4 Eierkocher im Test: KRUPS Ovomat Super F230 gelingt das perfekte FrĂŒhstĂŒcksei

Weich- oder hartgekocht oder perfekt in der Mitte? Wie das FrĂŒhstĂŒcksei auch ausfallen soll, ein Eierkocher erleichtert die Zubereitung. Die Anschaffung lohnt sich fĂŒr alle, die gerne regelmĂ€ĂŸig auf den Punkt gegarte Eier genießen und sich das recht ungenaue AbschĂ€tzen der Kochzeit bei der Zubereitung im Topf ersparen möchten. Eierkocher garen je nach Modell bis zu sechs oder sieben Eier innerhalb kurzer Zeit genau nach Wunsch. Wie gut ihnen das gelingt, hat das ETM Testmagazin geprĂŒft (Heft 09/2023). Vier Eierkocher haben sich im Vergleichstest bewĂ€hren mĂŒssen. Getestet wurden unter anderem die Zubereitungszeit, die Kochleistung und die LautstĂ€rke des Alarmtons, der ĂŒber das Ende des Kochvorgangs informiert. Drei der Testkandidaten bringen einen Pochiereinsatz mit, mit dem das Ei ohne Schale im warmen Wasser zubereitet werden kann.

W

Bester Eierkocher im Test: der KRUPS Ovomat Super F230

Mit der Note „sehr gut“ wird der KRUPS Ovomat Super F230 (54,99 Euro UVP) zum Testsieger. Mit dem Modell lassen sich bis zu sieben Eier gleichzeitig kochen. Ob die Eier weich, mittel oder hart werden sollen, kann mittels des Wasservolumens bestimmt werden. Weich gekochte Eier sind nach rund 1:54 Minuten fertig, hart gekochte Eier gelingen innerhalb von 9:54 Minuten. ZusĂ€tzlich verfĂŒgt das GerĂ€t ĂŒber einen Warmhaltemodus. Der Modellkörper bleibt wĂ€hrend des Kochvorgangs angenehm kĂŒhl – bei einer maximalen Temperatur von 30,4 °C besteht keine Verbrennungsgefahr. Sobald die Eier fertig sind, erklingt ein gut wahrnehmbarer Alarmton. Die Reinigung gestaltet sich problemlos. Einziges kleines Manko: Das Zubehörpaket enthĂ€lt keinen Pochiereinsatz.

Die Ergebnisse fĂŒr den KRUPS Ovomat Super F230 im Überblick:

  • Leistung
  • Handhabung
  • Ausstattung
  • Sicherheit

Merkmale:

  • Marktpreis: 34,98 Euro
  • Maße (B x H x L): 155 x 135 x 185 mm
  • Dauer des Kochvorgangs: “weich”: 1:54 min/ “mittel”: 3:29 min/ “hart”: 9:54 min
  • Eier pro Kochvorgang: 1 – 7
  • HĂ€rtegradeinstellung: per Wasservolumen
  • Zubehör: Bedienungsanleitung, Messbecher

Überzeugt mit „sehr guter“ Kochleistung: der Cloer 6080

Der zweite Platz im Eierkocher-Test und zugleich der Titel als Preis-Leistungssieger gehen an den Cloer 6080 (36,99 Euro UVP). Das vergleichsweise gĂŒnstige und fĂŒr maximal sechs Eier ausgelegte GerĂ€t fĂ€llt vor allem durch seine durchgĂ€ngig „sehr gute“ Kochleistung auf. Allerdings sollten die Eier nach dem Kochvorgang noch ein wenig im Modell verbleiben, damit sie tatsĂ€chlich die gewĂŒnschte Konsistenz erreichen. Der gewĂŒnschte HĂ€rtegrad lĂ€sst sich abermals ĂŒber das Wasservolumen regulieren. WĂ€hrend des Kochvorgangs wird das GehĂ€use maximal 24,7 °C warm, sodass keine Verbrennungsgefahr besteht. Am Ende erklingt ein lauter Alarmton. Gut gefĂ€llt den Testern auch das umfangreiche Zubehörpaket, zu dem unter anderem ein Messbecher und ein Pochiereinsatz gehören. Lediglich die Reinigung gestaltet sich etwas schwergĂ€ngig, da sich im Modellkörper schnell Kalkablagerungen bilden, die allein mit Wasser nicht mehr zu entfernen sind. Die Endnote fĂŒr den Cloer 6080 lautet „gut“.

Die Ergebnisse fĂŒr den Cloer 6080 im Überblick:
+ Leistung
+ Handhabung
+ Ausstattung
++ Sicherheit

Merkmale:

  • Marktpreis: 26,99 Euro
  • Maße (B x H x L): 120 x 140 x 230 mm
  • Dauer des Kochvorgangs: “weich”: 3:31 min/ “mittel”: 4:56 min/ “hart”: 8:44 min
  • Eier pro Kochvorgang: 1 – 6
  • HĂ€rtegradeinstellung: per Wasservolumen
  • Zubehör: Bedienungsanleitung, Messbecher, Pochiereinsatz

Auch die beiden weiteren Eierkocher im Vergleichstest sind „gut“

Die Note „gut“ vergeben die Tester auch an die beiden ĂŒbrigen Eierkocher im Vergleich. Der ROMMELSBACHER ER 600 (41,99 Euro UVP) kann mit maximal sechs Eiern bestĂŒckt werden. Die Eier werden durchgĂ€ngig etwas weicher, als eingestellt. Wer ein mittelhartes Ei genießen möchte, sollte also die Einstellung hart wĂ€hlen. Von außen bleibt das GerĂ€t wĂ€hrend des Kochvorgangs relativ kĂŒhl und erhitzt sich auf maximal 36,2 °C. Der Alarmton am Ende ist zwar ausreichend laut, erklingt aber nur dreimal. Da sich relativ bald Kalkablagerungen an den inneren WĂ€nden bilden, gestaltet sich die Reinigung recht aufwendig.

Der Cloer 6070 (39,99 Euro UVP) kann bis zu sechs Eier gleichzeitig kochen. Von außen wird er dabei recht warm: Der Modellkörper erhitzt sich auf bis zu 42,3 °C. Verbrennungsgefahr besteht dadurch aber nicht, sodass sich der Eierkocher weiterhin sicher anwenden lĂ€sst. Der Alarmton zum Ende des Kochvorgangs ist vergleichsweise laut. Mittelharte und hartgekochte Eier gelingen dem GerĂ€t zuverlĂ€ssig, weichgekochte Eier werden aber regelmĂ€ĂŸig zu hart. Ein weiterer Kritikpunkt ist abermals die Reinigung. Auch bei diesem Modell setzen sich schnell weiße Kalkpartikel in der Wasserschale ab.

W

KRUPS setzt sich als bester Eierkocher im Test an die Spitze

Einer von vier Eierkochern im Vergleich des ETM Testmagazins schneidet mit der Note „sehr gut“ ab, die ĂŒbrigen drei sind immerhin noch „gut“ (Ausgabe 09/2023). An die Spitze setzt sich der KRUPS Ovomat Super F230, der sowohl mit seiner Kochleistung, seinem Tempo und der einfachen Reinigung ĂŒberzeugt. Wer einen „guten“ und gĂŒnstigen Eierkocher kaufen möchte, erhĂ€lt mit dem Cloer 6080 den Preis-Leistungssieger aus dem Test.

0 / 5 ⌀ 5 Bewertungen: 10

Your page rank:

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Haus & Garten Test prĂŒft GefrierschrĂ€nke: Testsieger Midea ist energieeffizient Haus & Garten Test prĂŒft Multizerkleinerer: Testsieger sind Tefal und Metaltex 7 Staubsauger mit/ohne Beutel im Test: Die besten Bodenstaubsauger kommen von AEG 3 MinikĂŒhlschrĂ€nke im Test: Testsieger Comfee bietet sogar ein kleines Eisfach