Epilierer im Test: Testsieger Panasonic ist gründlich und vielfältig

Winter ade! In wenigen Wochen sind wieder kurze Hosen, Röcke und Kleider angesagt. Frauen, die Körperbehaarung an Beinen, Armen und Co. als lästig empfinden, und dauerhaft glatte Haut haben möchten, sollten sich einen Epilierer zulegen. Das ETM Testmagazin hat aktuell neun Modelle getestet und verraten, welche besonders gründlich sind. Im Folgenden stellen wir die besten Epilierer aus dem Test vor: Den Anfang macht der Testsieger Panasonic ES-ED90 (Note „Sehr gut“, ab 110 Euro, hier erhältlichPanasonic ES-ED90 bei Amazon). Das Modell punktete mit sehr guten Ergebnissen sowohl bei der Nass- als auch bei der Trockenanwendung und umfangreichem Zubehör. Bereits mit einem Zug würden alle Haare entfernt werden. Der schwenkbare Kopf passe sich dabei ideal den Konturen an, schreiben die Tester.

Letzte Aktualisierung am 17.11.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API
Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

Durch die unterschiedlichen Aufsätze kann der Panasonic ES-ED90 auch als Rasierer, Trimmer oder zur Fußpflege eingesetzt werden. Wichtige Merkmale: Zwei Geschwindigkeitsstufen, Nassanwendung möglich, Rasieraufsatz mit integriertem Trimmer, Pediküreaufsatz, Effizienzaufsatz, Kammaufsatz, Aufsatz für empfindliche Bereiche, Skin Protect Aufsatz, Aufbewahrungsbeutel, Reinigungsbürste, Netzteil.

Foto: Braun | Silk-épil 7 7951 SkinSpa

Foto: Braun | Silk-épil 7 7951 SkinSpa

Über den 2. Platz darf sich der Silk Epil 7 7951 SkinSpa von Braun freuen (Note „Sehr gut“, ab 105 Euro, hier erhältlichBraun Silk Epil 7 7951 SkinSpa bei Amazon). Der Epilierer glänzte ebenfalls mit sehr guten Ergebnissen und umfangreichem Zubehör wie Peeling-Bürstenaufsatz, Rasieraufsatz mit Trimmer und Kammaufsatz. Haare unterschiedlicher Länge entferne der Braun SkinSpa bereits beim ersten Zug. Mit dem beweglichen Kopf passe sich der Epilierer den Konturen gut an. Wichtige Merkmale: Zwei Geschwindigkeitsstufen, Nassanwendung möglich, Peeling-Bürstenaufsatz, Rasieraufsatz mit Trimmer, Kammaufsatz, Aufsatz für empfindliche Körperstellen, Aufsatz für Gesichtshärchen, Reinigungsbeutel, Aufbewahrungsbeutel, Netzteil.

Bronze holte der Philips SatinPerfect HP6581/00 (Note „Sehr gut“, ab 105 Euro, hier erhältlichPhilips SatinPerfect HP6581/00 bei Amazon). Durch sein umfangreiches Zubehör und die Lock-Funktion sei der Epilierer der ideale Reisebegleiter. Kurze wie auch lange Haare entferne der Philips SatinPerfect HP6581/00 präzise. Darüber hinaus lassen sich mit der beleuchteten Pinzette die Augenbrauen in Form bringen. Wichtige Merkmale: Zwei Geschwindigkeitsstufen, Nassanwendung möglich, Kammaufsatz, Scherkopf, Kappe für empfindliche Bereiche, Aufsatz zum Aufrichten der Haare und Massageelement, Präzisionsepilierer mit Batterien, Smart Tweezer-Pinzette, Reinigungspinsel, Tasche, Netzteil.

Diese sechs Epilierer wurden auch getestet:

  • BaByliss O´liss G898E (Note „Gut“, mit zwei entgegengesetzt laufenden Epilierköpfen)
  • Remington EP7030 (Note „Gut“, mit Präzisionstrimmer)
  • Philips SatinSoft HP 6522/01 (Note „Gut“, mit Massageaufsatz)
  • Beurer HLE 60 (Note „Gut“,mit Ladestation)
  • Preis-/Leistungssieger Carrera CRR ICE 23 (Note „Gut“, für längere Haare)
  • Carrera Epilierer CRR SKIN-17 (Note „Befriedigend“)

Welche Vor- und Nachteile diese Epilierer haben und weitere Infos zum Epilierer-Test, sind in Heft 4/2014 des ETM Testmagazins nachzulesen.