DB Spezialpreis-Versicherung im Test der Stiftung Warentest

Die Deutsche Bahn bietet f├╝r ihre Sparpreis- und Spezialpreis-Tickets eine Versicherung des Ergo-Reise┬şversicherers ERV an. Diese soll einen Teil der Kosten erstatten, wenn der Kunde am Reisetag die Bahnfahrt nicht antreten kann. Kann die Reise aufgrund einer Erkrankung nicht angetreten werden, bezahlt die Versicherung sogar eine neue Fahr┬şkarte. Zudem seien auch die Kosten einer Umbuchung mitversichert. Stiftung Warentest hat einen Blick auf die DB Spar- und Spezialpreis-Versicherung geworfen.

Angebot von Amazon

Bilder von der Amazon Product Advertising API / Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks

Reiser├╝cktrittsversicherung: Bahn bietet Spezialpreis-Versicherung

Kunden w├╝rden nur dann Geld zur├╝ckbekommen, wenn jemand unerwartet schwer erkrankt, eine schwere Unfall┬şverletzung erleidet oder stirbt, so Stiftung Warentest. Au├čerdem m├╝ssen Versicherte eine Selbst┬şbeteiligung von 20 Prozent zahlen, mindestens jedoch 15 Euro. Beispiel: F├╝r ein 150 Euro teures Ticket zahle man 6 Euro Versicherungs┬şbeitrag zzgl. 30 Euro Selbst┬şbeteiligung im Versicherungs┬şfall. Bei einem Fahr┬şkarten┬şpreis von 1.500 Euro koste der R├╝ck┬ştritts-Schutz 31 Euro, der Eigen┬şanteil 300 Euro. Im Vergleich mit einer allgemeinen Reiser┬ş├╝cktritts┬şversicherung sei das relativ teuer, schreiben die Tester.

Dementsprechend empfiehlt Stiftung Warentest, eine normale Reiser┬ş├╝cktritts┬şversicherung abzuschlie├čen. Denn wer oft mit der Bahn unterwegs ist, sei mit einem Jahres┬şvertrag f├╝r eine Reiser┬ş├╝cktritts┬şversicherung besser dran. Auch sollte man ausrechnen, wie viel man im Jahr f├╝r St├Ądter┬şeisen und Urlaube ausgebe und einen Jahres┬şvertrag ├╝ber diese Summe abschlie├čen. Ausf├╝hrliche Informationen zum Test finden sich online unter test.de.


Ferienwohnungen buchen: Auf Airbnb klappt der Preisvergleich am besten Hotelsuche im Internet: Diese Buchungsportale f├╝r Hotels ├╝berzeugen im Test 14 Reiseportale im Test: Die Pauschalreise bequem online buchen G├╝nstig, aber langsam: Fahrten mit dem Fernbus im Preisvergleich