FC Bayern Prepaid Card im Test von Stiftung Warentest

Foto: Stiftung Warentest

Foto: Stiftung Warentest

Die HypoVereinsbank verkauft als offizieller Finanzpartner des FC Bayern München eine FC Bayern Prepaid Card, eine Kreditkarte auf Guthabenbasis. Inhaber dieser Karte erhalten Eintrittskarten für Heimspiele des FC Bayern München aus einem Sonderkontingent.

Ob sich diese Karte lohnt, verrät ein Schnelltest der Stiftung Warentest: Die FC Bayern Prepaid Card gibt es für Kunden zum Ausgabepreis von 15 Euro, Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren bekommen sie kostenlos. Die Jahresgebühr beträgt 20 Euro, Jugendliche zahlen 10 Euro.

Um mit der FC Bayern Prepaid Card bezahlen oder Geld abheben zu können, muss zuvor ein Guthaben aufgeladen werden – entweder per Überweisung oder per Dauerauftrag. Das Aufladen kostet einen Euro. Erwachsene können maximal 5.000 Euro aufladen, Jugendliche 500 Euro. Das aktuelle Guthaben usw. kann online oder über eine 24-Stunden-Hotline abgerufen werden. Einen Kredit erhält man mit der FC Bayern Prepaid Card nicht.

Weiter heißt es, die Guthaben-Karte könne jeder bekommen, und zum Bezahlen beim Händler, an der Tankstelle oder beim Online-Shopping nutzen. Kostenlos Geldabheben sei an den rund 1.000 deutschen Automaten der HypoVereinsbank und an allen Unicredit-Automaten möglich, sofern diese Mastercard akzeptieren. An fremden Automaten werden für das Geldziehen mindestens 5 Euro fällig.

Außerdem können Inhaber der FC Bayern Prepaid Karte zwei Bayern-Karten pro Spiel über die Telefon-Hotline bestellen. Verkaufsbeginn sei jeweils ca. fünf Wochen vor dem Spiel. Eine Garantie für ein Fußball-Ticket sei die Karte jedoch nicht. Die Gesamtkosten für die FC Bayern Prepaid Card liegen laut Testbericht ein wenig über den üblichen Kosten für Kreditkarten in Verbindung mit einem Girokonto. Durch das selbstständige Aufladen habe man seine Ausgaben stets unter Kontrolle, so Stiftung Warentest. Fazit: Für waschechte Bayern-Fans ohne Saisonkarte sei die Kreditkarte ein Muss, da man mit ihr auch bei ausverkauftem Heimspiel noch ein Ticket ergattern könne.

Ihre Meinung zu "FC Bayern Prepaid Card im Test von Stiftung Warentest"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.