ADAC-Dachboxen-Test: Thule erreicht als einzige ein „Sehr gut“

Wer mit dem Pkw in den Skiurlaub fährt, nutzt oftmals eine Dachbox. Doch welches Modell ist zum Transport von Gepäck und Ausrüstung auf dem Fahrzeugdach am besten geeignet? Der ADAC hat den Test gemacht und acht Dachboxen aus dem mittleren Preis- und Größensegment geprüft. Testsieger mit der Note „Sehr gut“ wurde die Thule Motion 800 (um 490 Euro, hier erhältlichThule Motion 800 bei Amazon). Die Box überzeugte sowohl in Sachen Handhabung und Fahrsicherheit als auch im City Crash. Besonders Lob gab es für das Befestigungssystem mit Momentbegrenzung, durch das eine Fehlbedienung nahezu ausgeschlossen sei, und die „nahezu perfekte“ Bedienungsanleitung. Allerdings erlitt die Dachbox im Kältetest bei -20 °C als einzige im Test einen Sprung.


Foto: Thule

Foto: Thule

Auf Platz 2 landete die Hapro Traxer 6.6 (um 350 Euro), die ebenfalls in allen Testkriterien überdurchschnittlich gut abschnitt. Lediglich an der umständlichen Einfädelung der Haltebänder störten sich die Tester, weswegen die insgesamt „gute“ Box den Sprung zum „Sehr gut“ nur knapp verfehlte. Platz 3 belegt die Kamei 510 (um 430 Euro, hier erhältlichKamei 510 bei Amazon). Im Testfeld Gestaltung und Schließsystem hat sich die Box „überragend“ geschlagen. Was den City Crash und die Handhabung anbelangt, zeigt die Kamei 510 jedoch leichte Schwächen.

Vier Boxen erreichen wegen sicherheitsrelevanter Mängel im Bereich der Handhabung nur mittelmäßige Gesamtnoten, zum Beispiel die Neumann XX-Line (um 370 Euro), bei der ein Hinweis auf ihr Eigengewicht fehlt. Dagegen ist die Atera Cargo 830 (um 300 Euro) anfällig für eine Fehlbedienung. Die ATU Jetbag 70 Premium erreichte als einzige Dachbox im Test die Note „Ausreichend“. Aufgrund konstruktiver Mängel würden die Halteklammern hinten aufbrechen, das Heck der Box hebe sich an und die Jetbag werde nur noch durch die vorderen Klammern auf dem Fahrzeugdach gehalten, so die Tester. Als sicherheitskritisches Testkriterium führte dieser Mangel zu einer Abwertung des Gesamtergebnisses. Genaue Informationen zum ADAC-Dachboxentest finden interessierte online unter adac.de.

ADAC Dachboxentest 2013 im Video