Sauber gestutzt: 10 Bartschneider im Test des ETM Testmagazins

Mann trÀgt wieder Bart. Ungepflegter Wildwuchs ist allerdings out, sauber gepflegt sollte die Gesichtsbehaarung erscheinen. Ein Bartschneider hilft dabei, sie in Form zu halten. Die Hersteller haben sich lÀngst auf den Trend eingestellt, wer einen neuen Bartschneider kaufen möchte, findet daher eine Vielzahl an unterschiedlichen Modellen vor. Welche davon den Bart wirklich sauber stutzen, hochwertig verarbeitet sind und einen leistungsstarken Akku bieten, hat sich das ETM Testmagazin angesehen (Heft 04/2022). Insgesamt zehn Bartschneider von neun unterschiedlichen Herstellern haben sich dem Vergleichstest gestellt. Einige davon lassen sich auch verwenden, um die Körperbehaarung zu stutzen. Der Testsieger von Braun bringt sogar einen Gillette Rasierer mit. Wer sich von seinem Bart verabschieden möchte, wird ihn so ganz einfach wieder los.

Werbung: Bilder von der Amazon Product Advertising API / Beworbene Produkte (Anzeige) / Amazon-Partnerlinks.
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten VerkÀufen.

Der Testsieger: Braun BT 7240

Als bester Bartschneider im Vergleich erhĂ€lt der Braun BT 7240 (UVP 79,99 Euro) die Note „sehr gut“. Er ĂŒberzeugt durch seine sehr hohe VerarbeitungsqualitĂ€t, stabile Materialien und einen ausgezeichneten Grip. Selbst anspruchsvolles Haar lĂ€sst sich in nur einem Durchgang sauber stutzen. Gut gefĂ€llt den Testern das umfangreiche Zubehör inklusive Rasierer. Der Akku hĂ€lt ganze 94 Minuten durch. Lediglich eine Ladestandsanzeige fehlt.

Die Ergebnisse fĂŒr den Braun BT 7240 im Überblick:

  • QualitĂ€t des Bartschnitts
  • Handhabung
  • Akkumulator
  • MaterialqualitĂ€t
  • Reinigung und Wartung

Merkmale:

  • Maße (H x B x T): 166 x 38 x 36 mm
  • Gewicht: 141 g
  • Millimeterspektrum: 1 – 20 mm
  • Ausdauer des Akkus: 94 min
  • Zubehörpack: Dokumentation, prĂ€zise verwendbarer Rasuradapter, prĂ€zise verwendbarer Trimmeradapter, vollverstellbare KĂ€mme (1 x 1 – 10 mm & 1 x 11 – 20 mm), Rasierer (Gillette Fusion 5 ProGlide) & Rasiermesserpaar, Pinsel, Tasche

Der PrÀzise: Panasonic ER-GB96-K

Die Note „sehr gut“ geht auch an den Panasonic ER-GB96-K (UVP 99,00 Euro). Der Bartschneider bringt drei verschiedene KĂ€mme mit und kĂŒrzt den Bart damit je nach Wunsch auf 30 mm LĂ€nge. Dabei arbeitet er Ă€ußerst prĂ€zise. Auch Koteletten lassen sich ohne Probleme in Form bringen. Per Slider lĂ€sst sich ein Teil der Messer abdecken, was ein noch genaueres Arbeiten erlaubt. Der Akku hĂ€lt rund 66 Minuten durch, der aktuelle Ladestand lĂ€sst sich allerdings nicht ablesen.

Die Ergebnisse fĂŒr den Panasonic ER-GB96-K im Überblick:

  • QualitĂ€t des Bartschnitts
  • Handhabung
  • Akkumulator
  • MaterialqualitĂ€t
  • Reinigung und Wartung

Merkmale:

  • Maße (H x B x T): 170 x 42 x 43 mm
  • Gewicht: 160 g
  • Millimeterspektrum: 1 – 30 mm
  • Ausdauer des Akkus: 66 min
  • Zubehörpack: Dokumentation, Detailkamm, vollverstellbare KĂ€mme (1 x 1 – 10 mm, 1 x 11 – 20 mm & 1 x 21 – 30 mm), Öl, Pinsel, Tasche

Der Hochwertige: Panasonic ER-GB62-H

Der Panasonic ER-GB62-H (UVP 59,00 Euro) ist dem zweitplatzierten Bartschneider in vielen Merkmalen Ă€hnlich. Auch dieses Modell fĂ€llt durch eine hochwertige VerarbeitungsqualitĂ€t auf, Rippen am Griff bieten einen guten Grip. Der Bart lĂ€sst sich wahlweise bis auf 20 mm stutzen. Ein zum Lieferumfang gehörender Kamm erlaubt es auch, das Körperhaar bis auf ein Maß von 1,5 mm zu trimmen. Die Akkulaufzeit ist mit 61 Minuten vollkommen akzeptabel, leider lĂ€sst sich jedoch auch bei diesem GerĂ€t nirgends der aktuelle Ladestand ablesen. DafĂŒr ist es Ă€ußerst einfach zu reinigen. Die Endnote lautet „sehr gut“.

Die Ergebnisse fĂŒr den Panasonic ER-GB62-H im Überblick:

  • QualitĂ€t des Bartschnitts
  • Handhabung
  • Akkumulator
  • MaterialqualitĂ€t
  • Reinigung und Wartung

Merkmale:

  • Maße (H x B x T): 180 x 52 x 43 mm
  • Gewicht: 176 g
  • Millimeterspektrum: 1 – 20 mm
  • Ausdauer des Akkus: 61 min
  • Zubehörpack: Dokumentation, Körperhaarkamm (1 x 1,5 mm), vollverstellbare KĂ€mme (1 x – 10 mm & 1 x 11 – 20 mm), Öl, Pinsel, Tasche

So gefallen die weiteren Bartschneider im Test

Die Note „sehr gut“ vergeben die Tester auch an den Philips BT5515/15 (UVP 64,99 Euro), der durch eine hohe VerarbeitungsqualitĂ€t, einen guten Grip, eine simple Reinigung und eine lange Akkulaufzeit von 121 Minuten auffĂ€llt. Der Ladestand lĂ€sst sich einfach ĂŒber eine LED ablesen. Lediglich das sogenannte Zoom Wheel erweist sich als schwergĂ€ngig.

FĂŒnf GerĂ€te im Vergleich sind „gut“, so auch die Bartschneider REMINGTON T-Series MB7050 (UVP 99,99 Euro) und Carrera No 623 (UVP 79,90 Euro), die beide durch eine lange Akkulaufzeit und Akku-Ladestandsanzeige punkten. Auch der Beurer HR 4000 (UVP 58,49 Euro) ist gut verarbeitet, wartet mit einem starken Akku und einer Ladestandsanzeige auf. Zum Preis-Leistungssieger ernennen die Tester den gĂŒnstigen Bartschneider Fakir STUBBY (UVP 29,99 Euro), der den Bart zuverlĂ€ssig stutzt. Allerdings benötigt der Akku recht lange zum Aufladen und der Grip lĂ€sst zu wĂŒnschen ĂŒbrig. Auch das Sichler 6in1-Akku-Trimmer-Set (UVP 44,90 Euro) braucht recht lange, bis es einsatzbereit ist, stutzt den Bart aber zufriedenstellend.

Lediglich „befriedigend“ ist der KOENIC BT40520 (UVP 14,99 Euro). Der gĂŒnstige Bartschneider bietet nur ein sehr ĂŒberschaubares Millimeterspektrum, zudem kann sich der Kamm wĂ€hrend des Schneidens verschieben.

Fazit: Die meisten Bartschneider im Vergleichstest des ETM Testmagazins erledigen ihre Aufgabe zuverlĂ€ssig (Ausgabe 04/2022). Am besten gelingt dies dem Braun BT 7240 sowie den beiden Panasonic-Modellen ER-GB96-K und ER-GB62-H. Dass ein Bartschneider auch gĂŒnstig und gut sein kann, zeigt der Fakir STUBBY.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Nur 3 sind empfehlenswert: 21 Kinderzahnpasten im Test „Sehr guter“ UV-Schutz ab 2,79 Euro: 20 Sonnenschutzmittel im Test Traumlocken oder sanfte Wellen: Mit diesen 7 LockenstĂ€ben gelingt’s Lieber flĂŒssig als fest: 15 Körperlotionen fĂŒr trockene Haut im Test