, etwa für den Konservierungsstoff Chlormethylisothiazolinon. Wenig empfehlenswert sind zudem Seifen mit als bedenklich eingestuften Duftstoffen. Der synthetisch hergestellte Moschusduft Galaxolid etwa reichert sich im Gewebe an und gilt als schädlich für Gewässer. Lilial steht derweil unter Verdacht, die Fruchtbarkeit zu beeinflussen. Als unbedenklich stufen die Tester alle Produkte aus der Gruppe der zertifizierten Naturkosmetik ein. Zwar enthalten einige der Flüssigseifen mit Naturkosmetik-Siegel Parfüm oder ätherische Öle, die für Allergiker bedenklich sein könnten, allerdings keine Schadstoffe oder aggressive Tenside.


Welche FlĂĽssigseife ist die beste?

Cosnature: Gute und vergleichsweise gĂĽnstige Naturkosmetik

Die Note „sehr gut“ geht unter anderem an die Cosnature Hydro-Hand-Seife Wasserlilie von Cosmolux (etwa 2,98 Euro pro 500 ml). Die zertifizierte Naturkosmetik ist laut Öko-Test unbedenklich und weist auch keine weiteren Mängel auf. Für die häufige Anwendung ist sie damit problemlos geeignet. Allergiker sollten allerdings beachten, dass Parfüm bzw. ätherische Öle enthalten sind.

Die Ergebnisse fĂĽr die Cosnature Hydro-Hand-Seife Wasserlilie im Ăśberblick:
+ keine bedenklichen Stoffe
+ keine weiteren Mängel

Merkmale:
✓ Nachfüllpack erhältlich: keine Angabe
✓ Parfüm und/oder ätherisches Öl: ja
âś“ PEG/PEG-Derivate: nein


Eubonia Sensitive pflegt die Hände ebenfalls schonend und gut

Eine weitere „sehr gute“ Flüssigseife im Test ist die Eubiona Sensitive Flüssigseife von Claus Naturwarenladen (etwa 8,98 Euro pro 500 ml). Die zertifizierte Naturkosmetik enthält keine bedenklichen Inhaltsstoffe und verzichtet auch auf Parfüm und ätherische Öle. Auch weitere Mängel können die Tester nicht feststellen. Allerdings sind keine Nachfüllpacks erhältlich.

Die Ergebnisse fĂĽr die Eubonia Sensitive FlĂĽssigseife im Ăśberblick:
+ keine bedenklichen Stoffe
+ keine weiteren Mängel

Merkmale:
✓ Nachfüllpack erhältlich: nein
✓ Parfäum und/oder ätherisches Öl: nein
âś“ PEG/PEG-Derivate: nein


Bestnote fĂĽr die i+m Fair Edition CBM Spenderseife

Eine relativ teure Flüssigseife im Test ist die i+m Fair Edition CBM Spenderseife (etw 19,90 Euro pro 500 ml). Sie ist nur über den Online-Shop des Herstellers erhältlich. Bedenkliche Stoffe finden die Tester nicht, auch andere Mängel können sie nicht feststellen. An Parfüm enthält die zertifizierte Naturkosmetik Citral. Die Endnote lautet „sehr gut“.

Die Ergebnisse fĂĽr die i+m Fair Edition CBM Spenderseife im Ăśberblick:
+ keine bedenklichen Stoffe
+ keine weiteren Mängel

Merkmale:
✓ Nachfüllpack erhältlich: nein
✓ Parfäum und/oder ätherisches Öl: ja, enthält Citral
âś“ PEG/PEG-Derivate: nein


Jean & Len: Sehr gute konventionelle FlĂĽssigseife

Unter den konventionellen Produkten schneidet die Jean & Len Schaumseife Sensitive Hände Waschen! (etwa 5,82 Euro pro 500 ml) als Testsieger ab und erhält die Note „sehr gut“. Sie enthält weder Parfüm noch ätherische Öle und auch keine aggressiven Tenside wie PEG. Weitere Mängel können die Tester ebenfalls nicht feststellen.

Die Ergebnisse für die Jean & Len Schaumseife Sensitive Hände Waschen! im Überblick:
+ keine bedenklichen Stoffe
+ keine weiteren Mängel

Merkmale:
✓ Nachfüllpack erhältlich: nein
✓ Parfäum und/oder ätherisches Öl: nein
âś“ PEG/PEG-Derivate: nein


Die FlĂĽssigseife von L’Occitane ist ebenfalls „sehr gut“

Die Bestnote geht auch an die L’Occitane Shea Lavendel FlĂĽssigseife (etwa 20,00 Euro pro 500 ml). Sie enthält zwar ParfĂĽm bzw. ätherisches Ă–l, weist aber keine bedenklichen Inhaltsstoffe auf und ist auch ansonsten frei von Mängeln. Zwar ist das Produkt relativ teuer, sparen können Anwender jedoch, wenn sie sich fĂĽr einen NachfĂĽllpack entscheiden.

Die Ergebnisse fĂĽr die L’Occitane Shea Lavendel FlĂĽssigseife im Ăśberblick:
+ keine bedenklichen Stoffe
+ keine weiteren Mängel

Merkmale:
✓ Nachfüllpack erhältlich: nein
✓ Parfäum und/oder ätherisches Öl: ja
âś“ PEG/PEG-Derivate: nein


14 weitere Flüssigseifen im Test sind „sehr gut“

Schadstofffrei und unbedenklich sind auch alle elf weiteren Naturkosmetik-Flüssigseifen im Test. Wer nach „sehr guter“ und zugleich günstiger zertifizierter Naturkosmetik sucht, kann zum Beispiel zur Alterra Cremeseife Weisser Tee & Bio-Limette von Rossmann (etwa 2,48 Euro pro 500 ml) oder zur Alverde Flüssigseife Bio-Lavendel Bio-Malve von dm (etwa 2,08 Euro pro 500 ml) greifen. Unter den konventionellen Seifen erhalten die Natürlich Handwaschseife by Evita, flüssig von Hagner (etwa 4,98 pro 500 ml), die Share Handseife Limette & Koriander (etwa 5,90 Euro pro 500 ml) und die Speick Original Flüssigseife (etwa 8,15 Euro pro 500 ml) die Bestnote.

Insgesamt 23 Flüssigseifen bewerten die Tester von Öko-Test mit der Gesamtnote „gut“. Dazu gehören etwa günstige Eigenmarken wie die Elcurine Milde Cremseife Wasserlilie von Norma (etwa 0,64 Euro pro 500 ml), die Elkos Body Flüssigseife Meerestraum von Edeka (etwa 0,63 Euro pro 500 ml), die Balea Cremeseife Milch & Honig von dm (etwa 0,65 Euro pro 500 ml) und die Cien Cremeseife Olive von Lidl (etwa 0,63 Euro pro 500 ml), aber auch die Frosch Reine Pflege Meeresmineralien Sensitiv-Seife von Werner & Mertz (etwa 3,32 Euro pro 500 ml) und das Sebamed Hand Wasch-Gel Aktiv  (etwa 7,42 Euro pro 500 ml). Alle als „gut“ bewerteten Seifen enthalten PEG oder PEG-Derivate und werden daher leicht abgewertet. Das Bettina Barty Botanical Orange & Rose Fine Liquid Hand Wash (etwa 4,08 Euro pro 500 ml) enthält zudem den Duftstoff Hydroxycitronellal sowie Eugenol und bekommt die Endnote „befriedigend“.

Die Vivian Grey Lemon & Green Tea Cream Soap Flüssigseife von Newcos (etwa 3,57 Euro pro 500 ml) weist neben PEG auch Kunststoffverbindungen sowie bedenkliche UV-Filter auf. Öko-Test bewertet sie mit „mangelhaft“. Vier Flüssigseifen schneiden mit der Note „ungenügend“ ab. Die Cleox Flüssigseife Sonnige Orange von Marba FMCG (etwa 1,99 Euro pro 500 ml), die Dalan Therapy Liquid Hand Soap Rosemary & Olive Oil von Royal Orient Cosmetic (etwa 2,44 Euro pro 500 ml) und die Hydro Basics With Sea Minerals Flüssigseife von Ada Cosmetics (etwa 14,92 Euro pro 500 ml) enthalten unter anderem den als bedenklich eingestuften Duftstoff Lilial.


Schlechte Noten fĂĽr beliebte Marken

Für die Flüssigseifen von Palmolive, Dove und Sagrotan gibt es im Test schlechte Noten. Die Palmolive Pure Granatapfel Flüssige Handseife von CP Gaba (etwa 2,08 Euro pro 500 ml) bekommt die Note „Ausreichend“. Abgewertet wird die Palmolive-Flüssigseife, weil sie PEG bzw. PEG-Derivate sowie künstlichen Moschusduft enthält. In der Dove Pflegenden Hand-Waschlotion von Unilever (etwa 3,50 Euro pro 500 ml) weisen die Tester den bedenklichen Duftstoff Lilial nach. Außerdem finden sie in der Dove-Flüssigseife PEG bzw. PEG-Derivate. Daher reicht es nur für die Note „Mangelhaft“. Laut Anbieter wurde die Rezeptur ab der Charge 0255 verändert und das Produkt kommt nun ohne Lilial aus.

Lediglich als „Ungenügend“ stufen die Tester die Sagrotan Flüssige Handseife Aloe Vera von Reckitt Benckiser (etwa 3,90 Euro Pro 500 ml) ein. Das Produkt enthält PEG und den Konservierungsstoff Chlormethylisothiazolinon. Außerdem hat der Anbieter keine vollständige, überzeugende Wirksamkeitsstudie zur antibakteriellen Wirkung der Seife vorgelegt. Es ist für die Tester daher nicht ersichtlich, welche Vorteile die als antibakteriell ausgelobte Sagrotan-Flüssigseife bietet.

Fazit: Welche FlĂĽssigseife ist die beste? Dieser Frage ist Ă–ko-Test im Vergleich von 55 FlĂĽssigseifen nachgegangen (Ausgabe 01/2021). Testsieger sind vor allem zertifizierte Naturkosmetik-Produkte: Alle 14 Seifen mit Naturkosmetik-Siegel erhalten die Note „sehr gut“, darunter die Produkte von Cosnature, Eubonia Sensitive und i+m Fair Edition CBM. Empfehlenswert fĂĽr das häufige Händewaschen sind auch die konventionellen Produkte von Jean & Len und L’Occitane. Schlechte Noten gibt es unter anderem fĂĽr die Palmolive-FlĂĽssigseife, die Dove-FlĂĽssigseife und die Sagrotan-FlĂĽssigseife.


Maskenpflicht in Deutschland: Diese FFP2-Masken sind empfehlenswert Saubere Haut mit einem Wisch: Öko-Test findet viele Mizellenwasser „sehr gut“ 25 Smoothies im Test: Die Testsieger kommen von Edeka und True Fruits Gute Pflege zum kleinen Preis: Die besten Tagescremes mit UV-Schutz im Test