Acht brandneue Grafikkarten für Spiele um 300 Euro im Test

Foto: Zotac

Wer Spiele wie Battlefield 3, Diablo 3 oder Guild Wars 2 zocken will, braucht eine leistungsstarke Grafikkarte. Computerbild hat in Heft 20/2012 acht brandneue Grafikkarten für Spiele um 300 Euro getestet, darunter vier mit AMD- und vier mit Nvidia-Chips. Beste Grafikkarte im Test war die MSI N660 Ti PE 2GD5/OCMSI N660 Ti PE 2GD5/OC (Note 1,60). Der Testsieger glänzte aufgrund des eingebauten Grafikprozessor GeForce GTX 660 Ti (1020 Megahertz) mit einem sehr hohen Tempo. Außerdem biete die Grafikkarte eine ordentliche Bildqualität und bleibe auch unter Vollast kühl und angenehm leise, so die Tester. Der günstige Preis verschaffte dem Modell von MSI zusätzlich den Titel Preis-/Leistungs-Sieger.

Testsieger MSI N660 Ti PE 2GD5/OC ist „famoser Spiel-Macher“

Punktabzug kassierte die MSI N660 Ti PE 2GD5/OC lediglich für den hohen Stromverbrauch. Platz 2 im Grafikkarten Vergleich ging an die Zotac GeForce GTX 660 Ti (Note 1,72). Die Karte sei zwar etwas langsamer als der Testsieger, aber immer noch verdammt schnell und biete somit genügend Tempo für aktuelle Spiele wie Diablo 3Diablo 3. Auch die gute Bildqualität und der Download-Gutschein für Borderlands 2 wurden gelobt. Manko: Die Zotac GeForce GTX 660 Ti sei etwas laut.

Die KFA² GeForce GTX 660Ti EX OC 3GB (Note 1,74) erreichte Platz 3. Das Modell arbeite wie der Testsieger mit einer höheren Taktfrequenz und sei somit sehr schnell. Die Bildqualität ist „gut“. Allerdings sei die KFA² GeForce GTX 660Ti EX OC 3GB sehr groß und werde mit 62,5 Grad sehr heiß. Platz 4 ging an die PNY GeForce GTX 660 Ti XLR8 (Note 1,85), gefolgt von der MSI Radeon R7870 HAWK (Note 1,99). Insgesamt waren alle acht Grafikkarten im Vergleich „gut“. Mehr Informationen zum Grafikkarten Test finden sich in der aktuellen Computerbild (20/2012).

Weiterlesen: Grafikkarten im Vergleich: Zotac GeForce GTX 680 gibt richtig Gas