Elektrische Zahnbürsten im Vergleich: Gute Modelle gibt es schon ab 8 Euro

Gute Elektrozahnbürsten müssen nicht teuer sein. Um das zu beweisen, hat Stiftung Warentest elf elektrische Zahnbürsten bis 100 Euro auf den Prüfstand gestellt (Ausgabe 12/2019). Mit dabei sind die vier günstigsten Modelle aus einem früheren Test vom Januar 2019 sowie sieben aktuell getestete Zahnbürsten. Das Ergebnis: Wer eine elektrische Zahnbürste kaufen möchte, bekommt empfehlenswerte Modelle als Aktionsware bereits ab 8,00 Euro. Die ersten drei Plätze im Test belegen Elektrobürsten, die sich bereits im Januar 2019 einem Test gestellt haben: die Braun Oral-B Pro 900, die sehr günstige dm dontodent und Silk’n SonicSmile Schallzahnbürste. Fünf neu getestete elektrische Zahnbürsten im Vergleich stehen den Testsiegern kaum nach, darunter die Braun Oral-B Pro 2 und die preiswerte Budnikowski Budnident.

Letzte Aktualisierung am 24.02.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API
Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

Testsieger ist die Braun Oral-B Pro 900

Die Braun Oral-B Pro 900 Sensi Ultra Thin (etwa 95 Euro) ist die beste elektrische Zahnbürste im Test. Der oszillierend-rotierende und pulsierende Bürstenkopf reinigt die Zähne gründlich, ist einfach zu handhaben und haltbar. Die Reinigung des Geräts gestaltet sich etwas kompliziert, außerdem ist die Zahnbürste nicht sehr standfest. Insgesamt gibt es die Note „Gut“.

Die Ergebnisse für die Braun Oral-B Pro 900 Sensi Ultra Thin im Überblick:
+ Zahnreinigung
+ Handhabung
+ Haltbarkeit, Umwelteigenschaften

Merkmale:
Art der Bürstenbewegung: oszillierend-rotierend, pulsierend
mittlerer Preis für Ersatzbürste: 3,30 Euro
Farbe: weiß
Ausstattung, Zubehör: 2 verschiedene Bürstenaufsätze, Ladestation
inklusive Bürstenaufbewahrung
3 Putzeinstellungen
Intervalltimer
Signal beim Ende der Putzzeit
Ladekontrollleuchte vorhanden


Platz 2 für die elektrische Zahnbürste von dm Dontodent

Ein Schnäppchen ist die dm Dontodent Akku-Zahnbürste Active Professional (Note „Gut“, etwa 16,00 Euro). Sie reinigt die Zähne gut, die Handhabung gestaltet sich jedoch etwas komplizierter als beim Testsieger.

Die Ergebnisse für die dm Dontodent Akku-Zahnbürste Active Professional im Überblick:
+ Zahnreinigung
+ Haltbarkeit, Umwelteigenschaften
Handhabung

Merkmale:
Art der Bürstenbewegung: oszillierend-rotierend
mittlerer Preis für Ersatzbürste: 1,98 Euro
Farbe: weiß
Ausstattung, Zubehör: 1 Bürstenaufsatz, optische Andruckkontrolle, Ladestation
inklusive Bürstenaufbewahrung
2 Putzeinstellungen
Intervalltimer
Signal beim Ende der Putzzeit
Ladekontrollleuchte vorhanden


Silk’n: Die teuerste Zahnbürste erreicht Platz 3

Die teuerste der Zahnbürsten im Vergleich, die Silk’n SonicSmile (etwa 100,00 Euro) erhält ebenfalls die Note „Gut“. Die Schallzahnbürste weist ganze fünf Putzeinstellungen auf und reinigt die Zähne zuverlässig und gründlich. Sie lässt sich selbst aber nicht ganz einfach reinigen und die Handhabung ist etwas kompliziert.

Die Ergebnisse für die Silk’n SonicSmile im Überblick:
+ Zahnreinigung
+ Haltbarkeit, Umwelteigenschaften
Handhabung

Merkmale:
Art der Bürstenbewegung: Vibration (Schall)
mittlerer Preis für Ersatzbürste: 5,00 Euro
Farbe: weiß
Ausstattung, Zubehör: 2 Bürstenaufsatz, Ladestation mit USB-Kabel, Netzadapter
5 Putzeinstellungen
Intervalltimer
Signal beim Ende der Putzzeit
Ladekontrollleuchte vorhanden


Braun Oral-B Pro 2: Die beste der neuen elektrischen Zahnbürsten im Test

Erstmals im Test und ebenfalls mit der Note „Gut“ ausgezeichnet: die Braun Oral-B Pro 2 2000N (etwa 50,00 Euro). Die Zahnbürste mit oszillierend-rotierendem und pulsierendem Bürstenkopf gefällt durch eine gründliche Zahnreinigung und einfache Handhabung.

Die Ergebnisse für die Braun Oral-B Pro 2 2000N im Überblick:
+ Zahnreinigung
+ Handhabung
+ Haltbarkeit, Umwelteigenschaften

Merkmale:
Art der Bürstenbewegung: oszillierend-rotierend, pulsierend
mittlerer Preis für Ersatzbürste: 3,30 Euro
Farbe: schwarz, blau, weiß, pink
Ausstattung, Zubehör: 1 Bürstenaufsatz, optische Andruckkontrolle, Ladestation
2 Putzeinstellungen
Intervalltimer
Signal beim Ende der Putzzeit
Ladekontrollleuchte vorhanden


Budnikowski ist gut und günstig

Wer eine gute elektrische Zahnbürste günstig kaufen möchte, findet in der Budnikowski Budnident Akku Zahnbürste Total Clean Professional (Note „Gut“, etwa 16,00 Euro) ein empfehlenswertes Modell. Die Zahnbürste mit oszillierend-rotierendem Bürstenkopf ist ebenfalls zum ersten Mal beim Test dabei. Sie reinigt die Zähne gründlich. Aufsteckbürste, Handteil und Ladestation lassen sich allerdings nur schwer reinigen.

Die Ergebnisse für die Budnikowski Budnident Akku Zahnbürste im Überblick:
+ Zahnreinigung
+ Haltbarkeit, Umwelteigenschaften
Handhabung

Merkmale:
Art der Bürstenbewegung: oszillierend-rotierend
mittlerer Preis für Ersatzbürste: 2,32 Euro
Farbe: weiß
Ausstattung, Zubehör: 1 Bürstenaufsatz, optische Andruckkontrolle, Ladestation
inklusive Bürstenaufbewahrung
2 Putzeinstellungen
Intervalltimer
Signal beim Ende der Putzzeit
Ladekontrollleuchte vorhanden


Vier weitere empfehlenswerte elektrische Zahnbürsten im Test

Eine Empfehlung spricht Stiftung Warentest für vier weitere elektrische Zahnbürsten im Vergleich aus: Die beste günstigste elektrische Zahnbürste im Test ist die Lidl Nevadent Professional Care Batteriebetriebene Zahnbürste (etwa 8,00 Euro). In der Kategorie „Zahnreinigung“ erhält sie sogar die Note „Sehr gut“, insgesamt ist sie „Gut“. Als einziges Modell im Test arbeitet sie nicht mit einem fest verbauten Akku, sondern mit Batterien. Die Aktionsware ist allerdings nicht durchgängig erhältlich.

Das Testurteil „Gut“ vergibt Stiftung Warentest weiterhin an die Braun Oral-B Pro 700 Tiefenreinigung (etwa 65,00 Euro), die Grundig Schallzahnbürste TB 8730 (etwa 49,00 Euro) und die happybrush® Elektrische Zahnbürste R2 (etwa 40,00 Euro). Alle reinigen die Zähne gut und sind einfach zu handhaben. Die Braun Oral-B Pro 700 lässt sich allerdings nicht ganz einfach säubern.


Newgen und Philips sind „befriedigend“

Die Note „Befriedigend“ vergibt Stiftung Warentest an die Newgen medicals elektrische Slim-Schallzahnbürste (etwa 30,00 Euro) und die Philips Sonicare 4500 Protective Clean (etwa 88,00 Euro), ebenfalls eine Schallzahnbürste. Das Modell von Newgen fällt in der Dauerprüfung vorzeitig aus und reinigt auch die Zähne nicht ganz zufriedenstellend. Die Philips-Zahnbürste entfernt Zahnbelag nicht zuverlässig genug.

Fazit: Welche Elektrische Zahnbürste ist gut und günstig? Die Empfehlungen von Stiftung Warentest. Beste günstige Zahnbürste im Testbericht (Heft 12/2019) ist die Braun Oral-B Pro 900 für 95 Euro. Gute Modelle gibt es aber noch wesentlich preiswerter. Eine Empfehlung für alle, die eine elektrische Zahnbürste günstig kaufen möchte, ist die Zahnbürste von dm für 16,00 Euro. Zum gleichen Preis kann auch das Modell von Budnikowski Budnident überzeugen. Wer Wert auf viele Extras legt, bekommt mit der Silk’n SonicSmile eine hochwertige Schallzahnbürste für 100 Euro.


Ersatzbürstenköpfe für elektrische Zahnbürsten: Halten sie mit den Originalen mit? Trockenshampoo im Test: Jedes Zweite eignet sich als Ersatz für die Haarwäsche Universalzahnpasten im Test: 13 von 17 Zahncremes sind „sehr gut“ Sonnenschutzmittel mit hohem LSF im Test: dm und Aldi sind „sehr gut“ und günstig