Die 3 besten Fritteusen ohne Fett

Ob jung, ob alt, es gibt kaum jemanden, der richtig schön knusprige Pommes frittes nicht mag. Frisch aus der Fritteuse schmecken die Kartoffelspalten am besten. Gesundheitsbewusste Menschen verzichten aber oft auf den Genuss. Zum Frittieren benötigt man schließlich viel Fett, das macht Pommes so kalorienreich. Hier setzen Heißluft-Fritteusen an, die mit bis zu 90 Prozent weniger Öl auskommen als herkömmliche Fritteusen. Mit der ActiFry hat Tefal einst die erste dieser innovativen Fritteusen auf den Markt gebracht. Eine Heißluft-Fritteuse funktioniert ähnlich wie ein Umluftbackofen. Statt mit Öl arbeitet sie mit heißer Luft, die mithilfe von elektrischem Strom erzeugt und im Inneren der Fritteuse umgewalzt wird. Durch das Umwälzen verteilt sich die Temperatur gleichmäßiger als im Backofen, Pommes werden daher von allen Seiten schön braun und knusprig.

Letzte Aktualisierung am 26.02.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API
Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

Ganz und gar ohne Fett gelingt auch die Speisenzubereitung in der Heißluft-Fritteuse nicht. Tiefgekühlten Pommes ist in der Regel bereits Öl zugesetzt. Genauso sieht es mit vielen anderen zum Frittieren gedachten Speisen aus. Wer Gemüse oder frisches Fleisch frittieren möchte, muss etwas Öl hinzugeben. Allerdings reichen oft wenige Milliliter aus, also wesentlich weniger, als die Zubereitung in einer herkömmlichen Fritteuse erfordern würde. Heißluft-Fritteusen haben noch viele weitere Vorteile: Sie sind vielseitiger als Fritteusen, die mit Öl arbeiten, eignen sich zum Beispiel auch zum Garen von Fisch, Fleisch, Gemüse und vielen weiteren Lebensmitteln. Außerdem bereiten sie Speisen schonend zu, sodass diese ihren ursprünglichen Geschmack und viele Nährstoffe behalten. Da sich die Heißluft-Fritteusen nicht erst aufheizen müssen, sind die Pommes zudem schneller fertig.

Ganz gleich jedoch, in welcher Fritteuse Sie Ihre Pommes zubereiten: Werden Kartoffeln hohen Temperaturen ausgesetzt, entsteht Acrylamid. Dieser Stoff steht im Verdacht, Krebs zu erregen. Ernährungsexperten empfehlen daher, Pommes bei maximal 170°C zu frittieren. Welches die besten Fritteusen ohne Fett sind, zeigt der Preisvergleich bei idealo. Unter diversen Fritteusen mit Heißluft im Test setzen sich die Geräte von Philips, Tefal und Caso durch.

Platz 1: Das Flaggschiff Philips Premium Airfryer XXL

Foto: Philips I HD9860/90 Airfryer XXL

Die beste Fritteuse ohne Öl ist der Philips Premium Airfryer XXL (279,00 – 285,99 Euro). Es liegt nur ein Testbericht vor, die Redaktion von Technik zu Hause hat das Gerät jedoch vollkommen überzeugt. Der Testbericht (Ausgabe 11/2019) schließt mit der Note „Sehr gut“ und der Bemerkung „Spitzenklasse“. Besonders gut gefällt den Testern, wie vielseitig die Heißluft-Fritteuse ist. Die Philips Fritteuse Airfryer XXL kann nämlich weit mehr, als nur Pommes zubereiten. Sie backt auch Kuchen und Pizza, grillt Fisch und Hähnchen, gart Gemüse und hält Speisen warm. Positiv erwähnen die Tester zudem die leise Arbeitsweise, die kaum wahrnehmbare Geruchsentwicklung und den geringen Stromverbrauch.

Produktmerkmale des Philips Premium Airfryer XXL:
Typ: Heißluftfritteuse
Leistung: 2.225 Watt
Fassungsvermögen: 7,3 Liter
Sicherheitseinrichtungen: Abschaltautomatik, Signalton, wärmeisoliertes Gehäuse
Ausstattung: spülmaschinenfeste Teile, Ein-/Ausschalter, Display, LED-Display, Kabelaufwicklung, regelbares Thermostat, Antihaftbeschichtung
Funktionen: Timer, Warmhalten
Anzahl der Automatikprogramme: 5
Zubereitungsart: ohne Fett
Bedienelemente: Drehknopf, Tasten
Hersteller-Besonderheiten: Rapid Air


Platz 2: Die innovative Tefal ActiFry Genius FZ7600

Foto: Tefal I ActiFry Genius FZ7600

Der 2. Platz geht an die Tefal ActiFry Genius FZ7600 (140,99 – 266,27 Euro). Für die Tefal Heißluft-Fritteuse liegt ebenfalls ein Testbericht vor. Das ETM Testmagazin bewertet das Gerät mit 93,20 von 100 möglichen Punkten, was der Note „Sehr gut“ entspricht (Ausgabe 08/2018). Die Tester heben vor allem hervor, wie gleichmäßig die Tefal-Fritteuse Pommes bräunt. Dank der insgesamt 9 verschiedenen, innovativen Modi lassen sich auch zahlreiche andere Gerichte fettarm zubereiten. Handhabung und Reinigung funktionieren einfach. Allerdings ist die Heißluft-Fritteuse etwas laut und wird an einigen Stellen des Gehäuses sehr heiß.

Produktmerkmale der Tefal ActiFry Genius FZ7600:
Typ: Heißluftfritteuse
Leistung: 1.350 Watt
Fassungsvermögen: 1,2 Liter
Temperaturbereich: 70 – 220°C
Frittierkammern: 1
Sicherheitseinrichtung: Abschaltautomatik
Ausstattung: Display, rotierender Rührarm, Ein-/Ausschalter, abnehmbarer Frittierkorb, Antihaftbeschichtung
Anzahl der Automatikprogramme: 9
Zubereitungsarten: Braten, Garen, ohne Fett


Platz 3: Die günstige Caso AF 200

Foto: Caso I AF 200

Suchen Sie eine günstige Fritteuse, die ohne Fett knusprige Pommes zubereitet, können Sie bei der Caso AF 200 zugreifen. Die Angebote beginnen bei 99,00 Euro und reichen bis 200,90 Euro. Im einzigen vorliegenden Testbericht erhält die Heißluft-Fritteuse die Note „Sehr gut“. Das ETM Testmagazin vergibt 92,1 von 100 Punkten (Ausgabe 04/2015). Die Fritteuse bräunt das Frittiergut gleichmäßig, die Automatikprogramme sind praktisch. Den Testern gefällt zudem die Übersicht der Garzeiten in der Bedienungsanleitung. Kritikpunkt ist die lose Klappe der Sicherheitsverriegelung.

Produktmerkmale der Caso AF 200:
Typ: Heißluftfritteuse
Leistung: 1.400 Watt
Fassungsvermögen: 2,5 Liter
Temperaturbereich: 60 – 200°C
Frittierkammern: 1
Sicherheitseinrichtungen: wärmeisoliertes Gehäuse, wärmeisolierte Teile, Sicherheitsverschluss, Abschaltautomatik
Ausstattung: Display, regelbares Thermostat
Funktionen: Automatikprogramme, Timer (60 min)
Anzahl der Automatikprogramme: 6
Zubereitungsart: ohne Fett
Bedienelemente: Touch-Control


Fazit: Wer eine Fritteuse kaufen möchte, die leckere Pommes auch mit wenig Fett zubereitet, findet mittlerweile eine große Auswahl an Heißluft-Fritteusen im Handel. Laut idealo Preisvergleich (Stand: Januar 2020) überzeugen vor allem drei Geräte in Tests: die Philips Premium Airfryer XXL gefällt durch ihre Vielseitigkeit, die Tefal ActiFry Genius FZ7600 bietet besonders viele Modi und die Caso AF 200 punktet durch gute Leistung zum günstigen Preis.


Für den Heimgebrauch: Gute und günstige Hochdruckreiniger bis 150 Euro Kraftvolle Leistung zum kleinen Preis: Die 3 besten Kettensägen unter 100 Euro Spülmaschinentabs im Test: Gute Multitabs gibt es ab 7 Cent pro Stück Gut und günstig: Die 3 besten Kochtopfsets unter 200 Euro